News Medion Akoya E4254: 14-Zoll-Notebook mit Pentium und USB Typ C kostet 299 Euro

andi_sco

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
791
#61
Habe gerade bei einem N3710 4GB RAM nachrüsten lassen. Gefühlt verringert sich spürbar die Akku Laufzeit.

PS gibt es das nicht im Online Shop?
 

chris12

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.580
#62
werde ich für meine frau kaufen.
für maximal 2 stunden internet und e-mail im monat sollte es allemal gut sein.
 

chris12

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.580
#63
pustekuchen, hatte "mein" aldi nicht oder nicht mehr.
kann schon jemand etwas zu diesem notebook sagen?
 

Model

Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
2.681
#66
Weiß jemand ob man den Ram aufrüsten kann?

Edit: Schade, laut Heise leider nicht.
Zitat von Heise:
Offene Fragen
Medion spezifiziert nicht, ob das Akoya E4254 einen Lüfter enthält oder mit passiver Kühlung auskommt. Auch Angaben zu HDMI 2.0 fehlen. Derzeit ist noch offen, ob sich das RAM erweitern lässt. Der USB-C-Port kann anscheinend leider nicht zum Laden mit einem USB-C-Netzteil verwendet werden, stattdessen liegt ein spezielles Netzteil bei.

[Updates:] Laut Medion arbeitet das Akoya E4254 lüfterlos. Wie auch oben als Update eingefügt, ist HDMI 2.0 nicht nutzbar. Der Arbeitsspeicher lässt sich nicht erweitern. Die dreijährige Garantie gilt auch, wenn eine M.2-SSD nachgerüstet wurde. Das Medion Akoya E4254 wird nur bei Aldi-Süd verkauft und voraussichtlich nicht auch bei Aldi-Nord. (ciw)
 

anyone23

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
716
#67
Naja, was soll ich groß sagen: Der Laptop wirkt ziemlich hochwertig und ist gleichzeitig sehr leicht.
Wie erwartet ist er auch ziemlich flott, ich merke im Browser und Betriebssystem kaum einen Unterschied zu meinem i7 7700k. Auf Spiegel.de scrollt Firefox 60 z. B. butterweich mit 60fps und er startete auch direkt. Ein paar richtige Benchmarks gibt es ja im Computerbild Test.

Der Bildschirm gefällt mir auch richtig gut. Er könnte gerne noch etwas heller sein aber dafür sind der Kontrast und auch die Farben wirklich klasse. Schwarz ist wirklich ziemlich dunkel.

Ich habe das vorinstallierte Windows auf die normale non-S Version aktualisiert, die Lizenz gesichert und dann eine Neuinstallation vorgenommen was dank des fertigen Treiberpakets mit Batch-Datei auf der Medion-Seite auch in einem Rutsch erledigt war. Nach Installation von Windows, allen Treibern, Firefox, LibreOffice und 1 Systemwiederherstellungspunkt verbleiben ca. 40 GB freier Speicher, was mir erst mal ausreicht.

Ein negativer Punkt ist definitiv das mitgelieferte Netzteil, denn das Kabel ist wirklich nur ca. 1 Meter lang. Also muss da für meine Zwecke dauerhaft eine Verlängerung hin.

Kleine Info: Das (sehr alt aussehende) Bios hat praktisch gar keine Einstellungsmöglichkeiten, aber es lässt sich immerhin Secure Boot deaktivieren, also sollte man auch eine beliebige Linux-Distribution installieren können.

Bin wirklich am überlegen noch mal so einen Laptop mit Dockingstation zu kaufen um den alten Core2Duo meiner Eltern zu ersetzen...
 
Zuletzt bearbeitet:

mike49

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
98
#69
Kann mich nur anschließen:

Habe das Teil Heute eher zufällig bei meinem Aldi vor Ort ergattert. Macht einen sehr hochwertigen Eindruck, Display sehr ordentlich und die Akkulaufzeit scheint mit ca 5-6h auch sehr gut.

Performance war ich sehr überrascht. Läuft selbst mit dem eMMC bereits sehr flüssig und reicht wirklich locker für Office / Surfen. M2 SSD liegt aber schon bereit und wird jetzt auch noch eingebaut.

Fazit: Bin echt positiv überrascht was man da mittlerweile für 299€ bekommt. Klare Empfehlung!
 

Model

Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
2.681
#70
Das sind ja gute Nachrichten, habe das Gerät auch einer Bekannten empfohlen und baue im Laufe der Woche die SSD ein. Ich denke es empfiehlt sich dann das Windows direkt auf die SSD zu spiegeln, bzw. neu zu installieren. Ich berichte dann auch mal über die allgemeinen Dinge.
 
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
1
#73
Am Donnerstag habe ich mir auch das E4254 gekauft. Ich war schon seit einer Weile auf der Suche nach einem günstigen Notebook für unterwegs (lange Zugfahrten, Urlaub, etc...)
Und zu dem Preis ist das wirklich unschlagbar.
14" IPS, leicht, Alu-Body, lautlos, ...
Und dank der neuen Codecs im Gemini Lake läuft viel Content hardwarebeschleunigt.

Auch ich muss bestätigen, dass der eMMC Speicher schnell genug ist für eine normale Benutzung.
Mir haben aber die 64 GB nicht gereicht, also habe ich eine Samsung 860 EVO mit 256 GB eingebaut.
Lustigerweise ist auf dem Bild von computerbild, wo gezeigt wird, wie eine M2 SSD nachgerüstet werden kann, eine SSD mit 512 GB zu sehen :cool:
Ob 512 GB (oder sogar mehr!?) gehen, habe ich nicht getestet.
Natürlich habe ich den S-Mode abgeschaltet...

Die Kreuzschlitzschrauben deuten an, dass das Notebook auch leicht zu öffnen ist.
Ich bin da allerdings nicht weit gekommen, da vermutlich eine Schraube unter der hinteren Gummileiste steckt und die wollte ich nicht nur dafür abmachen.
Vielleicht findet sich ja jemand, der da keine Gnade kennt ;)

PS: Falls jemand einen guten Tipp zu einem Adapterkabel USB (5V, 2A+) zu 12V hat, wäre ich sehr dankbar! So könnte man das sparsame Notebook auch super mit einem beliebigen Akkupack betreiben.
 

Model

Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
2.681
#75
Habe das Gerät einer Bekannten empfohlen und gestern mit ihr zusammen eingerichtet.

Die Materialien gehen für 300€ ziemlich in Ordnung - Deckel ist aus Metall, die Base aus einem Plastik, was immerhin nicht ganz billig wirkt. Der Deckel lässt sich relativ stark eindrücken, die Tastatur dafür weniger als ich erwartet habe. Das Scharnier ist etwas zu locker eingestellt, dafür kann man es halt einbändig öffnen.

Den Performance-Unterschied von Pentium N5000, 4Gb Ram und eMMC (wahrscheinlich) spürt man als User, der sich in einem solchen Forum hier herumtreibt schon, für alle anderen die nur 5 Jahre alte 500€ Laptops gewohnt sind, fühlt sich das Ding allerdings rasend schnell an. Zwischen Core-i, 8GB Ram und einer SSD ist aber schon ein Unterschied - für 300€ aber total in Ordnung.

Hat jemand eine Idee wo man am besten herausfinden kann, wie man an ein zweites Ladegerät kommt? Das aus der Packung ist extrem kurz (1m?).
 
Top