Monitor-Anschluss in der Theorie die nächste ;-)

RebelAngel

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
647
also ich bin ja immer noch am grübeln, wie ich es schaffe, einen 10-15 m entfernten Monitor am besten an den PC anschließe. Die Frage ist jetzt - würde es mir einen Vorteil bringen, wenn ich das signal nach ca. 12 m in einen AV-Receiver gehen lasse und von da erst in den Monitor gehe oder wäre das eher schlecht für das Signal?
 

JackBlackstone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
325
sag uns erst einmal um was für einen anschluss es sich handeln soll ?
vga, dvi, hdmi, svideo ??
 

Stefan-

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.073
Zuletzt bearbeitet:

RebelAngel

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
647
also ich geh vom PC weg mit DVI und wegen der Kabelköpfe ist wohl HDMI zum weitergehen besser, da ich auch unterirdisch durch ein Rohr muß. Und ich überlege, wie ich die Distanz am besten überbrücke.

Es gibt ja auch diese Monitore mit USB-Anschluss oder DVI-USB Adapter, aber das funktioniert ja anscheinend nicht so gut, habe ich gehört.
 

rony12

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.222
usb monitore würd ich nur dann nehmen, wenn du ledeglich präsentationen zeigen musst... aber auch bei 15 metern gibt es probleme bei usb

also ein HDMI kabel was die daten noch gut überträgt kostet schon etwas (manche bis zu 200€) aber welche auflösung willste übertragen?
Denn das ist wichtig für die bandbreite die du brauchst
 

RebelAngel

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
647
ich bin momentan noch gewöhnt, 1024 x 768 zu verwenden, aber da ich mir auch bald einen neuen PC kaufe, werde ich da wohl ein paar Schritte nach oben gehen...und ich würde den eben gern auch aus meinem Heimkino bedienen können und über die gute Hifi-Anlage musik hören, während ich im inet Surfe etc....

Ist Purelink eigentlich ein guter Hersteller?

Die haben nämlich auch so eine Wand-buchse im Angebot, sowas hätte ich recht gerne, weil mir der Gedanke nicht so recht gefällt, daß Zugbewegungen auf das unterirdisch verlegte Kabel kommen können...
 

DerTobi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
383
Mit HDMI ist das kein großes Problem, kauf dir ein Gutes 15m Kabel, aus eigener Erfahrung kann ich sagen das bis zu 25m möglich sind. Einen Verstärker braucht man meist nichtmal.
 

RebelAngel

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
647
das beruhigt mich...die Stückelungen sind halt dann noch das Problem...weil es gibt ja nur 10 und 15 m....also muß ich wohl 3 + 10 + 3 oder so stückeln...
 

Stefan-

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.073
Nein, das sollte ansich auch kein Problem sein: Es gibt ebenfalls HDMI in 20m, das würde ich an deiner Stelle nehmen. Oder du misst das nochmal genauer aus.
 

RebelAngel

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
647
zum ganz genau ausmessen muß ich noch ein wenig stemmen ;-)

aber die Distanz vom Rechner zur zu installierenden Wandbuchse kommt wohl mit 12m ganz gut hin. und 12 m muß ich wohl stückeln...

und von da würd ich dann gern entweder auf einen monitor oder in den AV-Receiver gehen ...
 

Brimbamborum

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.772
Generell würde ein AV-Receiver schon als Aufholverstärker funktionieren, aber da die Länge dorthin ebenso lang ist wie die zum Monitor bringt das in deinem Fall nicht viel. Zudem haben so manche AV-Receiver einen recht großen Lag, bis sie das AV-Signal wieder ausgeben, das ist bei Video natürlich überhaupt kein Problem, bei Spielen schon.
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.061
Stückeln ist schlecht, 15m gehen über ein Kabel noch (zumindes 720p samt Ton, 1080p konnte ich mangels Bildschirm noch nicht testen).

Eine Lösung die ich extrem elegant finde ist ja, einfach Video und Audio zu streamen und per Wlan in die Welt zu schicken. Für Echtzeitanwendungen nicht optimal aber für Video/Audio eine sehr schöne Lösung.
 

Brimbamborum

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.772
Erst einmal würde ich testen, ob du überhaupt einen Repeater brauchst. Es kommt sehr auf das verwendete Kabel und die übertragene Datenrate an, ob du nach der Strecke ein weiterhin brauchbares Signal hast. Es kann also gut sein, dass du 720i noch verschicken kannst, aber 1080p mit Deep Colour bricht zusammen. Wenn du einen Repeater verwendest, sollte er in die Mitte der Strecke, wobei man das nicht zu genau nehmen sollte. Ich würde aber in dem Fall einen Extender wie den Spatz HDMIMAX nehmen, der kommt an das Ende der Leitung und damit müsstest du die Entfernung spielend überbrücken können.
 

Elyts

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
81
Hi,
Also ich weis nicht genau wie das mit HDMI und DVI aussieht, aber ich habe selber schon diverse Beamer+PC mit einem 30-Meter VGA-Kabel verbunden und den dann mit 1024*786 verwendet. Ein zweiten Beamer habe ich durchgeschleift, das Kabel zwischen den beiden war ebenfalls ein VGA-Kabel, allerdings mit 15m Länge. Auch beim zweiten Beamer ging alles einwandfrei (denke mal beim durchschleifen hat der erste das Signal verstärkt....) Ging alles einwandfrei, auch von der Bildquali her.

Gruß
 

Brimbamborum

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.772
VGA wird langsam schlechter, wie jedes analoge Signal, DVI/HDMI geht oder eben nicht. Und leider ist das verwendete System mit verdrillten Litzen alles andere als ideal für lange Strecken geeignet.

@RebelAngel
Das Wort Google ist dir doch ein Begriff, oder? 720i wäre 1280x720 interlaced, wobei ich nicht einmal sagen kann, ob das überhaupt verwendet wird. 720p sind 1280x720 progressive, also jeweils Vollbilder, das ergibt dann etwas weniger als die doppelte Datenrate.
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.061
@Angel: such mal bei Wiki

Das Problem bei typischen Beameranwendungen ist, dass die mangelnde Schärfe nur selten ins Gewicht fällt. Denn wenn der Beamer 30m vom Ausgabegerät entfernt steht wird das Bild riesig und deine Auflösung von 1024*786 sieht darauf so schon nur recht bescheiden aus. Das gleiche Spiel mit einem Montor, bei dem Jemand in ca 50cm Entfernung sitzt und der steigt dir aufs Dach.
Btw hat der zweite Beamer sicher nichts vertstärkt. Das wäre die Signaltechnische Hölle, wenn jeder Empfänger ersteinmal das empfangene Signal zurück schickt.

Die ganze Sache wird bei digitaler Übertragung noch etwas heikler. Da gibt Fehlpixel wenn die Übertragung hängt. Das stört die Betrachtung extrem. Bei 30m ist bei bestem Willen nicht mehr viel zu retten, ohne Repeater finden hier nur noch ganz wenige, sehr eigenwillige Gesellen das Bild ok (meist irgendwelche niederen Vorgesetzten die sich profilieren wollen indem sie Projekt X schnellst möglich erledigt haben wollen -.-). Ausnahmen sind recht seltene Kombinationen aus Ausgabegerätem mit extrem sauberen Signalpegeln und Empfängern mit einem sehr gutmütigem Eingang
 

Elyts

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
81
@Angel: such mal bei Wiki

Das Problem bei typischen Beameranwendungen ist, dass die mangelnde Schärfe nur selten ins Gewicht fällt. Denn wenn der Beamer 30m vom Ausgabegerät entfernt steht wird das Bild riesig und deine Auflösung von 1024*786 sieht darauf so schon nur recht bescheiden aus. Das gleiche Spiel mit einem Montor, bei dem Jemand in ca 50cm Entfernung sitzt und der steigt dir aufs Dach.
Btw hat der zweite Beamer sicher nichts vertstärkt. Das wäre die Signaltechnische Hölle, wenn jeder Empfänger ersteinmal das empfangene Signal zurück schickt.
Hi,
Ich habe die beiden Beamer benutzt, um Projektionen auf einer Bühne umzusetzen. Die beiden Beamer waren so angeordnet, dass zwei 3-Meter-Projektionsflächen angestrahlt wurden. Von Unschärfe war kaum etwas zu bemerken, auf einem testweise an das 30m-Kabel angeschlossenen 15' CRT auch nicht. Vielleicht liegt das auch an der Kabelqualität?

Gruß
 

Brimbamborum

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.772
Wir kommen jetzt aber ins OT, deshalb nur eine ganz kurze Anmerkung: Bei VGA kommt es zwar auf das Kabel an, aber fast noch wichtiger ist die Ausgangsstufe, die das Kabel treibt. Wenn die genug Leistung hat und ordentlich niederohmig ist, kann sie ziemliche Länge befeuern.
 
Top