News Micron kündigt M500-SSDs an, neuer Formfaktor inklusive

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.429
So banal wie Du Dir das wohl denkst, ist eine Verdopplung der Kapazität auf 1TB nicht. Samsung hat ja immer noch recht kleine 64Gbit Dies und man kann an jeden Controller nur eine bestimmte Anzahl Dies hängen. OCZ hat bei der 1TB Octane deshalb auch einen Switch für die Dieauswahllane eingebaut (zumindest am Anfang war das bei einer eine einem Review so, später könnten sie dann auch einfach die 20nm NAND mit 128GBit genommen haben).

Klar, Samsung baut die NANDs und den Controller selbst, kann also auf beiden Seite was ändern, aber das muss sich immer auch lohnen (also Stückzahlen bringen) und ob 1TB SSDs bei Heimanwender so einen gewaltigen Ansturm auslösen werden, muss sich erst noch zeigen, immerhin kosten die noch immer mehr als viele für ihren ganzen Rechner ausgeben.
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
Hallo @ all,

mittlerweile wird die M500 960GB endlich gelistet. Und das zum Sensationspreis ab 513,98€. Dabei hat sie noch gar nicht den deutschen Markt erreicht. D.h. bei breiter Händlerverfügbarkeit kann man erfahrungsgemäß mit Preisen unter 500€ rechnen. Der Hammer!
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.429
Ob das stimmt? Nur redcoon behauptet die auf Lager zu haben und Reviews sind noch nicht online, obwohl die stimmt schon geschrieben werden oder gar fertig sind.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.429
M

Moriendor

Gast
Mehr Reviews der m500 heute in der Hardware Review Übersicht bei Blue's News. Nach dem Anand Test war ich erst leicht verunsichert, aber es scheint sich nun heraus zu kristallisieren, dass die m500 dann doch eine solide SSD ist, die durchweg gut im oberen Mittelfeld bis Drittel mitspielt. Außerhalb von Benchmarks wird man wie gewohnt wohl keine Unterschiede merken und das reicht mir persönlich als Kaufargument. Das wird in der 960GB Variante in ein paar Monaten definitiv meine Zockerplatte für alle Games, die man längerfristig installiert (Steam Games, MMOs, Battlefield, MS Flight Simulator X usw.).

Daumen hoch für Crucial! :)
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.429
Der Test bei Tweaktown ist sehr interessant, da die in einem Notebook testen und somit auch die Energiesparoptionen auf sparen stehen, man also einen echten Eindruck von der Leistungsaufnahme bekommt, wenn es darauf ankommt wie eben in Notebooks. Da landet die M500 trotz der doppelte Kapazität klar in der Spitzengruppe bei der Messung der Akkulaufzeit, mit nur minimalen Unterschieden zur m4 und Samsung 500 mit je 512GB:



Da die M500 480GB einen Cache Baustein weniger hat und daher noch etwas weniger Strom braucht, dürfte die also sogar noch besser abschneiden. Wenn man Anands Test liest, glaubt man ja eine kleine Heizplatte zu verbauen. Das ist Manko der M500 bleibt die recht schlechte Leseperformance bei den eher kurzen Lesezugriffen, was sich auch in den Tests wie "Application Loading" niederschlägt. Das ist wohl der Preis für die 16k Pages, denn die müssen ja immer als ganzes gelesen werden, damit man die ECC auf die Daten anwenden kann, ob also 4k oder 16k gelesen werden, macht vom Aufwand her keinen Unterschied.
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.799
@Holt

Der TweakTown Test kann evtl. auch einige Macken haben.

Schaue dir mal die beiden Tests an. Die entsprechen auch nicht den Erwartungen.

5379_99_crucial_m500_960gb_ssd_review.png

5379_54_crucial_m500_960gb_ssd_review_full.png
 
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.476
Also wenn ich mir so die Tests sehe, denke ich daß die M500 960GB zwar ihre Berechtigung hat, aber nur wenn es um P/L bzw Kapazität geht. Also die ideale Zweit-SSD und als mittleres Element einer 3-State-Storage Lösung zu sehen, quasi als Ablöse für eine herkömmliche 3-State (SSD - 10K HDD - 7K2 HDD) Config.

Aber als BS-SSD, nein da ist sie mMn nicht sinnvoll. Da wurde ich nach wie vor die 840 Pro 512GB als Optimallösung sehen. Oder natürlich, Z77 sei Dank, 2 davon in RAID-0.:D

Allerdings als Laptop-Platte wenn man so ein Winzling hat, in dem nur eine SSD Platz hat ist sie natürlich auch ideal. Wer einen Laptop hat legt ja auf Performance sowieso keinen Wert.

Alle anderen Größen als die 960GB machen aber bei der momentanen Preisgestaltung absolut keinen Sinn. Da ist die Preisdifferenz einfach zu klein um eine Rechtfertigung zu liefern nicht einfach das Beste (840 Pro) zu kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.429
Schaue dir mal die beiden Tests an. Die entsprechen auch nicht den Erwartungen.
Das ist in der Tat seltsam und leider hat man das nicht weiter untersucht (schlechte Reviews sind eben viel häufiger zu finden als gute), denn es könnte an der Temperaturüberwachung gelegen haben. Die M500 drosselt ja die Geschwindigkeit, wenn die Temperatur über 65°C ansteigt, was sonst nur Enterprise SSD mache. Immerhin wird bei den Tests (zumindest bei HD Tach und bei HD Tune, wenn man die Einstellungen entsprechend vornimmt) ja die ganze Kapazität auf einmal geschrieben und beim Schreiben nehmen alle SSDs nun einmal am meisten Leistung auf, erzeugen also auch am meisten Wärme. Da nur tweaktown SSD in einem Notebook testet und dort die Kühlung der Laufwerke i.d.R. schlechter als bei einem Desktop ist, könnte das also durchaus eine Erklärung sein. Leider hat man nicht die S.M.A.R.T. Werte während des Benchmarks überwacht um zu sehen, ob dies womöglich der Fall war.

als BS-SSD, nein da ist sie mMn nicht sinnvoll. Da wurde ich nach wie vor die 840 Pro 512GB als Optimallösung sehen. Oder natürlich, Z77 sei Dank, 2 davon in RAID-0.:D
Du meinst zwei 840 Pro? Das wäre eine gute Lösung und ab dem Z87 dann sogar noch mehr, weil der endlich 6 SATA 6Gb/s Port bekommt (sowas für den S. 2011 und ich kaufe auch eine CPU für 1000€ oder sogar für zwei für je 1500€, wenn die dann 8 Cores haben mit je 4GHz! Allerdings fürchte ich, dass die gesamte Bandbreite des SATA Controller auch beim Z87 so gering sein wird, das mehr als 2 schnelle SSD im RAID 0 schon ausgebremst sein werden. Aber da RAIDs sowieso nur bei langen Zugriffen Vorteile bringen und diese langen Zugriffe im Alltag eher selten vorkommen, ist das dann auch nicht so tragisch.

BlackWidowmaker ich glauben den LSI PCIe 3 SATA Controller mit 8 840 Pro 512GB oder Intel DC S3700, den hole ich mir aller Unvernunft zum trotz noch mal. Am Ende geht uns noch wie in Zypern, dann ist die Kohle auch weg.

Also OS-SSD ist die M500 aber in der Tat nicht so optimal, da sie, wohl wegen der 16k Pagesize, bei den kleinen und mittleren Transfersizes sehr schwach abschneidet und gerade da ist die 840 eben so gut, ob Pro oder None-Pro.
Allerdings als Laptop-Platte wenn man so ein Winzling hat, in dem nur eine SSD Platz hat ist sie natürlich auch ideal. Wer einen Laptop hat legt ja auf Performance sowieso keinen Wert.
Das würde ich so pauschal zwar nicht sagen, aber da man dort weniger Laufwerke unterbringen kann und i.d.R. nur 2.5" LW bis 9.5mm, also sowieso auch bei HDD nicht mehr als 1TB erreicht, ist die M500 960GB gerade für Notebooks schon eine echte Alternative. Dann möchte man ja gerade bei mobilen Rechnern ja auch öfter seine Daten verschlüsseln, weil eben der Risiko eines Verlusts der HW steigt und auch da kann die M500 punkten, wenn man Windows 8 und Bitlocker einsetzt und ein passendes Notebook hat. In der Konfiguration ist dann auch die Performance kaum noch schlechter als bei einer per SW verschlüsselten 840 Pro, wie anand ja ermittelt hat und der hat ein sehr potentes S. 2011 System genutzt. Mit einer Notebook CPU wären die 840 Pro mit SW Verschlüsselung dann der M500 dann wohl unterlegen, weil eben deren Controller die Verschlüsselung übernimmt.
Alle anderen Größen als die 960GB machen aber bei der momentanen Preisgestaltung absolut keinen Sinn. Da ist die Preisdifferenz einfach zu klein um eine Rechtfertigung zu liefern nicht einfach das Beste (840 Pro) zu kaufen.
Das sehen ich ähnlich, die M500 960GB oder entweder die 840 Basic oder Pro, je nachdem ob beste Performance oder ein gutes P/L Verhältnis im Vordergrund stehen. Aber mal sehen, wie sich die Preise entwickeln.
 

Hallo32

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
4.799
Das ist in der Tat seltsam und leider hat man das nicht weiter untersucht (schlechte Reviews sind eben viel häufiger zu finden als gute), denn es könnte an der Temperaturüberwachung gelegen haben. Die M500 drosselt ja die Geschwindigkeit, wenn die Temperatur über 65°C ansteigt, was sonst nur Enterprise SSD mache. Immerhin wird bei den Tests (zumindest bei HD Tach und bei HD Tune, wenn man die Einstellungen entsprechend vornimmt) ja die ganze Kapazität auf einmal geschrieben und beim Schreiben nehmen alle SSDs nun einmal am meisten Leistung auf, erzeugen also auch am meisten Wärme. Da nur tweaktown SSD in einem Notebook testet und dort die Kühlung der Laufwerke i.d.R. schlechter als bei einem Desktop ist, könnte das also durchaus eine Erklärung sein. Leider hat man nicht die S.M.A.R.T. Werte während des Benchmarks überwacht um zu sehen, ob dies womöglich der Fall war.
Testet TT nicht nur die Akkulaufzeit im Notebook? So habe ich es zumindest in Erinnerung.

An der Drosslung aufgrund der Temperatur glaube ich in diesen beiden Tests immer weniger. Die Einbrüche finden sofort am Anfang der Test statt und zeigen nicht das typische aufheizen des Controllers von der Umgebungstemperatur zur kritischen Temperatur, bei der die Drosselung greift.

Falls es wirklich ein thermisches Problem sein sollte, dann ist der ganze thermische Entwurf der SSD mangelhaft. Jede der Spitzen in HD Tach würde dann den Controller so weit aufheizen, dass dieser erneut gedrosselt wird. Mit anderen Worten, es wird mehr Wärme "erzeugt" als durch das Wärmeleitpad und dem Gehäuse an der Umgebung abgeführt werden kann.

Hat jemand einen Testbericht der M500 scheinbar in Ordnung ist?
 
Top