News Mac: Apple reduziert Preise für SSD-Upgrades teils deutlich

Steve Jobs

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
125
"Apple reduziert Preise". Sowas hört man nur einmal alle 10 Jahre.
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
9.013
Immer noch unverschämt die Preise. Das steht in keinem Bezug zur Realität.
 
H

hroessler

Gast
Vor allem war das längst überfällig. Was Apple da draufgeschlagen hatte, war echt lachhaft...

greetz
hroessler
 

maxpayne80

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.952
Neulich überfallen worden.
Der Dieb wollte nur die Hälfte des Geldes in meinem Portemonaie.
Ich konnte es nicht glauben :D
 
Zuletzt bearbeitet:

autoshot

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.308
Ein Schritt in die richtige Richtung, aber wirklich nur ein Schritt...
 

sikarr

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.999

jabberwalky

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
876
Liegt ja an den generell fallenden Preisen der SSD's.
Glaube aber auch, das das gesamte Geschäft nicht mehr so zieht und sie deshalb genötigt wurden und den Umsatz stabil zu halten.
 

huluhulu

Banned
Dabei seit
März 2019
Beiträge
516
alter, um 1500€ bekomm ich bereits eine Micron 9300 PRO 7.68TB inkl. 5 jahre garantie.

welchen billigen ramsch verbaut apple eigentlich so an festplatten bzw. ssds?
die wollen die leute doch auch noch zusätzlich mit ihren "apple care plan" :lol: über den tisch ziehen.
 

Schrammler

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
2.651
Ist der Preisverfall bei SSDs nun auch bei den Marketingexperten in Cupertino angekommen? ;)
 

Hecki

Ensign
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
139
Was ist da denn DEUTLICH reduziert bitte?

Man hört ja in jeder 3. Nachrichtensendung von der Opioid-Epidemie in den Staaten, aber ich hatte ja keine Ahnung, dass dort die Lage ähnlich verheerend ist in Bezug auf das kolumbianische Marschierpulver...

Anders ist diese "Preisreduktion" nicht zu erklären.
 

Pitchblack73

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
14
Deutlich, aber immer noch doppelt so teuer
 

Stoosh2

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
544
Aber die lachhaften 128 GB bleiben in der Grundkonfiguration erhalten, ärgerlich! Beim iMac eine HDD, hier hätte zuwenigstens das Fusiondrive an die Stelle treten müssen.
Es tut nicht mehr ganz so weh, aber schmerzt noch immer im Geldbeutel. Am liebsten wäre mir ein Mac, der ähnlich leicht zu reparieren und upgraden ist wie das MacBook Pro 2012, RAM und Festplatte zugänglich mit branchenüblichen Anschlüssen, Akku problemlos wechselbar... dazu brauch ich auch, gerade bei den Pro‘s keine superflache Flunder, lieber ein paar mm zulegen, da würde es auch mit den Temperaturen gleich einfacher werden. Wer superflach haben will kann ja zum Air greifen.
Mal sehen ob ich’s aussitzen kann, mein 2011er schreit eigentlich schon länger nach dem Ruhestand.
 
Top