Meinung zu i5-6600K Zusammenstellung

cremor

Ensign
Registriert
Sep. 2006
Beiträge
142
Hallo allerseits,

ich habe vor, mir im Weihnachtsurlaub einen neuen PC zusammenzubauen. Dazu hätte ich nun gerne eure Meinung zu meiner Auswahl an Komponenten. Ziel ist ein (sehr) leiser Gaming-PC für aktuelle Spiele.

Bereits fix, weil schon im Haus:
CPU: Intel Core i5-6600K boxed
Gehäuse: Fractal Design Define R5 PCGH Edition
Grafikkarte: Gigabyte GeForce GTX 960 WindForce 2X OC, 4GB (vom alten PC)
HDD: Western Digital WD Green 3TB (vom alten PC)
Optisches Laufwerk: LiteOn iHES208 BD-ROM (vom alten PC)

Von den noch fehlenden Teilen plane ich derzeit folgende:
CPU-Kühler: Thermalright HR-02 Macho Rev. B
CPU-Kühler Alternative: EKL Alpenföhn Brocken 2
Mainboard: ASUS Z170 Pro Gaming
RAM: G.Skill RipJaws V rot DIMM Kit 16GB, DDR4-2666, CL15-15-15-35 (2x 8GB Kit)
Netzteil: be quiet! Straight Power 10-CM 500W
SSD: Samsung SSD 850 Evo 250GB

Ich will die CPU erstmal so weit übertakten, wie es ohne Anhebung der Core-Spannung möglich ist. Später eventuell auch mehr. Die RAM werde ich vermutlich erstmal mit den XMP-Werten betreiben. Aber auch hier werde ich später vielleicht etwas nachziehen.
Dass die Grafikkarte dann nicht mehr mit der Leistung der neuen CPU zusammenpasst ist mir klar. Diese wird aber erst später ersetzt.

Vor allem beim CPU-Kühler und den RAM bin ich mir noch etwas unsicher.
Der Lüfter des Broken 2 wird vermutlich mit hohen RAM zusammenstoßen, deshalb ist der Thermalright derzeit mein Favorit.
Bei den RAM habe ich derzeit die genommen, die den besten Takt und die besten Timings bei der Standardspannung von 1,2 Volt garantieren. Patriot hat zwar auch welche mit gleichen Werten im Angebot, aber von G.Skill habe ich bisher nur Gutes gelesen.

Meinungen dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt bearbeitet:
Ich meinte das 2x 8GB Kit, habe ich im ersten Post hinzugefügt. Ansonsten aber diese RAM, ja.

Danke für deinen Vorschlag mit den Kingston, werde ich mir ansehen. Die geringere Höhe ist natürlich von Vorteil, aber die 5-10 Euro Preisunterschied zum Dual G.Skill Kit kann man nicht als "überteuert" beschreiben, oder? Immerhin hat der G.Skill RAM auch noch minimal bessere Timings.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das sieht an sich alles sehr gut aus. Der G.Skill RAM ist an sich gut, allerdings könnten die hohen Heatspreader zu Platzproblemen führen.
 
Ich weiß, Skylake ist schön neu und so....
Aber bei dem Preis kann man echt schon über einen 5820K nachdenken.
Wenn Du schon so "aktuelle" Games wie Fallout4 oder Ashes of the Singularity zockst ... da kann man mit 4 Kernen ganz fix an Grenzen kommen.

 
Naja, der 5820K ist schon noch einmal ein Stück teurer. Und die Mainboards dafür auch.
Außerdem, wie oben geschrieben: Die CPU ist schon im Haus.
 
cremor schrieb:
Hallo allerseits,

Ich will die CPU erstmal so weit übertakten, wie es ohne Anhebung der Core-Spannung möglich ist.

Hallo @cremor,

Intel hat bei den K-Modellen (95 Watt TDP ;) )schon eine sehr hohe Spannung angesetzt. Da ist es in den Bereichen um 4,0 - 4,4 GHz sogar möglich die Core-Spannung erstmal zu senken.

Letztenendes ist das der Preis den man für die optimale Leistung zahlen muss, weil Intel sonst nicht mehr als mauen Takt aufbieten muss, und alles nach belieben verbieten kann (All-Core-Turbo, Xeon).

Ich habe mich deshalb auch bei der Grafikkarte erstmal beschnitten als Übergangslösung. Sonst ebenso sieht alles sehr gut aus mit 2x8 GB RAM.

Heute würde ich den nehmen: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16
 
Zuletzt bearbeitet:
Vom Hersteller die das XMP-Profil des RAMs spezifizieren. Um 2800-3200 gibt es einiges mit 1,25V. Mit 1,35V ist auch über 4000 möglich.

Ist natürlich kein muss sich diesen zu kaufen, ist einfach vom Preis aktuell das Maximale was kaufbar ist.
 
Fehler eher nicht,

es gibt 2 Einträge auf Geizhals. Einmal mit 1,25V seit September gelistet und gut verfügbar: http://geizhals.de/g-skill-ripjaws-v-schwarz-dimm-kit-16gb-f4-3200c16d-16gvkb-a1327025.html?hloc=de
Und einmal mit 1,35V seit 11. Nov mit wenig Händlerangeboten: http://geizhals.de/g-skill-ripjaws-v-schwarz-dimm-kit-16gb-f4-3200c16d-16gvgb-a1353490.html?hloc=de
Beim aktivieren des XMP-Profiles im UEFI-BIOS würde man es dann auch sehen, mit welcher Spannung G.Skill den RAM in den vorgegebenen Takt und Timings eingestellt hat.

Allerdings bleib entweder beim HyperX Fury 2666, oder bessere Timings +8€: http://geizhals.de/?cmp=1326602&cmp=1354126&cmp=1301246#xf_top
 
Zurück
Oben