Motherboard für Fileserver gesucht

pinochio

Ensign
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
226
Hallo

Ich überlege mir einen möglichst "billigst" Fileserver für meine Bilddaten zusammenzubauen. Die einzige Aufgabe des Fileservers besteht darin möglichst performant Plattenkapazität zur Verfügung zu stellen. Dazu möchte ich dann, meine momentanen externen USB Platten via internen Sata-Controller in einem billigen Gehäuse einzubauen, dazu den notwendigen Speicherausbau 1 oder 2 GB, und nach möglichkeit 2 x GB-Netzkarten und eine parallele Verbindung auf 2 karten zu meinem Arbeitsrechner.
Fileserver Betrieb eventuell unter Linux .

Welches Board könnt ihr mir dafür empfehlen ? Welche Netzkarten ? Und welchen Kontroller ? Welche möglichst billie und ausreichende CDU ? Intel oder AMD, da wäre ich leidenschaftslos, wichtig ist das richtige zu tun.

Gruss Pinochio :)

PS: Ich hofe ich bin hier im richtigen Forum dazu !?
 

palaber

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.838
Mh, also ich kenn mich da jetzt nicht ganz so sehr aus, aber ich versuche es mal.
Da du ja nur Daten drauf sicherst und nicht mit arbeitest würde ich mal so nen System in betracht ziehen:

CPU: AMD x2 3800 EE - Singlecore würde wohl auch noch reichen, aber bei den Preisen?!
Mainboard: GigaByte MA69G-S3 - Billig, die Onboardkomponenten würde ich nicht verwenden außer onboard Graka und bei bedarf Onboardsound
RAM: 2GB MDT 800er
HDD: 2x Samsung T166 xxGB oder 2x WD Raptor 150GB (Raid 0 - Für höhere Sicherheit Raid 0+1 -> dann 4 Platten)
Netzwerkkarten: Netgear GA311 2x Gigabit Lan - Dazu brauchst dann aber auch nen Gigabit Switch bzw. Gigabit Netzwerkkarten an dem anderen Rechner
Raidcontroller: ?

Ist halt jetzt auf hohen Datentransfer ausgelgt. Klar, das ganze geht auch billiger, allerdings werden dann schlechtere Onboardkomponenten usw. verwendet.
 

critique

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
957
Wozu braucht ein Fileserver 2GB RAM und einen Dual-Core Prozessor?

Nimm einen Celeron 4xx mit preiswertem Board und 512MB, maximal 1GB. Reicht völlig.
 

palaber

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.838
Das mit der Singlecore hab ich geschrieben, aber wegen 25 € würde ich auf Dualcore setzen, sch.... egal obs was bringt oder nicht.
Gut 2 GB Ram, sind viel, aber 1GB muss auf jeden sein. Außerdem kann es sein das die Daten ja zwischengelagert werden. Auch hier sind die Preise nicht sooo hoch.

Ach ja, 512 MB sind wohl ein Witz, oder? da läuft ja grad so Windoof drauf...

EDIT:
EXTREME LEISTUNG erfordert auch extreme Hardware :p
Damit mein ich, 2x LAN Gigabit -> da muss schon ganz schön
was geschaufelt werden...
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.654
Ich denke der Prozessor wäre voll ausreichend und sollte selbst auf Standard V-Core und Takt nicht mehr als 35 Watt brauchen. Wenn man ein bisschen Untertaktet, dann sollten 20 - 25 Watt locker drinnen sein. Beim Mainboard würde ich auch auf das Gigabyte setzten, wobei ich jetzt nicht weiß, wie sich der ATI im RAID-0 schlägt. Der nForce ist in diesem Bereich aber was ich gesehen habe so ziemlich unbrauchbar, vielleicht ist der ATI ja besser. Beim RAM würde ich auch nicht über 512 MB gehen.

EDIT: Aber was soll die parallele Verbindung. Du wirst momentan wohl keine Raptors als externe USB-Platten einsetzten und mit einer normalen Platte kannst du eh eine GBit-Leitung nicht ausreizen.
 
Zuletzt bearbeitet:

critique

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
957
@palaber

Wenn Du mir jetzt noch erklärst, was der Prozessor und der Hauptspeicher bei der Sache zu tun haben, wäre das überaus freundlich. Es geht bei einem Fileserver um die Bereitstellung von Daten, nicht um Kodieren oder Rechnen. Kopieren belastet CPU und Hauptspeicher minimal. Selbst eine GB-LAN Verbindung erzeugt fast keine Last.

Edit: Eine gekoppelte GB-LAN Verbindung ergibt bei Heimgeräten sowieso keinen Sinn. Es ist schon schwierig, überhaupt Datenraten jenseits der 80-90 MB/Sek zu erreichen. Immerhin müssen auf beiden Seiten Plattensysteme sein, die das auch liefern und verarbeiten können.
 

pinochio

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
226
Danke zusammen.

Kurze Erläuterung auf meinem Arbeitsplatzrechner sind geplant 3x Raid 0 ( 2x36 GB, 2x 74 GB, 2x 150 GB), alle Platten sind WD Raptorplatten. Konfiguration ist auf PhotoShop optimiert, bin kein Gamer ( noch nicht ;) ). Hier machen die Platten so Sinn.

Ich hoffe ich kann unter dem Bord GA-P35-DQ6 auch diese drei RAID0 Szenarien so aufbauen, ohne einen externen Raidkontroller kaufen zu müssen. Ich werde das System nächste Woche zusammenbauen ( btw. QX6850 und Vista 64 , 8 GB ). Ich weiss klingt alles arogant und teuer, aber ich brauch´s auch beruflich.


Wegen dem Fileserver, der eigentlichen Frage. Stimmt, da habe ich wohl nicht ausreichend überlegt. 1GB sollte theortisch reichen, also keine Bündelung von 2 Netzkarten. Es ist alledings als Server geplant um on-line in meiner Arbeitsumgebung bei Bildmontagen die Bildbestände im "Zugriff" zu haben. Das heisst es ist primär lesender ZUgriff.

Nach der Bildbearbeitung archiviere ich dann von dem lokalen RAID 0 System , am Arbeitsrechner die Bilddaten zurück (schreibend) auf dem Fileserver. Und das genaze Ding kommt übrigens irgendwo hin, wo ich es nicht höre, ich hasse Lärm ;).

Das Backup-Konzept plane ich mit den Freewaretools "rsync" oder "robocopy" einfach mal googeln.

Das alles zum Hintergrund. Jetzt schaue ich mal nach dem oben beschrieben Gigabyteboard. Die Platten die dann in den Fileserver kommen ( meine momentanen externen 6 USB-Platten) sind irgendweclhe "Wald-WIesen"-Samsung -Platten. Sprich, da sollte wohl 1 GB-Netzt mit einer Leitung wirklich reichen.


Das Forum hier finde ich klasse, echt gute Hilfe, auch bei meinen anderen Fragen. Danke.


Gruss Pinochio :)
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.654
Gibts denn schon 2-GB-DDR2-Module? Oder wie bekommst du die 8 GB zusammen? Wenn du in den FileServer 6 Platten bauen willst, dann reicht das vorgeschlagene Gigabyte Board leider ohne zusätzlichen Controller nicht mehr aus. Ich schau mal, ob ich dazu noch eine Alternative finde.
 

MrWeedster

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.074
Hallo.

Eine Frage, wohin sicherst du denn? Von dem einen aufs andere RAID?
Falls ja empfehle ich dir die Raptor Platten auf ebay zu verscherbeln, und dir von dem Geld 3 oder 4 Samsung Platten mit Raid5 Controller zu kaufen. Die neuen WD Platten sollen sehr Performant sein (nicht Raptor).
btw: Haette noch nen 8Port Promise Ex5300 (Raid6 SATA Controller) daheim rumliegen...

Btw empfehle ich keine Consumer-Boards fuer dauerbetrieb - du wirst nur aerger haben.
Schau da am besten mal auf ebay und klaub dir da was profi-maessiges der letzten Generation fuer Lau zusammen (Xeons/Opterons).


greetz

[E] @ ueber mir: Ja gibts (Aber halt nur 667er)
 

pinochio

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
226
Ich sichere nicht von einem RAID auf das andere, das war wohl von mir missverständlich ausgedrückt. In meinem Arbeitsrechner, da wo ich vorsitzte, sind drei RAI0 Systeme ( eins nur für PHotoShoip, eins nur für Arbeitsdateien, eins für das VISTA-System).

Die Arbeitsdateien schiebe ich dann ab und zu über das Netz zum Fileserver, zur Sicherung. Gleichzeitig suche ich auf dem Fileserver ab und dann bestimme Bilddaten um sie am Arbeitsrechner weiterzuverarbeiten ( eine Art Bilddatenbank auf dem Fileserver).

Wegen deinem 8Port Promise Ex5300 maile ich DIch mal zwecks Verhandlung an ;).

Und ja, es gibt 2GB-DDR2 Module (800) ... http://geizhals.at/eu/a256721.html ..und auch wesentlich billigere..
 
Zuletzt bearbeitet:
T

towa

Gast
eh wir suchen hier Komponenten für nen Fileserver richtig?
Fileserver, ein Server der Dateien im Netzwerk zugänglich macht, auf dem aber keinerlei Programme ausgeführt werden, bei mir steht sowas auch, daran hängen max. 7 Clientrechner, meiner ist in keinster Weise ausgelastet und läuft schon mal gut und gerne 150 Tage am Stück, das fein, wird dann neugestartet wegen AntiVirenUpdate ;)
Aber hallo das mit Windows :lol:

Aber so sieht das dann aus:
http://www.sysprofile.de/id21825

Achte auf Gigabit Netzwerk, ansonsten kannst du nicht vom Server an deinem PC mit full speed CDs brennen ;)
 

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.579
Würde sagen, ein Sempron mit 512MB und 2 Platten im RAID 1 wären die beste Lösung.
Was soll er wegen den paar Daten denn mit Raptor-Platten... der Server langweilt sich doch zu 99% des Tages...

Wie wäre es ganz einfach mit einem guten NAS-System? Kostet vllt ein biscchen mehr, dafür ist alles dabei und fristt auch weniger Strom...
 

pinochio

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
226
Danke towa, ich könnte ja dann dein System kopieren ;)) .... [ ... du brauchst modernere Möbel ;)) , wie man auf den Bildern sieht ] ;)) ...

Noch mal was anderes .. .. Am GA-P35-DQ6 kann ich aber schon 6 sata Platten anklemmen ohne zusätzlichen Raidcontroller in der Combo 3 x Raid 0 mit jeweils 2 Platten ??? Oder brauche ich da den zusätzlichen Controller ??
 

pinochio

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
226
Wenn du schon das Geld für einen QX6850 hast, solltest du auf jeden Fall einen Raid-Controller kaufen und keinen OnBoard verwenden.


Hmm, warum drei verschiedene Größen?

Welchen Controller zum Beispiel ? ( er muss auch unter Vista 64 laufen ! )

Warum drei verschieden Grössen ? Hat sich so ergeben, beim Angebot die Platten zu bekommen, war also eher finanztechnisch begründet ;)
 

Flo89

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.643
So weit reicht mein Wissen dann auch wieder nicht, ich selbst gebe mich momentan mit einer einzelnen 250 GB Platte zufrieden :)
Aber wenn du wirklich extreme Leistung brauchst/haben möchtest, dann bringt eine Controllerkarte mit eigenem Prozessor und RAM mehr als eine OnBoard-Lösung.
Macht mal jemand Vorschläge?
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.654
RAID 0 und RAID 1 macht der Intel RAID-Controller recht gut, aber der Intel RAID-Controller spricht nur 4 SATA-Ports an. Wie es beim Gigabyte mit den anderen 4 SATA-Ports aussieht, kann ich dir jetzt nicht sagen.
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.654
Und wieso braucht er einen Controller mit XOR-Hardware, wenn er RAID-0 verwenden will. Bringt doch nur was für RAID-5. Ich denke, dass die Performance des Intel-Controllers locker ausreicht. Das einzige Problem wird wohl der zweite Controller sein, der die SATA-Ports 5 - 8 anspricht.
 
Top