Medion Erazer X7815 CPU Überhitzungsproblem?

Kaktus?

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
669
Hallo,

erstmal meine Specs:
Laptop: Medion Erazer X7815
CPU: i7-2670QM @ 2,20GHz
GPU: GTX 570M @ 700MHz GPU / 1700MHz VRAM
RAM: 16GB DDR3-1333
HDD: 750GB 5400rpm
SSD: OCZ Vertex 3 128GB

während ich Battlefield 3 spiele, fängt mein Laptop immer mal wieder plötzlich an zu laggen. Die FPS brechen für 2-5 Sekunden von 60 auf 20 ein und das wars. HWInfo sagt mir, meine CPU kratzt an den 100 Grad und laut MSI Afterburner ist meine GPU ist unter 20% Last. Normalerweise ist die GPU bei 99-100% und die CPU bei 80-90 Grad. Diese Lag-Spikes treten nicht reproduzierbar auf und manchmal kann ich 20 Minuten ohne Unterbrechung spielen. Ich habe die Taste, die den einen (!!) Lüfter auf 100% stellt dauerhaft an aber das nützt nichts. Als ich vorne den Laptop mit einer DVD Hülle angehoben habe schien es besser zu laufen.

BF3 liegt auf der HDD, außer Origin und Chrome laufen noch Fraps, Microsoft Security Essentials und Skype. Ich habe es mit Adaptiven VSync ein und aus probiert, falls der Treiber dazwischenfunkt, außerdem hat sich das Problem bei GPU Taktraten von 575/1500 (Stock), 700/1700 (OC) und 500/1300 (Untertaktet) nicht geändert. Der Wechsel von 1280x720 auf 1920x1080 hat ebensowenig geändert wie der Wechsel von Geringen Einstellungen auf Mittlere Einstellungen. Alle anderen Spiele laufen problemlos. Ich weiß dass BF3 viel von einem PC abverlangt, 4,5GHz auf meinem i7-3770K haben es zB zum crashen gebracht. Aber es läuft selbst auf dem Core2Duo/Mobility HD 5650 Laptop meines Freundes!

Was mache ich falsch, was kann ich verbessern? Die GPU habe ich ja schon moderat untertaktet um eventuellen Hitzeproblemen auszuweichen...

Gruß
 

RobSpot

Ensign
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
143
Ich vermute, das der Lüfter mittlerweile zugestaubt ist. Laptop öffnen und vorsichtig reinigen (Nicht mit dem Staubsauger!).

Dann nochmal die Werte überprüfen, 100° ist schon sehr grenzwertig.
 

Silent

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2003
Beiträge
112
Grüß dich,

wie alt ist das Gerät ?
 

Kaktus?

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
669
Das Gerät ist noch keine 2 jahre alt, ich hab es hier im Forum erstanden. Es war gereinigt, sowohl innen als auch außen. Wie oft muss man einen Laptop denn reinigen? Wie man das macht steht ja sicher im Netz deswegen frag ich mal nicht danach ;)
 

Silent

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2003
Beiträge
112
Ich geh mal davon aus das du den Laptop gebraucht erstanden hast.

Gehen wir mal davon aus das er ihn von außen gereiningt hat aber der Lüfter und die Heatpipe selber nicht.
Für dieses Alter könnte man auch mal die Wärmeleitpaste erneuern das würde auch eine erhebliche Verbesserung bringen.

MfG
Dirk
 

Agricola

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.277

RobSpot

Ensign
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
143
Wie oft muss man einen Laptop denn reinigen?
Entweder reaktiv (In der Regel bei Hitze- und Lautstärken- Problemen) oder in regelmäßigen Abständen. Wie oft du das tust, kommt wohl auch auf den Laptop und das Kühlsystem an. Ich persönlich reinige einmal im Jahr, mancheiner macht das wesentlich öfter.

Wie Silent schon schrieb, neue WLP könnte die Kiste mit Sicherheit auch vertragen.
 

Kaktus?

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
669

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
14.537
Da hast du eines der Geräte, welche perfekt zu reinigen sind. Einfach die grosse Revisionsklappe entfernen und die eine Schraube vom Lüfter entfernen (oben rechts), dann kannst den Lüfter rausnehmen und vorsichtig das kleine Kabel nähe der CPU entfernen. Nun kannst du beide Heatpipes problemlos vom Staub befreien und den Lüfter gründlich reinigen. Wenn deine WLP da ist, kannst du denn auch die beiden Heatpipes entfernen.

Dies solltest du bei dem Gerät alle 8 Monate wiederholen. Wenn du da noch weitere Fragen hast, ich kenne das Gerät auswendig, kann es dir sogar mit verbundenen Augen komplett zerlegen :)
 

Kaktus?

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
669
WLP ist endlich da und auf der CPU aufgetragen. Vorher alles schön gereinigt, und alles tut super. Maximale Temperaturen unter Prime95 nach 20 Minuten 87 Grad auf dem heißesten Kern. Der Kühler konnte ich nicht von der GPU abbekommen, also trottet die weiter mit ihrer standard-WLP.

Danke für die Hilfe :)
 

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
14.537
Beim GPU Kühler musst ein wenig ziehen bzw ein wenig ankippen, das ist nur die alte WLP die sich etwas ansaugt. Aber auf keinen Fall den Kühler drehen, da sonst die Schrauben die Platine zerkratzen.
 
Top