Macho HR-02 120 Passiv

Farid

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
33
Hallo,

Ich hab einen Celeron E3200 (TDP 65W) der zur Zeit von seinem Boxed Lüfter gekühlt wird.
Unter Last (Prime) liegt die Temperatur nach 20 Minuten bei 53°C.
Nun hätte ich gerne eine passive Lösung, die weniger als 50 € kostet und die weniger als 155mm hoch ist.
Frage:
Reicht ein Thermalright HR-02 Macho 120
Oder hat jemand noch einen besseren Vorschlag?
Würde mich über Erfahrungsberichte freuen!

Ligrü Farid
 

Anoubis

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.587
Kommt drauf an was sonst so verbaut ist und wie die Hardware gekühlt ist. Kann man so pauschal nicht sagen.
 

Philipp_966

Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
2.135
für einen Pentium reicht ein Macho, selbst passiv, locker aus! Ist eine gute wahl! ;)
Aber vllt. solltest du über eine Semi-Passive Kühlung nachdenken ;)
ergo: ein günstiger Kühler und ein leiser ~500RPM Lüfter
 

Farid

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
33
Ich hab einen recht kompakten Biilig-Midi Tower, in den ich (leider nur) einen 80er hinten einbauen könnte.
Ansonsten ist nur ne passive Geforce 210 und ein OCZ 600W 80+ Netzteil mit 140mm Lüfter drin.
Die Graka soll nächsten Monat durch ne HIS HD 7750 iSilence 5 ersetz werden.

Mir geht es um 2 Sachen: Wenn der Macho für die jetzige CPU reicht, kann ich später auch nen Pentium G2120 passiv Kühlen und das ganz ggf. auch auf nem mini-ITX Board in nem Cube verbauen und hab trotzdem jetzt schon meine Ruhe für relativ wenig Geld...

Ligrü Farid
 

Anoubis

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.587
Wenn du mit der Karte zocken solltest, wird sich schon eine Menge Wärme im Gehäuse sammeln. Ich kann nicht garantieren, dass das System nicht überhitzt, ich kann aber auch nicht ausschließen, dass es problemlos funktioniert. Mein 2. System in der Signatur läuft sehr gut vollpassiv. Also 0 Lüfter (nichtmal im Netzteil), aber da nutze ich auch keine große Grafikkarte.
 

misu

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
974
Die 65W kannst du niemals passiv abführen. Die Wärme wird sich langsam aufstauen, aber ohne Luftstrom ist nichts zu machen. Daumenregel ist: Alles über 10W lässt sich nicht mehr passiv kühlen. Größe Kühler wie der Macho erhöhen aber die Zeit bis zu einer kritischen Temperatur enorm. Bei vergleichbaren Messungen hat's bei mir gut 45mins gedauert, bis die 80° erreicht waren. Für geringe Last müsste es also gehen.
 

Anoubis

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.587
Meine CPU läuft über Tage stabil (ebenfalls 65 Watt TDP)
 

Farid

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
33
Danke für die Antworten!
Fazit:
Ich hol mir auf jeden Fall den Lüfter, Teste mal ein paar Stunden mit Prime und Furmark was passiert wenn CPU und GPU parallel auf Vollast laufen und wenn die CPU wirklich aussteigt hab ich ja noch die Möglichkeit den Standard-Lüfter vom Macho langsam drehen zu lassen oder nen leiseren 120er-Lüfter dran zu hängen.

Ligrü Farid
 

Tweaks

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
745
Mein 2500k läuft mit dem Scythe Mine 2 Passiv auch bei Bf3 und Prime bis max 67° was noch i.o ist
 

misu

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
974
@Anoubis: Unter Prime-Last? Würde mich sehr wundern. Das es bei geringer Last geht, hab ich ja selbst schon geschrieben.
@Tweaks: Mit Gehäuselüfter? Ohne einen Luftstrom klingt das ziemlich absurd.
 

Anoubis

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.587
Ja unter Prime, dann aber natürlich nicht über Tage getestet. Es war in diesem Fall nur ca. 1 Stunde. Das lief aber ohne Probleme. Als sich die Temperaturen auch nach 10 Minuten nicht mehr verändert hatten, habe ich aufgehört.
Der Vorteil in meinem System:

1. Keine separate Grafikkarte
2. Netzteil außerhalb des Gehäuses (keine Wärmeansammlung)
3. Keine HDD
 
Zuletzt bearbeitet:
Top