Maul und Klauenseuche in England

Origano

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.533
Die Maul- und Klauenseuche ist auf der Insel erneut ausgebrochen und wie man lesen kann, ist der Erreger aus einem Labor entwichen und hat sich dann relativ schnell verbreitet.
Man muß sich die Frage stellen, wie es möglich sein kann, daß einso gefährliches und hochansteckendes Virus den Weg aus einem Hochsicherheitslabor finden kann. Das ist schier unglaublich und eine Riesensauerei ungeheuerlichen Ausmasses.

Und wer jetzt die Achseln zuckt und der Meinung ist, daß sowas schon mal passieren kann, der sollte sich mal Gedanken darüber machen, daß die Spezies Mensch noch mit ganz anderen Killern in angeblichen "Hochsicherheitsanlagen" experimentiert: Ebola, Influenza vom Typ "Spanische Grippe" Pest und mutierten Viren vom Typ HIV.
Nicht zu vergessen, die kleinen genetischen Veränderungen an Viren, durch perverse und verantwortungslose Wissenschaftler, die Auftrag der Armeen dieser Welt fröhlich drauf los experimentieren dürfen, um "bei Bedarf im Kriegsfall" mal schnell und sicher ein paar Millionen Menschen zu killen.

Nicht minder erschreckend ist die Tatsache, daß sich die Engländer am Samstag von allein ein Exportverbot auferlegt haben, um damit der EU zuvorzukommen, die ab kommenden Montag (!!!) dieses Verbot erlassen hätten.
Warum erst am Montag und nicht sofort ?

Ich glaube das alles nicht..
 

ObServer88

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.447
Ich würde auch sagen, wenns nicht sogar vorsätzlich passiert ist, dann ist diese Pfuscherei nicht zu entschuldigen. Es war ja ein bestimmtes modifiziertes Virus was dort zur Impfstoffherstellung für die amerikanischen Abnehmer produziert wurde, also können sie sich wenigstens schlecht herausreden. Hoffentlich weitet sich die Seuche jetzt nicht weiter aus und derlei Laboren wird künftig strenger auf die Finger geschaut.
 

MinionMaster

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
1.717
Also ich find die "Panikmache" in vielen Punkten auch unberechtigt. Allerdings gebe Origano recht, was die Labor´s betrifft. Wie kann es angehen, das ein sogenanntes "hochsicherheits"-Labor solche Löcher aufweist, das ein virus mehrere Kliometer weit sich bis zu dem Bauerhof ausbreiten kann?

Nun stell sich einer vor das geschieht mit einem Virus der per Luft übertragen werden kann?! (Ich weiß ist auch eine art "Panikmache" aber lasst es euch mal auf der Zunge zergehen!!)

MP


edit @Brigitta:

Die Zitierte Panikmache bezog sich jetzt nicht auf den ersteller des Themas sondern allgemein in der Politik!!
 
Zuletzt bearbeitet:
E

emagon

Gast
vogelgrippe war ja wieder bissl was anderes, schließlich hat damit u.a. der ehemalige us verteidigungsminister millionen verdient. keine ahnung wer bei mks profitiert.

gab letzten nen netten bericht über ein uni-labor in den usa, die haben über ne defekte absauganlage ends viel viren in die umgebung geschleudert wobei da nichts passiert ist glücklicherweise. der fall in england ist sicher kein einzelfall so gesehen, kam halt schnell an die presse und hat leider schwerwiegende folgen nach sich gezogen.

habe vor längerem in der sneak preview 28 weeks later gesehen. ist ein genialer film. dort bricht eine seuche in england aus und die ganze insel wurde kontaminiert. bis auf die vielen zombis (geschmackssache) ist es ein klasse streifen, weil dort eben die viren nicht mehr kontrollierbar sind und aufgezeigt wird, wie klein der hochtechnisierte mensch manchmal sein kann im vergleich zur natur.

edit:
Nun stell sich einer vor das geschieht mit einem Virus der per Luft übertragen werden kann?!
nach der aussage gebe ich dir 3 chancen zu erraten wie sich die maul und klauenseuche bzw das virus verbreiten kann.... na ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top