News Mangelnde Kapazität: Intel fährt H310-Fertigung vorübergehend zurück

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.369
#1
Die hohe Nachfrage nach 14-nm-Produkten von Intel soll zu Engpässen führen. Neben CPUs werden neuerdings auch Chipsätze in 14 nm gefertigt. Das vorübergehende Opfer soll der Einsteiger-Chipsatz H310 sein, der zugunsten der anderen Produkte vorübergehend nicht geliefert werden kann. Erst im Sommer ist mit Entspannung zu rechnen.

Zur News: Mangelnde Kapazität: Intel fährt H310-Fertigung vorübergehend zurück
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
213
#2
.... paßt ganz gut - mein nächster in diesem Jahr ist eh´ AMD. :D
 

wolle232

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
41
#3
Aber ich meine das zeigt, daß sie unter Druck sind weil sie Konkurrenz verspüren - wer das wohl sein mag...?

Endlich muss Intel mal wieder zeigen warum sie vorne liegen. Bin gespant ob sie das können.

Der Ryzen 2000 ist so ein widerliches Jucken im Nacken...
 

Gaugaumera

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
769
#5

v_ossi

Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.097
#6
Es zeigt in erster Linie, dass sie nicht damit gerechnet haben wie mies der 10nm Prozess anlaufen wird.[...]
Betrachtet man aber, dass 95% der Kunde nicht Wissen in welchem Fertigungsprozess eine CPU hergestellt wurde und trotzdem gekauft wird und Intel somit ein Rekord Quartal nach dem anderen raushaut, kann man sich im Intel HQ die Tränen noch mit Dollar Noten wegwischen.

Denn mal ehrlich; perspektivisch will ich auch, dass es weiter geht und Strukturbreiten kleiner werden, aber beim nächsten Kauf zählen wieder Leistung, Preis und Stromverbrauch.
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
785
#7
Eine Sache versteh ich nicht ganz ... Z370 für OC aber schlechter ausgestattet als Q370 ohne OC Fähigkeit ??
 

andi_sco

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
559
#9
Das die Intel Maschinerie gut läuft, hat man schon zu XP Zeiten gesehen. Wie lange es aber noch reichen wird, steht in den Sternen (die Zukunft kann man nur schätzen), denn China und Russland werden aufholen wollen und im mobil Bereich sind sie so Tod wie MS.
Mit den Engpässen wird man intern ja gerechnet haben können, zwingt man halt zum Kauf teurerer Hardware.
 
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
207
#11
Lücken in CPU's, Probleme mit den SSD's beim neuen Win10 1803 Update, Umgelabelte 270 auf 370 Chipsätze und nun Probleme oder doch eine künstliche verknappung ? Die Fanboys lassen sich weiterhin melken und nur dadurch schreiben die keine miesen
 

Darklordx

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
5.410
#13
Der H310 ist doch höchstens für Office-PCs zu gebrauchen. Und wenn der B360 mehr kann und gleich viel kostet: Warum den kastrierten Eber kaufen?
 

echt_jetzt?

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
30
#15
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.653
#16
Der meistverkaufte Chipsatz dürfte der Z370 sein und der wird noch in 22nm gefertigt. Und H310 lohnt sich eh nicht wirklich. So gesehen alles halb so schlimm.
 

hanzmanz_bb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
471
#17
Der meistverkaufte Chipsatz dürfte der Z370 sein
Das glaube ich nicht.

Der H310 ist doch höchstens für Office-PCs zu gebrauchen.
Du wirst lachen wo überall die Low-H-Chipsätze verbaut sind...;)

Der Ryzen 2000 ist so ein widerliches Jucken im Nacken...
Wenn der bei Dir jucken auslöst; bei Intel eher weniger.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.358
#18
Da der Z370 aka Z270v2 der zum Start der tollen neuen Coffeelake CPUs, die einzige verfügbare Chipsatz war (und das über mehrere Monate). Dürfte der absolute Absatz an Z370 höher sein als bei den erst letzten Monat dazugekommen Sparchipsätzen.

Und das Intel Coffee Lake noch im Selben Jahr wie Kaby Lake nachgeschoben hat liegt bestimmt nicht daran das man Zen unterschätzt hat. Wäre 2017 nach Intels Vorstellung gelaufen wäre Coffee Lake wenn überhaupt der Nachfolger von Kaby Lake-S und Kaby Lake-X auf ner Sparversion vom LGA2066...
 
Dabei seit
März 2018
Beiträge
347
#19
Wieso Chipsatz?, seit es keine externe "Northbridge" mehr gibt ist das nur noch ein Chip mit der Southbridge :p
 

Rock Lee

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.497
#20
Wenn man doch weiss, dass sich 10nm verzögert, warum hat man den Chipsatz nicht vorrausschauend in 22nm geplant, also Intels letzter Fertigungsstufe? Dort dürfte es doch Kapazitäten geben?

So werden doch nur potentielle preissensible Kunden zu AMD getrieben.
Aber gut, Intel wird sicher alle Möglichkeiten abgeschätzt haben.
 
Top