Mivoc 1100 für Musik?

M.(to_the)K.

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
739
Also ich wollt gerne etwas mehr wucht in dne unteren tonbereichen.

Ich hab bisher denon pma 500 ae als verstärker

magnat monitore supreme 200 als regallautsprecher

und einen cyberhome ch dvd 302 als cd player.

ich höre hauptsächlich hiphop und bin am überlegen ob der mivoc vllt. ne möglichkeit ist meine boxen nach unten hin zu ergänzen.

was meint ihr ist der 1100 präzise genung? der große 1500 is wohl etwas übertrieben und auch noch etwas ungenauer oder?
 

fatel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
116
Geld sparen. 1 Jahr warten. 3-Wege-System selber bauen. Staunen. ;)
Anders ausgedrückt: Einfach nur nen Subwoofer hinstellen, liefert nicht annähernd die Qualität eines anständigen 3-Wege-Systems mit gut abgestimmter Frequenzweiche. Wenn du den anschließt, schleifst du doch einfach den kompletten Sound durch den Subwoofer.
Das klingt doch nicht.
Was du erreichen willst ist ja folgendes: Du spielst die hohen Töne in den Helltönern,.....usw.
So erreichst du das nicht.
 

M.(to_the)K.

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
739
mmh ja, irgendwann nochma ein neues system mit richtigen standlautsprechern von canton aus der gle serie oder so ist für später auch geplant. aber noch bin ich schüler und muss sparen und wollt ersma was für den übergagng kann man sagen.
 

Selecta

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.010
Besser wäre ein Sub mit eingebauter Weiche... z.B. MAGNAT MONITOR SUPREME SUB 201A
Damit kannst du dann die Übergangsfrequenz für deine 200er festlegen.
 

M.(to_the)K.

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
739
Stufenlos einstellbare Trennfrequenz 40-180 Hz

hat der mivoc aber auch.
 

fatel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
116
Grad als Schüler haste ja Zeit ;)
Habe mir damals in der Zivildienstzeit welche selbst gebaut für insgesamt 400€ - einfach bisschen googlen..gibt entsprechende Bausätze, die man mit Bauplan auch schon geliefert bekommt. Vorteil ist eben, dass die von einem Akustikingenieur entwickelt sind, du aber sämtliche Arbeiten selbst machst. Klingen hinterher oftmals sogar besser als diverse "Highend"-Geräte von entsprechenden Herstellern.
Nachzulesen in Fachzeitschriften - denk drüber nach ;)
Meine gehen auch deutlich unter 40Hz btw :D Das grummelt schon ziemlich böse, wenn man da Testtöne abspielt^^
 

Selecta

Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.010
Die Trennfrequenz greift beim Mivoc aber nur beim Sub.
Der Magnat hat High In- & Outputs, somit kannst du die 200er als Satelitten laufen lassen.
Zur reinen Bassverstärkung (die 200er spielen weiter wie gehabt) reicht der Mivoc.
 
Anzeige
Top