News Mini-ITX-Mainboard mit AMD 780G in Arbeit

enrico

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
729
@enrico
... und was sprach/spricht gegen das Jetway, ...?
wenigstens tut sich was bei ITX für leistungskräftigere systheme,
also auf den ersten blick, nur mal schnell bei geizhals
http://geizhals.at/deutschland/?cat=mb1ppga_ddr&sort=artikel&bpmax=&asuch=Jetway&filter=+Liste+aktualisieren+&pixonoff=on&xf=
haben alle eine cpu bis 1500MHz drauf
und welche ich kannte, gab es keine ITX boards für sockel 775.
welchie ich zur jahreswend im auge hatte, gab es bei bestimmt nicht mal 3 händlern, für über 300€
 

jOcKeL_shw

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
58
Das G45FC wurde ja schon genannt. Hätte den Vorteil, dass es mit normalen DDR2-Modulen gefüttert werden kann.

Da steckt ein kleiner RAM-Chip auf der Platine, aber dieser ist kein GDDR3 sondern ein normaler DDR2 Chip. J&W verwendet diesen auch schon bei einem micro-ATX 780G Board.

http://62.75.219.46/netzladen24-p1054h230s234-JW-RS780UVD-AM2-.html

Für die Arbeiten in einem HTPC sollten die 128MB auch reichen und somit ein 1GB Modul für das System an sich locker ausreichen.


Was mich jedoch interessieren würde, wären die vorhandenen BIOS Funktionen, denn ein billiger Sempron und Athlon kostet viel weniger und würde sich locker in die Regionen des Stromsparathlons bringen.

Bsp.: Ein Sempron LE-1100 kostet 15 Euro und taktet mit 1,9GHz. Diesen Takt erreichen wahrscheinlich hundert Prozent dank G2-Stepping mit ~ 1V. Damit man noch etwas mehr Leistung als der teure Athlon hat, kann man den Takt ja noch etwas reduzieren und dabei weiter undervolten. Selbst in kleinsten Gehäusen sollte der Prozessor in diesem Fall das geringste Problem für eine passive Kühlung sein.

RMClock wäre zwar eine Alternative, jedoch funktioniert das halt nicht mit allen Boards völlig problemlos und greift erst beim Windowsstart.

Bleibt nur die Frage wieviel das Board letztendlich kosten wird, da es keine wirkliche Konkurrenz gibt (zumindest mit gleichem Chipsatz) und J&W nicht sonderlich stark in Deutschland vertreten ist. Wenn für das Board fast 100 Euro fällig werden, was ich ehrlich gesagt, durchaus glaube, dann muss man sich schon schwer überlegen, ob die leicht geringeren Abmaße im Vergleich zum micro-ATX Format den hohen Aufpreis wirklich wert sind.

Da SO-DIMMs auch nahezu so günstig wie normale DDR2-Module sind, dürfte diese Bestückung auf dem Board eher keinen Nachteil darstellen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitate entfernt.)

Deinorius

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.383
Ist es auf dem Bild vielleicht sogar jener, der direkt unter der Kühlerhalterung von der CPU liegt? Da würde es mich wundern, wenn nur 1 1Gbit-Chip statt 2 512MBit-Chips drauf wären.

Ich will Benchmarks sehen, wenn es schon ein µATX Board gibt. :)

RMClock greift zwar erst beim Systemstart, na und? Die kurze Zeit ist ja kein Untergang.

Die Sempron Preise sind überhaupt der Wahnsinn. Reicht fürn HTPC allemal aus und mit RMClock wärs ein Traum. Aber ein Athlon X2 mit sag ma mal 1,6 GHz wäre mir noch lieber. Beim Dekodieren wäre der sparsamer.
 

r0bsn

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
823

Elbe01

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
84
Gamingstuff.de

hat das gerät übrigens im Verkauf und der Straßenpreis entspricht alles andere als dem was ich mir vorstellte
 

r0bsn

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
823
Der Preis entspricht genau dem was ich mir vorstellte. Zumindest für die ersten Shops. Sicher, er wird noch fallen, aber ein lowcost mainboard ist das nunmal nicht und Preise unter 100€ werden wohl in naher Zukunft nicht kommen.
 

Elbe01

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
84
was mich wundert ist das dort das normale J&W 780g Board auch 119€ kostet.
hat das schon jemand billiger gefunden hat nämlich auf fudzilla.com deutlich besser als Gigabyte und Co abgeschnitten
 

jOcKeL_shw

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
58
Wahrscheinlich lässt man sich aktuell noch den SidePort Memory ziemlich gut bezahlen, da es keine wirkliche Konkurrenz gibt - und das Mini-ITX Board ist leider so einzigartig, wie sein Preis.

Dass das Board nicht unter 100 Euro angesiedelt ist, war klar, aber 180 Euro sind schon ein sehr stolzer Preis.
 
Top