Mac Photos warum überhaupt Photos? Suche richtige Photo Vorschau Software

  • Ersteller des Themas TheDaywalker
  • Erstellungsdatum
T

TheDaywalker

Gast
Hallo,


da Windows wohl nicht mehr lange produziert, bin ich derzeit auf Mac unterwegs.


Alles ziemlich gut bis jetzt, außer den fehlenden Spielen usw.


Was mich jedoch immens stört, ist dass es kaum möglich ist, Photos zu betrachten.

Das geht doch einfach nicht, ganz klar völlig im Nachteil im Vergleich zu Windows

Keine Vorschau der Bilder, ja ich kann nicht mal das Photo öffnen per Bildbearbeitungssoftware, auch ein renziehen geht nicht.

Aso für Fotografen ein völlig ungeeignetes System...

Bei Manchen Bildern geht es , meist Fotos die ich heruntergeladen habe, oder auf Externen Quellen gespeichert...

Aber die Photos welche ich gerade von der Kamera mit Photos impoertiert habe, sind praktisch verschwunden...

Die Photos befinden sich in der App "Photos" vermutlich sind sie auch irgendwo in irgendeinen Ordner tief im Sysem versteckt.

Aber das ist doch völlig der Witz, warum wird so ein Müll produziert....

Bedeutet, alle Photos können nicht einfach gesichert werden, wenn man nicht weiß, wo sich diese verstecken, den Im Gegensatz zu Windows, befinden sich diese nicht einfach im Ordner Bilder, dort ist lediglich "Scheinbar eine Bibliothek mit Verknüpfen angelegt"


Naja Hauptsache zum Trost kann man ja das Photo mit nen Herzchen markieren, denn wenn man es bereits von der Camera gelöscht hat, ist es im Datenirvana verloren...

Auch ein Manuelles Kopieren der Daten von der Kamera ist nicht möglich, da Apple die Kamera garnicht anzeigt, beim anstecken wird nur Photos geöffnet


Also am besten diese App versuchen zu löschen, und eine andere App installieren...


Aber gibt es eine solche App überhaupt, oder sollte man Mac besser nicht für Fotoimporte verwenden?


 

computeralex92

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
32
Keine Vorschau der Bilder, ja ich kann nicht mal das Photo öffnen per Bildbearbeitungssoftware, auch ein renziehen geht nicht.
Das geht unter Mac wesentlich einfacher als unter Windows:
Man kann über die Leertaste Dateien in einem Ordner sich anzeigen lassen, ohne ein seperates Programm zu öffnen.
Es gibt dafür im Finder auch einen Button, soweit ich mich richtig erinnern kann irgendwas mit einem Auge.
Man kann aber die Fotos auch in der Vorschau aufmachen.


Aber die Photos welche ich gerade von der Kamera mit Photos impoertiert habe, sind praktisch verschwunden...

Die Photos befinden sich in der App "Photos" vermutlich sind sie auch irgendwo in irgendeinen Ordner tief im Sysem versteckt.
Korrekt, die werden Standard-Mäßig in einer Bibliothek von Photos gespeichert, ähnlich wie bei iTunes die Musik intern gespeichert wird.
Die Bibliothek wird im Ordner "Bilder" im Home-Ordner des Users gespeichert und kann manuell über den Finder mit Rechtsklick / Ordner-Inhalt anzeigen geöffnet werden.

Aber das ist doch völlig der Witz, warum wird so ein Müll produziert....
Das ist aus meiner Sicht kein "Müll", sondern die Standard-Logik von OS X: Gib dem Nutzer so wenig Wissen über die Vorgänge im Hintergrund wie möglich.
Das wiederspricht leider der Windows-Logik, wodurch Umsteiger auf beiden Systemen teilweise ziemlich am Kämpfen sind.

Bedeutet, alle Photos können nicht einfach gesichert werden, wenn man nicht weiß, wo sich diese verstecken, den Im Gegensatz zu Windows, befinden sich diese nicht einfach im Ordner Bilder, dort ist lediglich "Scheinbar eine Bibliothek mit Verknüpfen angelegt"
Wie schon oben erwähnt werden alle Bilder, Version von Bildern etc innerhalb der Bibliothek im "Bilder-Ordner" gespeichert.
Ergo kann man diese Bibliothek zentral sichern (das sollte man aber evtl. eh Time Machine überlassen).

Auch ein Manuelles Kopieren der Daten von der Kamera ist nicht möglich, da Apple die Kamera garnicht anzeigt, beim anstecken wird nur Photos geöffnet
In den Finder-Einstellungen kann man 1. Einstellen, dass er alle externe Geräte auf dem Schreibtisch einblenden soll und 2. Photos nicht automatisch geöffnet werden soll.

Also am besten diese App versuchen zu löschen, und eine andere App installieren...
Aber gibt es eine solche App überhaupt, oder sollte man Mac besser nicht für Fotoimporte verwenden?
Photos ist nach meinem Kenntnisstand ne System-Applikation, daher sind von irgendwelchen Deinstallations-Versuchen eher abzuraten.
Man kann natürlich andere Software verwenden, da gibts fürn Mac genügend Alternativen (je nach Verwendungszweck):
  • Adobe Photoshop Elements
  • Adobe Lightroom
  • Pixelmator
 

AntiUser

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.411
Was mich jedoch immens stört, ist dass es kaum möglich ist, Photos zu betrachten.
Dann zieh die Bilder doch einfach per Drag & Drop in den richten Ordner über den Finder und nutze Photos nicht. Alternativ kannst du das App "Digitale Bilder" nutzen um die Bilder zu importieren.


Auch ein Manuelles Kopieren der Daten von der Kamera ist nicht möglich, da Apple die Kamera garnicht anzeigt, beim anstecken wird nur Photos geöffnet
Es kommt zusätzlich ein fettes PopUp ob du auch weiterhin Fotos dafür verwenden willst. Dieses wirst du wohl einfach weg geklickt haben ohne zu lesen ...
Alternativ "Digitale Bilder" benutzen, damit kannst du die Bilder importieren wie du willst. Du könntest auch einfach die SD-Karte in einen SD-Kartenleser stecken und diese Bilder importieren ...
 

olmo

Banned
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.147
also ich sortiere Fotos lieber mit windows 7 ;
osx wie auch linux haben nicht überzeugt...

diese ganzen osx-Programme sind elendig aufgeschwollen. Zig Parameter...die kein normaler Mensch benötigt -
da hat man unter windows eine schöne, pragmatische gui mit Vorschau-Optionen und nicht so einen
osx Käse :D
 

olmo

Banned
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.147
AntiUser@
sry, es geht um die ganzen Photoprogramme. Sind mir zu aufgeschwollen=zuviel Einstellparameter. Xee hatte mal getaugt; jetzt verlangens 3,99.
Auch gibt es kein brauchbares Programm vergleichbar Paint(win7) nur so nebenbei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dimmi

Ensign
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
143
Also ich arbeite mit meinem Mac mittlerweile genauso wie in Windows, ich sehe die Dateien und Ich muss einen meiner Vorredner recht geben, das schnelle betrachten von Fotos geht schneller als in Win. Ein großer Vorteil an MacOs ist das es mutender Zeit nicht langsamer wird wie Windows. Die Logik in Photos ist leider eine andere wie in Windows.
 
Top