Notiz MacBook Air 2017: Minimal schnellere, alte Broadwell-CPU

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.298
#1
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.452
#2
Damit dürfte der mac mini dann wohl offiziell end of life sein, wenn selbst das gammelige air ein "update" erhält. Schade. Klar, apple ist auch nur ein gewinnorientiertes unternehmen, aber für die fans hätte man ruhig den mini nochmal neu auflegen können. In zeiten, wo die nucs nur so sprießen.

zum thema air: 1000 tacken für ein standardnotebook mit TN panel..sorry aber, das ist schon echt dreist.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
23.874
#3
Tja wie der Mac Mini ist das Air tot. Für das Air nicht umbedingt tragisch da es mit dem MacBook eine Alternative gibt. Für den Mini gibt es leider keine Alternative außer ein Hackintosh.
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.030
#4
Einfach lachhaft. Dem ersten Air habe ich sabbernd hinterher geguckt und mich immer wieder geärgert es nicht gekauft zu haben. Jetzt, 7 Jahre später, ist die Kiste fast auf dem gleichen technischen Stand wie damals und kostet trotzdem seine 1000€. Da kann ich nur den Kopf schütteln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sacha

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
269
#5
Das sind ja Aussagen. Was hätte denn kommen sollen? Retina und neuester i7? Wo sollte dann der Preis liegen und wo wäre der der Unterschied zum Pro?
Strassenpreis ist 800€+ und was bekommt man da für ein Konkurrenzprodukt? Mit 1,3 kg ,echten 10 Std. + Laufzeit , der Verarbeitung , so einem Touchpad, mit OS und ich sag mal Mac Office?
Für seinen Einsatzzweck ist das Air immernoch top auch P/L technisch noch gut. Durch die minianpassung mussten sie den Preis auch nicht anpassen und ich glaube, das es ganz bewusst so gemacht wurde. Wer mehr Leistung und Retina will gibt halt ~ mehr aus für das Pro.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
977
#6
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.684
#7
Der Preis und das ganze Gerät ansich ist heute einfach lachhaft. Technisch ist das Gerät stark veraltet, bis auf die Broadwell CPU ist das ganze Gerät stark veraltet. Für über 1000€ ist das ganze eine lachnummer. Es muss ja kein Retina Display rein oder ein super i7 oder die schnellste SSD.

1080p Display, 8GB Ram, SATA basierte SSD und schon wäre es eine tolle Alternative. Wegen mir auch nur ein kabylake i3. Das 12 Zoll macbook ist nur bedingt eine alternative. Immerhin ist es deutlich teurer, hat ein kleineres Display.
 

BIESNAKER

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
520
#8
waaaas, das macbook air hat ein TN panel?. RIP
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.226
#9
@Shoryuken94
Blödsinn, es hat schon 8 GB Ram und hat selbst eine bessere Schnittstelle als du dir wünscht. Es hat nämlich seit Jahren schon PCIe.

Veraltet ist nur die Auflösung und die CPU Generation. Die Auflösung halte ich jedoch noch für voll aufreihend in der Einstiegsklasse, die CPU + Grafik hätten sie jedoch aktualisieren können. Dazu USB-C und TB 3.
 
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.340
#10
Ich sehe (zumindest für mich) das TN Panel als noch kritischer als die Auflösung. Ich hoffe einfach dass die SSD nicht weiterhin wie das Modell von 2015 ahci anstelle von nvme benutzt. Man kann aber wohl davon ausgehen dass sie das mittlerweile aufgefrischt haben.
Ansonsten stammt das Mainboard mehr oder weniger noch 1:1 aus dem Air von 2013. In der IT Welt eine gefühlte Ewigkeit.
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.620
#11
Das MacBook Air hat seit dem MacBook einzig die Aufgabe das günstige Einstiegsmodell zu sein, mehr nicht.

Hier große Hardwareupgrades wie den Sprung auf FullHD zu verlangen ist wie damals zu fordern, dass das weiße Kunststoff-MacBook doch bitte auch auf ein Aluminium-Unibodygehäuse upgegradet wird.
 
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.340
#12
Was 2008 auch geschah. Das MacBook bekam ein unibody Gehäuse aus Aluminium.
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.620
#13
@Shadow Complex
Es gab ein zusätzliches Modell aus Aluminium, das weiße Polycarbonat-Modell blieb jedoch weiter als das günstigste Modell erhältlich und war ganz am Ende für das normale Volk gar nicht mehr erhältlich sondern nur noch für Bildungskunden. Und da hatte das Modell dann die Rolle des günstigen Einstiegs- bzw. später dann Bildungsmodells, eine Rolle die jetzt vom MacBook Air übernommen wurde.
 

meav33

Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
759
#14
Mich stört gar nicht so sehr die Auflösung oder die CPU (wobei ich Mal wage zu bezweifeln, dass ein einfacher Kaby Lake i3 mehr kosten würde...)
Sondern ich persönlich sehe einfach ein TN Panel in einem 1000€ Notebook als absolutes NoGo an.

Es kann doch nicht sein, dass selbst 300€ billig Notebooks aus dem Discounter o.ä ein besseres Display bieten als das (Einstiegs) Modell von apple
 

MöCkY

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6.887
#15
TN ist nicht so schlecht wie früher, ich sag nur 2013 TN Panel mit 92% Gamut Abdeckung.
Es gibt auch TNs mit 100% sRGB und ca. 87% Adobe Farbraum.
Dazu wird heute bei TN Panels, eine WVA Beschichtung genutzt.

Wirklich nur die Auflösung ist zu bemängeln.

In deinen 300€ Geräten mit IPS, sind N4 Panel drin, sprich 45% Gamut, da würde ich jedes normle TN vorziehen.
Den N4 IPS Paneln bleibt nur eins, höherer Blickwinkel, gegenüber schlechtem Farbraum, schlechten Kontrast, schlechten Schwarzwert und wahrscheinliche eine hohe delta Gamma Abweichung.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.320
#16
Wie kann man dieses Schrott Gerät denn noch wirklich kaufen? Es gibt so viele geniale Windows Alternativen um diesen Preis. Dieses Ding wird nur gekauft - und damit meine ich wirklich ausschließlich - weil da ein Apfel Logo drauf ist und der Preis deutlich unter den anderen Macs liegt.

Aber eigentlich ist das reine Resteverwertung und Apple dürfte mit diesem Teil wohl satte Gewinne einfahren.
 

MöCkY

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
6.887
#17
Warum?
Dünn, leicht, super Akkulaufzeit, Magsafe, Trackpad, MacOS.

Selbst halte ich nicht so viel vom Air, da gefällt mir mein Pro besser.
Nur mal ein paar dinge für dich, solch eine alternative gibt es in der Windows Welt nicht.

Komm mir bloß nicht mit XPS, die sind a teurer und b nicht auf dem Qualität und Laufzeit Level.
 

Sacha

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
269
#18
Au man, soviele Sinn und haltlose Kommentare. Wo sind den die Windowsalternativen und ich bin jetzt kein Fanboy. Ok, Auflösung und tb3 hätten sie evtl. Machen können, aber dann wäre der MagSafe bestimmt auch weg bei mehr wäre garantiert ne Preisanpassung passiert. Die Wissen schon was die Nutzer wollen, aber sie haben nunmal auch ein macpro der 300$ darüber anfängt.Wieviel Luft bleibt da aus geschäftlicher Sicht den noch, hätten sie das Mini klar besser gemacht, wäre der Preis evtl. Höher und man hätte dem kleineren macpro die darseinsberechtigung genommen.
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
224
#19
Ich denke auch, dass das Air eine Daseinsberechtigung hat. Ich hatte einer Freundin auch erst von abgeraten, letztes Jahr zu Weihnachten eins zu kaufen, da das 12'' MacBook deutlich moderner bzgl. CPU und Bildschirm ist. Allerdings hat das Air definitiv Vorteile in der Schnittstellenauswahl und es ist eben im Straßenpreis knapp 300 Euro günstiger. Sie wollte einfach nur ein (neues) Apple-Notebook haben, und da ist das Air genau richtig. Sie liebt es und ist sehr zufrieden - was will man mehr?
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.684
#20
@Shoryuken94
Blödsinn, es hat schon 8 GB Ram und hat selbst eine bessere Schnittstelle als du dir wünscht. Es hat nämlich seit Jahren schon PCIe.

Veraltet ist nur die Auflösung und die CPU Generation. Die Auflösung halte ich jedoch noch für voll aufreihend in der Einstiegsklasse, die CPU + Grafik hätten sie jedoch aktualisieren können. Dazu USB-C und TB 3.
ist ja scön wenn da ne PCI SSD verbaut ist, mir wäre trotzdem eine Sata SSD lieber, wenn dafür der Preis sinkt. Im gegensatz zum grottigen Display würde man da nämlich keinen unterschied spüren.

Das ganze Gerät ist veraltet, da nützt einem eine PCIe SSD auch herzlich wenig. Schade, denn das Air ist im grunde das interessanteste MacBook von allen. Es bietet ein paar anschlüsse, Magsafe, eine gute Akkulaufzeit, alles dinge die es besser macht, als beispielsweise ein macbook air. Dazu ist es für Macbookverhältnisse auch fast schon günsti. Einzig das wirklich miese display stört enorm. Aber das wird eine bewusste entscheidung sein. So sieht halt schon jeder im Applestore, dass es grausam aussieht und ist doch eher bewegt eines der völlig überteuerten Geräte zu kaufen.
 
Top