Mikrofon für Labern/Streaming

crazypaddy

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.167
Servus.

Ich bin auf der Suche nach einem Mikrofon für meine Gaming/Streaming Situation.

Zur info: mein Setup steht im Wohnzimmer, daher sind Hintergrundgeräusche meiner Freundin o.ä. ab und an möglich. Vielleicht sollte man das bei der Mikrowahl im Hinterkopf behalten..

Vorhanden ist: UMC202HD Interface und ein Sennheiser HD380 Pro Kopfhörer.

Mein Budget für ein Mikrofon liegt bei ~150€

Ich weiß, dass Kondensator leichter zu unterhalten sind und evtl. leichter ne bessere Stimme abwerfen, aber ein Dynamiker könnte für meine Sitatuon die bessere Wahl sein? Nun ja..

Als mikrofonarm hab ich einen von Millenium.

Ich bin da nicht so der Kenner, daher bin ich auf eure Meinungen gespannt!

Danke im Voraus und schönen Sonntag!
 

Roan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
292
Den Gain bis zum Anschlag.
Mikro ist ca. 30 cm von mir entfernt.

IMG_20191027_091554.jpg
 

Der Kabelbinder

Ich putz' hier nur.
Moderator
Dabei seit
März 2009
Beiträge
6.044

crazypaddy

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.167
Behringer XM8500 vs Rode Procaster:


Dynamisch vs Kondensator:


Leistung des UMC202HD:


Ich werde die Links übrigens so lang weiter posten, bist du sie endlich siehst, crazypaddy! :p
Deine Fragen wiederholen sich!


https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame-Audio-Studio-CU2/art-REC0008045-000

Fürs nächste Mal, kannst du einiges sparen ;)


Ich bin dir dankbar für deine ganze Hilfe. Unendlich.

Ich sitze nur leider nicht in einem "ruhigen" Raum und brauche deshalb ein Mikro, dass so wenig Umgebung wie möglich aufnimmt auch wenn das heißt, dass ich unmittelbar davor sitzen muss.
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
14.391
heißt wohl ein Blue Yeti oder Ember .... oder ?

Also ein Tischmikro was eben direkt vor dir steht - sag das doch gleich ;)
 

Der Kabelbinder

Ich putz' hier nur.
Moderator
Dabei seit
März 2009
Beiträge
6.044
Bloß nicht!
Das ist eins der empfindlichsten für Gamer vertriebenen Mikrofone!

Ich sitze nur leider nicht in einem "ruhigen" Raum und brauche deshalb ein Mikro, dass so wenig Umgebung wie möglich aufnimmt auch wenn das heißt, dass ich unmittelbar davor sitzen muss.
Die Karten liegen auf dem Tisch. Ich habe dir auch per PN schon genügend Infomaterial zukommen lassen, was in diesen Belangen entscheidet und was nicht ;)

Man sollte sich wie gesagt auch nicht auf die "Dynamisch vs Kondensator"-Debatte versteifen. Das führt zu nichts.

1) Ran ans Mikro!
2) Auf die Richtcharakteristik achten!

Das sind die beiden wichtigsten Punkte, wenn es um Hintergrundgeräusche geht.
 

crazypaddy

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.167
Bloß nicht!
Das ist eins der empfindlichsten für Gamer vertriebenen Mikrofone!


Die Karten liegen auf dem Tisch. Ich habe dir auch per PN schon genügend Infomaterial zukommen lassen, was in diesen Belangen entscheidet und was nicht ;)

Man sollte sich wie gesagt auch nicht auf die "Dynamisch vs Kondensator"-Debatte versteifen. Das führt zu nichts.

1) Ran ans Mikro!
2) Auf die Richtcharakteristik achten!

Das sind die beiden wichtigsten Punkte, wenn es um Hintergrundgeräusche geht.


Ich würde gerne 2-3 Mikros ausprobieren.

Was empfiehlst du mir da mit dem neuen Budget und dem umc202hd zusammen für meine Situation zu testen?
 

Der Kabelbinder

Ich putz' hier nur.
Moderator
Dabei seit
März 2009
Beiträge
6.044
Könntest es mit einem Audio Technica AT2035 oder Shure SM57 probieren. Das sind beides sehr gute und bewährte Mikrofone.
 

crazypaddy

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.167
Alles klar. Dann mal los mit den Tests.

Soll ich mir noch irgendwo nen fethead besorgen um das Interface nicht voll hochdrehen zu müssen?
 

Der Kabelbinder

Ich putz' hier nur.
Moderator
Dabei seit
März 2009
Beiträge
6.044
Fetheads machen meines Wissens nur dann Sinn, wenn der Mikrofoneingang zu noisy ist. Laut Reviews ist der Eingang des UMC202HD für seine Preisklasse allerdings ausgesprochen rauscharm. Den FetHead würde ich dann nur nachrüsten, wenn die Aufnahme deutlich zu leise ist.
 

crazypaddy

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.167
Alles klar. Fetheads schließt man aber doch idr. direkt ans Mikrofon an, oder?
 
Top