Mehrkanalton Windows, Receiver und Boxen

SavageSkull

Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
7.380
Hi,

folgende Konfiguration:
Ich habe an meiner GTX1080 per Display Port zu HDMI Adapter einen AV-Receiver Denon AVR-X2200W stecken.
An dem AV-Receiver sind 2 Standlautsprecher und eine Centerbox, sprich eine 3.0 Konfiguration.

Unter Windows kann man jetzt unter dem Sound Ausgabegerät die Boxenanzahl einstellen:
(unter Windows 10 zu finden unter Rechtsklick Lautsprechersymbol -> Lautsprechereinrichtung (5.1) -> erweitertes Setup)
1572630047165.png

Jetzt meine Frage ist das sinnvoll, Windows zu erklären, dass da hinten nur 3.0 angeschlossen ist, bzw was macht Windows (bzw ein Spiel) wenn dahinter nur 3.0 ausgewählt ist?
Ist das nicht vielleicht besser, wenn man Windows in der 5.1 Standardkonfiguration leben lässt und den AV-Receiver machen lässt?
 

Mircosfot

Ensign
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
214
Du belässt einfach alles auf Stereo und stelltst den AVR auf Theater. Theater ist bei meinem ONKYO =3.1. Diesen finde ich aber nur unter Movies und nicht bei Musik oder gar Game- Mode. Die komplette Musikindustire denkt bis heute, das S/PDIF das nonplusultra sei beim Verbund zwischen PC und AVR. Einen nativen HDMI support gibt es bis heute nicht. Weder von Dolby noch von DTS. Deswegen belässt man Windows auf Stereo und stellt dann den gewünschten Soundmode beim AVR ein. Bei Passthrough ist das eh egal, da stellt sich der AVR automatisch um.
 

SavageSkull

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
7.380
Das ist ja völliger Quatsch.
Das bedeutet ja, dass vom PC keine Informationen außer Stereo kommen und der AV Receiver die Informationen für die Center Box dazu erfindet.
Dolby und DTS sind Komprimierungen weil die Bandbreite sonst nicht reicht. HDMI hat soviel Bandbreite, dass man so einen Quatsch nicht mehr braucht, daher gibt's auch kein "Dolby HDMI".
 

Mircosfot

Ensign
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
214
Dolby ProLogik 2 hieß das früher, heute heißt es Dolby Surround, Aus einem Stereokanal tollen Mehrkanalton zaubern, das macht der AVR! DOLBY und DTS bieten ebenso LPCM an wie zum Beispiel Dolby True HD und DTS HD Master, beides kann man nicht durch den S/PDIF drücken. Das geht nur über HDMI.

Fakt ist inmoment: unkomprimiertes Dolby sowie DTS funktionieren bis heute nicht unter Windows 10 oder ältere Versionen. Da hilft nur einen seperaten BluRayPlayer zu betreiben. Am PC kann man ohne Probleme Spiele in 5.1 oder 7.1 nativ über HDMI (PCM) wiedergeben. Filme gehen nur komprimiert, was klanglich ebenso in Ordnung ist. unkomprimiertes 5.1, also über S/PDIF, klingt in Spielen absolut schlecht. Zudem benötigt man dafür noch einen gemodeten Soundtreiber! Denn Realtek unterstützt aus lizensrechtlichen Gründen nicht von Haus aus Dolby oder DTS! Hier geht es zum gemodeten Soundtreiber: https://github.com/AlanFinotty1995/AAFRealtekMod/releases
Für Stereo zu Mehrkanal (Kopfhörer) gibt es im WinowsStore die Dolby Atmos APP sowie DTS APP. Windows unterstützt kein 3.1 oder gar 4.0, der TheaterModus ist deine beste Lösung.
 

SavageSkull

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
7.380
Windows unterstützt kein 3.1 oder gar 4.0, der TheaterModus ist deine beste Lösung.
Also augenscheinlich tut es das, daher ja auch der Screenshot von der Einstellung im ersten Post.
Ich wollte halt mal genau wissen, was Windows da genau tut und ob es das besser tut, als der AV-Receiver.

Bitte jetzt nicht wieder einen Exkurs, welcher SOC, Decoder, Treiber und Windows Version, welche Komprimierung können.
Das tut der Frage nichts zur Sache.

€dit:
bevor wir hier aneinander vorbeireden. Ich bezweifel, dass die oben gezeigte Einstellung Windows dazu bringt, aus einem Stereo Signal mehrere Kanäle zu erfinden, so wie es der AV Receiver kann.
Es wird allerdings ein 5.1 Signal auf die reduzierten Kanäle runterbrechen. Meine Frage ist, ob das bei an der Position von Windows sinnvoll ist, oder ob das umsetzen von mehreren Kanälen auf wenigere lieber vom AV Receiver erledigt werden soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

reobase

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
651
Ich würde es vom AVR erledigen lassen. Solange kein passthrough eingetsellt ist würde die Stereoeinstellung in Windows auch nur Stereo an den AVR weiterleiten.
Die Aussagen von Mircosfot sind nicht richtig.
 

CMDCake

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
1.373
Du gibst 5.1 seitens Windows aus, am AVR stellst du dann ein welche Lautsprecher angeschlossen sind, der AVR macht dann den Rest.

Die Lösung mit Stereoausgabe seitens Windows und daß dann mit Prologic etc Hochrechnen zu lassen ist einfach nur Pfusch.

Selbstverständlich kann Windows 3.1 ausgeben, hatte ich auch selbst schon so gemacht.
 
Top