Medion MD 99220 HDD gegen SSD tauschen

J

JoeCool

Gast
Hallo,

ich möchte bei einem Medion Notebook MD 99220
die verbaute HDD gegen eine SSD austauschen.
Aber das erscheint mir ausgesprochen schwierig zu sein.
Hat das schon jemand erfolgreich getan und falls ja: Wie?
Vielen Dank für eure sachdienlichen Antworten!

Gruß, JoeCool
 
D

dirky8

Gast
Warum sollte das schwierig sein? Vllt könntest du etwas präzisieren... .
Was ist schwer das Gehäuse aufzuschrauben? Die HDD zu entnehmen?
Oder weißt du nicht wie man die HDD auf die SSD clonen soll?
Oder willst du komplett neu installieren?

Also was ist schwierig?
 

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
14.609
Dabei handelt es sich um das Medion P6640. Leider hat Medion genau ab diesem Model das Gehäuse geändert... es gibt KEINE Revisionsklappe mehr ! Beim P6638 gab es noch eine praktische Revisionsklappe. Laut meinen Info´s kann man aber die Unterbodenplatte entfernen und dort findet man sogar einen mSATA Slot ! Hier steht z.B., das ein mSATA Slot vorhanden ist: http://www.medion-portal.de/topic2068.html

Ich würde dich auch mal bitten, von dem Geräteboden ein Foto zu machen, aus reinem Interesse... des weiteren würde ich auch gerne mal das Gerät mit entferntem Boden sehen :)
 
U

Uftherr

Gast
Hast du die SSD schon und schaffst es nur nicht, die SSD einzubauen oder "denkst" du nur, dass es Probleme geben könnte?
 

Sanschaar

Ensign
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
196
Hey,
Ich versuche es bei meinem Medion Laptop jetzt schon über ein halbes Jahr :( Tausch gegen die HDD war nie mein Problem. Nur das sich Windows 7 einfach nicht auf der Platte installieren wollte. Bzw wenn es schon installiert war, nicht richtig vom PC erkannt wurde. Ich konnte die SSD auch nicht zum Booten auswählen. Kann dir also auch leider nicht helfen. Ist eher nur eine Auflistung mit >Problemen die auf dich zukommen könnten.

Grüße
 
D

dirky8

Gast
@itzZent

damit kann ich schon etwas mehr anfangen.
Denke mal es wird daran liegen. Solange aber nix verschweißt ist muss das Geäuse aufgehen. Rein mussten die Sachen ja auch;)
 

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
14.609
Da ist nichts verschweist.... Medion nutzt eigentlich seit gut 3 Jahren bei den Geräten immer eine grosse Revisionsklappe, so wie man es von MSI Geräten kennt. Warum sie beim P6640 diese weggelassen haben, ist mir schleiherhaft. Daher würden mich ja mal ein paar Bilder von der Unterseite sowie vom Inneren des Gerätes interessieren.

Entferne das Akku, trenne das Gerät vom Strom und entferne alle Schrauben die du siehst. Dann nehme z.B. eine alte Krankenkassen oder Kreditkarte und "gleite" zwischen Ober und Unterseite entlang, dann müsste sich der Unterboden schon lösen. Sicher bin mir dabei aber nicht, da ich das P6640 noch nicht in der Hand hatte, nur dessen Vorgänger...
 
J

JoeCool

Gast
Hallo Leute,

tja ich hätte mich vorher genauer informieren sollen...
Die Samsung SSD war längst im externen 2,5" Gehäuse,
die HDD auf die SSD geclont.
Das hat alles wunderbar flott und problemlos funktioniert.
Nur eben nicht der Plattentausch :(

iTzZent,
ja so ist es, das MD 99220 hat diese Revisionsklappe bedauerlicherweise nicht mehr.
Ich dachte aber daß das kein unüberwindliches Problem sei.
Ich könne die gesamte Plastikrückfront abnehmen und so an die HDD kommen.
Nur ist es leider so, daß wenn ich alle Schrauben,
auch die ganz kleinen Schrauben unter dem Akku, löse,
ich die Rückfront trotzdem nicht komplett entfernen kann.
So ist das DVD laufwerk an der rückseitigen Plastikschale montiert.
So weit war ich also schon gekommen, aber eben nicht weiter.
Ich habe leider keine Kamera (kein Witz), kann also keine Bilder zeigen.

Ich habe mal geschaut ob ich von der Frontseite her rankomme,
aber dafür keinen Anhaltspunkt gefunden.
Muß man vielleicht die Tastatur entfernen?

Also das vorliegende Gerät finde ich in Bazug auf die Erweiterbarkeit
und Wartungsfreundlichkeit doch etwas mißlungen...

Gruß, JoeCool
 
Zuletzt bearbeitet: (Tipfel-r beseitigt)

hildefeuer

Captain
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
3.556
Probier mal eine Scheckkarte zwischen F-Tasten in der Mitte bei F6 F7des Keyboards einzuschieben und das keybord hochzuhebeln. Aber nicht unter die Tasten selbst hebeln, sondern unter den Kunststoffrahmen um die Tasten herum.
So geht das bei den netbooks von Medion. Da ist die Platte und RAM darunter zugänglich ohne das Gehäuse aufzuschrauben.
 
J

JoeCool

Gast
Hallo hildefeuer,

nein, das funktioniert beim MD 99220 nicht.
Das Handbuch

http://download5.medion.com/downloads/anleitungen/bda_30015581.pdf

liefert auch keine Erkenntnisse wie man an die HDD heran kommt.
Auf den Medion Webseiten habe ich auch keinerlei Informationen gefunden
wie ich die Festplatte auswechseln könnte.
Allerdings erklärt das Handbuch wie man das optische Laufwerk ausbaut.
Das werde ich probeweise tun und schauen ob ich danach weiter komme.
Auf das optische Laufwerk möchte ich aber nicht dauerhaft verzichten.

Gruß, JoeCool.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JoeCool

Gast
Hallo Leute,

ich habe Gestern noch einmal einen Anlauf genommen um
die SSD beim Laptop einzubauen. Und es hat nun geklappt.

Zuerst muß der Akku entfernt werden.
Danach habe ich das optische Laufwerk ausgebaut.
Dazu muß man eine Schraube entfernen und dann 2 Schieber
betätigen, danach kann man das Laufwerk leicht herausziehen.

Danach habe ich alle Schrauben entfernt, auch die 3 Kleinen
die vom (ebenfalls entnommenem) Akku verdeckt werden.
Nun konnte ich die rückwärtige Plastikschale langsam und
vorsichtig rundherum lösen und abheben. Danach war die HDD
endlich zu sehen.
Über der HDD verläuft ein Flachbandkabel welches die USB
Anschlüsse mit der Platine verbindet. Das muste ich nicht
entfernen, da das Spiel gerade ausreicht die HDD auszubauen.
Aber ich muste noch 3 Schrauben lösen:
Ein schwarzes Plastikteil war etwas im Weg, das muste weg.
Es liegt im Bild unterhalb der HDD und kann weggeklappt werden
wenn man die blanke Schraube unterhalb der rechten unteren Ecke
der HDD los schraubt.
Die HDD wird von einem blanken Metallbügel mit Barcode gehalten.
Dieser hat einen Fortsatz nach links, dessen Ende vom besagten
schwarzen Plastikteil verdeckt wird. Klappt man das zur Seite weg
kommt eine Schraube zum Vorschein.
Man muß die Schraube die diesen Bügel hält losschrauben.
Dann noch eine Schraube (eine zweite war nicht montiert)
mit der die HDD an diesem Bügel angeschraubt war.
Nun konnte ich die HDD aus ihren Anschlüssen ziehen
und danach die SSD dort hineinschieben.

Nun das Ganze in umgekehrter Reihenfolge, bis der Laptop
wieder komplett zusammengebaut ist. Aber mehr als 1 Mal
möchte ich so etwas nicht machen. Wohl dem dessen Laptop
eine geräumige Revisionsklappe besitzt.

Der Laptop startet nun sehr flott und Programme werden
erheblich schneller als zuvor geöffnet.

Die mäßige Bildqualität bitte ich zu entschuldigen.
Die Kamera ist geliehen und ich habe keine Photoerfahrung.

Gruß, Joe Cool
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Top