Medion Rechner(Titanium 8008)-Cpu übertaktbar?

Sty!a

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.644
Hi

Ich möchte aus meiner Mühle das Letzte rausholen. Ich habe die 9800XL schon übertaktet doch nun möchte ich auch noch die CPU übertakten. Da bekannt ist das Medion nicht die besten Boards einbaut habe ich die Befürchtung das ich die Kiste in A*sch jagen könnte.

Könnte mir jemand freundlicher Weise beantworten ob ich die CPU mit dem momentanen Board und Lüfter problemlos übertakten und bis zu welcher Mhz Zahl ich takten kann ?

Mit schönen Grüßen,

Sty!a
 
E

Effizienz

Gast
Wie wäre es wenn du uns noch ein paar andere Infos geben kannst, z.B. welche CPU,Speicher und evtl das Mobo... ;)
 

Sty!a

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.644
Zuletzt bearbeitet:

an.ONE

Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
3.006
Hi,
bis zu welcher Taktzahl du overclocken kannst, kann die wahrscheinlich keiner sagen. Übertakten kannst du desweiteren nur per Software, das das Bios seitens Medion gelocked ist. Hast du auch das MS6701 im Rechner? Zum übertakten nutze ich CPUCooL (glaub 15$ hat's gekostet). Ich habe meinen P4 (Standart 2.4 GHz) zurzeit auf 3.0 GHz laufen (allerdings besitze ich nur das Mobo von Medion). ich weiss auch nicht ob der Kühler viel höheren Takten standhalten kann. Medion verbaut so weit ich weis keine Original Boxed Kühler.

Doch Achtung: Man kann hier nicht auf andere Hardware schliessen. Jedes Modell ist different. Du musst es also ausprobieren. Wichtig ist hierbei auch der verbaute Arbeitsspeicher. In deinem Fall sollten es Samsung Rams sein. DDR400 Takt?
Nutze am besten mal Everest und CPUZ um deine Temperaturen und Komponenten auszulesen.

Everest:
https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/everest/

CPU-Z:
https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/cpu-z/

mfg
an.ONE

//EDIT: Die Links funktionieren nicht!
Poste am besten mal die Daten aus Everest!


//EDIT: Sein System
CPU: P4 NW 2.66 GHz
DDR RAM: 1024 DDR 333/400?
Graka: 9800 XL(Pro)
MOBO: MSI MS 6701
 
Zuletzt bearbeitet:

Sty!a

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.644
Board:

Motherboard Name: MSI MS-6701 (Medion OEM)
Motherboard Chipsatz: SiS648
North Bridge: SiS 648

Bios:

BIOS Typ: Award
Award BIOS Typ: Phoenix-Award BIOS v6.00PG


Speicher:

DIMM1: MCI Computer MDT512M PC333 (512 MB) (333MHZ)
DIMM2: Samsung M3 68L6423DTM-CB3 (512 MB) (333MHZ)

CPU:


CPU Typ: Intel Pentium 4A, 2600 MHz (26 x 100)
CPU Bezeichnung: Northwood, A80532
L2 Cache: 512 KB (On-Die, ECC, ATC, Full-Speed)
Gehäusetyp: 478 Pin uPGA
 

an.ONE

Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
3.006
Hmm, also DDR333 (mehr unterstützt das Mobo ja nicht). Du kannst ja schon mal testen, wie weit du gehen kannst.

CPUCooL gibts hier:
https://www.computerbase.de/downloads/systemtools/cpucool/

Das Mobo wird erkannt und die CPU kann via Finetuning im Takt angehoben werden. Hierbei entsteht natürlich das Risiko eines Hardwaredefektes. Wenn ich bei mir auch nur ganze 5Mhz höher gehe kann ich mich innerhalb kürzester Zeit auf einen Bluescreen freuen. Bei mir werkeln 512MB Infineon DDR333 (allerdings sehr übertaktungsfreudig :))

Ich habe mir nun dieses Mainboard gekauft :):
http://www3.alternate.de/html/shop/productDetails.html?artno=GQEO90&
Vorallem der Preis ist erstaunlich.

Mit diesem komme ich mit einem anderen P4 2.4 GHz und 1024MB DDR433 von Corsair auf 3.3 GHz ohne Stabilitätsprobleme.

Wenn du jedoch richtig aufrüsten willst, wie ich aus deinem anderen Thread erfahre (https://www.computerbase.de/forum/threads/medion-titanium-8008-aufruesten.102698/) würde ich dir zu einem Athlon 64 3200+ und einem Abit Board raten. Ein neues Gehäuse und neuer Arbeitsspeicher müssten dann allerdings auch folgen.

mfg
an.ONE
 
Zuletzt bearbeitet:

Sty!a

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.644
Also ich habe die CPU mal bis 2850,2 MHz gedreht und die CPU läuft noch wunderbar erreicht aber die CPU erreicht eine Temp von über 50 Grad.
 
Zuletzt bearbeitet:

an.ONE

Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
3.006
Das waren meine Bedenken. Der CPU Kühler ist wohl nicht leistungstark genug um noch viel höher zu takten. Läuft der Lüfter auf voller Umdrehungszahl?
 

Sty!a

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.644
Zuletzt bearbeitet:

an.ONE

Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
3.006
Könnte man, aber nicht mit diesem Mainboard, nicht mit dem Kühler und auch nicht mit dem Arbeitsspeicher. Ich habe das selbe CPU Modell wie hier in meinem PC (Intel P4 NW 533FSB 2.4 GHz) auch auf 3.3 GHz stabil laufen in meinem 2. PC (allerdings auf meinem AOpen und DDR433)
In das MS6701 habe ich auch zu Test den Speicher verbaut, allerdings ist mit diesem Mainboard bei mir bei 3.14 GHz Schluss.

mfg
an.ONE
 

Sty!a

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.644
Bei mir läuft die CPU gerade auf 3001.4 Ghz die Gradzahl liegt bei 43 in Windows.

Ich habe ihn schon mal über 3000 mhz gestellt und was passiert. Richtig, es erscheint ein Bluescreen.
 

perfekt!57

Commodore
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
glückwunsch styla, du bist auf dem richtigen weg.

was ich denke:

- den richtigen weg zu übertakten hat er jetzt ja gefunden.
- 3000mhz oder +15% sind ein stolzes ergebnis für einen medion-rechner!

- nun fehlen aber mehr volts:
1. auf der cpu,
2. auf der northbrdge,
3. auf den rams.

- und kühlung käme erst dannn: gemeldete 50 oder 55°C sind noch nicht wirklich zuviel für einen p4.
- gegen die wärme und zur unterstützung des cpu-kühlers empfiehlt es sich mal probehalber das gehäuse aufzulassen. oft eine sehr gute unterstützende massnahme. kann wunder wirken.
- aber letztlich wirst du um den kauf eines andere mobos mit einem anderen bios für mehr volts 1.-3. usw., usf.(asus p4p800?)
- und eines anderen gehäuses (weil das medion ja nur ein micro-atx ist)

nicht herumkommen.

(aber die medion-sachen allesamt gut aufheben: als original medion verkaufen die sich gut: rückbau bringt mehr verkaufserlös, als die sachen einzeln zu verscherbeln: daher das medion-gehäuse und msi-board dazu gut verwahren!)

(so eine weiterentwicklung irgendwann mal liegt wirklich nahe und ist leicht zu bewerkstelligen: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=77184&item=6751445573&rd=1

lesen: u.a. BESONDERHEITEN - ASUS JumperFree
- ASUS C.P.R.(CPU Parameter Recall)
- CPU, Memory, Northbridge und AGP Spannung einstellbar
- SFS (Stepless Frequency Selection) von 100MHz bis zu 200MHz in 1MHz Schritten
- Einstellbares FSB/DDR Verhältnis, Feste AGP/PCI Frequenz.

gehäuse dazu gibt es auch millionen. bei ebay auch ab wenigen euro, wenn man es preiswert möchte. http://computer.listings.ebay.de/Gehaeuse_ATX-Midi-Tower_W0QQfcclZ1QQfclZ3QQfromZR11QQfrppZ200QQfsooZ1QQfsopZ1QQsacatZ47792QQsascsZ1QQsocmdZListingItemList

Das Asus-Board läuft dann bis über 280MHz FSB. (Nicht erschrecken deshalb. Keine Sorge deswegen.) Gut auch für CPU's mit Multi 12x oder 14x.
 
Zuletzt bearbeitet:

Squall2010

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
662
Zitat von Sty!a:
Also ich habe die CPU mal bis 2850,2 MHz gedreht und die CPU läuft noch wunderbar erreicht aber die CPU erreicht eine Temp von über 50 Grad.


Warum willste die eigentlich übertakten???

Die 180MHz mehr bringen auch nicht grade viel mehr. Wenn der unterschied den überhaubt etwas ausmacht.

2,7GHz reichen imho locker aus zum spielen. Und deine graka ist auch noch in ordnung.

Also übertakten bringt nicht wirklich viel bei dir!
Kauf dir einfach ein neues Mebo und anderen speicher. Dann kannste ans übertakten denken! Und dieses programm, naja ist nicht grade so berauschend!
 

an.ONE

Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
3.006
Zitat von Squall2010:
Warum willste die eigentlich übertakten???
2,7GHz reichen imho locker aus zum spielen. Und deine graka ist auch noch in ordnung.
Kauf dir einfach ein neues Mebo und anderen speicher. Dann kannste ans übertakten denken! Und dieses programm, naja ist nicht grade so berauschend!

Naja, ausprobieren, wie weit er kommt, kann er ja. Ich habe meine CPU mit diesem Tool um 600 MHz erhöhen können, ohne in irgendeiner Hinsicht etwas an der Voltzahl zu drehen. Inmeinen Augen ist das Tool nicht schlecht. Man kann ja leider im Bios desbezüglich nichts ein/umstellen.

Meine andere CPU läuft (auch 2.4GHz NW) sogar mit 3.3 GHz (auf AOpen Board für 25€) stabil, hier allerdings mit einer kleinen Speicher und CPU Volterhöhung. Unter last nach einigen Stunden Last, kommt meine CPU dann leider schon mal ganz schön ins Schwitzen.
Gerade im Bereich Video/Audio-En/Decoding (auch packen von Dateien) bringt die Takterhöhung einiges. In Spielen (anders als in Benchmarks) merke ich keine Unterschiede, was auch zum großen Teil an meiner Graka liegt.

//edit:
@Topic:
Northwood CPUs sind in der Regel sehr übertaktungsfreudig.

mfg
an.ONE
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbebanner
Top