Notiz MSI GE76 Raider: 17,3-Zoll-Notebook mit 10980HK und RTX 3080

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.355

jabberwalky

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.001
Bin mal gespannt. Hatte ja auch mal ein Raider. Das war aber schon laut gegen mein Aero. Hat aber eben auch keine Max-q Komponenten.

Aber die Raider sind mir zu auffällig. Muss ich nicht mehr haben. Aber mal schauen wie es wirklich aussehen wird.
 

Prisoner.o.Time

Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.230
Schick sieht es schon aus. Aber viel sieht man ja bis jetzt allerdings nicht.

Was mich aber am meisten Stört ist die Tatsache, dass mal wieder von AMD weit und breit nichts zu sehen ist. Ständig gib es interessante Neuvorstellungen. Wie z.B. das Lenovo mit dem OLED Display. Aber immer bleibt diese Technik Intel vorbehalten.

Gefühlt 95% aller vorgestellten Notebooks ist powered by Intel
 

Dito

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
373
Für was macht man denn bitte
  • i9-10980HK
    • 8 Kerne, 16 Threads, 2,4 bis 5,1 GHz, 45 Watt
  • Intel Core i9-10870H
    • 8 Kerne, 16 Threads, 2,2 bis 5,0 GHz, 45 Watt
Gibt doch keinen wirklichen Unterschied...

Ansonsten eine gute Leistung für einen hohen Preis.
 

[wege]mini

Commodore
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
4.609

Den HK kannst du mit dem IntelExtremeTuningUtility oder mit ThrottleStop (kA ob das noch existiert) ähnlichen Programmen, knechten bis der Arzt kommt.

Der hat freien Multi.

mfg

p.s.

Echt geile Technik. Ich bin schon ganz hibbelig. Wenn dann mein Dealer meines Vertrauens (XMG) etwas für mich schönes im Angebot hat, werde ich mir das dieses Jahr zum Geburtstag schenken. Sonst gibt es immer eine Unze Gold. Dieses mal halt ein neues Laptop. Teurer darf es nicht werden und hoffentlich wird es nicht erst zu XMAS.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shoryuken94

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.959

ruthi91

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.296
Mal nüchtern gefragt, wie groß ist überhaupt der Markt für solche Gaming Notebooks?
Sind diese Highendmodelle nicht eh nur Machbarkeitsstudien mit utopischer Verfügbarkeit oder gibt es tatsächlich „viele“ Leute die sich so einen Klopper für 3400€ hinstellen?
 

Genoo

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.535
Mal nüchtern gefragt, wie groß ist überhaupt der Markt für solche Gaming Notebooks?
Sind diese Highendmodelle nicht eh nur Machbarkeitsstudien mit utopischer Verfügbarkeit oder gibt es tatsächlich „viele“ Leute die sich so einen Klopper für 3400€ hinstellen?

Frag ich mich auch immer wieder, aber dürfte scheinbar gut gehen, ein mittelgroßer Onlinehändler in AT verkauft von einem Brand ca. 1.000 Stk. im Jahr - wennst den üblichen 1:10 Faktor zwischen AT DE nimmst kann man erahnen wo der reale Wert liegt

und das ist wohl gemerkt nur ein ( mittelgroßer ) Händler und eine Marke
 

[wege]mini

Commodore
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
4.609

Du kannst sowohl PL1 als auch PL2 in Ampere verändern. Ob das Board dann diese Dinge länger als die von Intel bestimmte Zeit hält, hängt von dem Board ab.

Die meisten Notebook Boards lassen das nicht zu, da die Kühlung sowieso dafür nicht gebaut ist. Bei einem "High-End" Notebook kann das aber hin und wieder schon sein.

Für einen Benchmark reicht es jedoch meist. Für mehr ist es ja auch nicht gedacht, in einem Notebook. Hier muss man schon hart drauf sein, wenn man 120 oder mehr Watt durch die CPU dauerhaft ballert. Da sterben die Boards wie die Fliegen, sie sind halt für solch eine Stromaufnahme überhaupt nicht konzipiert. Kurzzeitig geht das schon mal, aber nicht lange.

mfg
 

NguyenV3

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
402
Lässt sich das Powerlimit aushebeln? Das war/ist schon bei meinem 6-Kerner das Problem.

Ja mit dem Intel Tool (glaube die nennen es selbst XTU) habe ich bei meinen alten i5-6200U und i5-8250U alles mögliche ändern können. PL1, PL2 , Tau + Undervolting mit Offset. Ein paar Einstellungen waren aber ausgegraut z. B. gezielte Abschaltung von Kernen oder der Multi. Irgendwie ungewöhnlich für Intel aber echt cool, dass es geht :)

Die Oberfläche sieht so aus:
https://www.notebookcheck.com/fileadmin/Notebooks/Lenovo/ThinkPad_X1_Carbon_2018-20KGS03900/2018_04_09_11_08_24_Intel®_Extreme_Tuning_Utility.png
 

Photographil

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
282
Jep. Sieht richtig Kacke aus. Well done!
Was spricht eigentlich dagegen den ganzen RGB und Weltraumshit einfach mal zu lassen und viel Power in ein schlichtes Aludesign zu pressen, dass mit einer gut ausgeleuchteten Tastatur daher kommt und man das überschüssige Geld lieber in einen effizienten und möglichst leisen Lüfter und guten Heatpipes steckt?

Ein Razer passt ja wenigstens optisch, obwohl man sich das grüne Logo auch sparen könnte...

Ich mein, die Kiddies, die sich sowas kaufen würden, haben so viel Geld nicht.
Erwachsene würden so ein missratenes Design vermutlich nicht mal mit der Kneifzange anfassen.
Wie rechnen sich solche Geräte für eine Firma? Ich kapier es echt nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

iGameKudan

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.224
Was mich aber am meisten Stört ist die Tatsache, dass mal wieder von AMD weit und breit nichts zu sehen ist. Ständig gib es interessante Neuvorstellungen.
Erstaunlich viele neue Gaming-Notebooks setzen auf eine Kombi aus einer AMD-APU + dGPU von NVidia. Da gabs doch schon was von Acer und Anus, bis der Rest der üblichen Verdächtigen nachzieht ist es also nur ne Frage der Zeit.

Bis Tiger Lake-H45 da ist, gibts in meinen Augen auch ziemlich wenige neutrale Gründe abseits der Verfügbarkeit für die Wahl einer Intel-CPU statt AMD Cezanne im Gaming-Notebook.
 

daniel 1301

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
504
Für einen Benchmark reicht es jedoch meist. Für mehr ist es ja auch nicht gedacht, in einem Notebook.

An der Stelle haben wir dann wohl eine fundamental andere Auffassung.

Also bei meinem GE75 wird bei Battlefield der Takt durch das Powerlimit begrenzt. Da hilft nur Undervolten, mit XTU ließ sich da meine ich nichts fundamental am Powerlimit ändern, glaub da ließ sich nur die Zeit ändern in der (kurzfristig) das Powerlimit überschritten werden kann. Von daher halte ich irgendwelche OC-Features bei den Mobilbüchsen witzlos.

Bezogen auf das Laptop wäre sicherlich ein Ryzen die bessere Wahl...
 

Vendetta192

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
601
@daniel 1301

Seit der 10. Gen wäre ich mit dem Thema Undervolting vorsichtig, weil Intel die entsprechenden Möglichkeiten (leider!) begrenzt hat. Sofern der Hersteller keine nachträgliche Möglichkeit übers BIOS bietet, ist UV derzeit nicht mehr möglich.

Traurig, aber wahr. ASUS bspw. bietet eine Möglichkeit, begrenzt das Ganze aber auf maximal „-0,80mV“.
 

iTzZent

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
15.078
Für was macht man denn bitte
  • i9-10980HK
    • 8 Kerne, 16 Threads, 2,4 bis 5,1 GHz, 45 Watt
  • Intel Core i9-10870H
    • 8 Kerne, 16 Threads, 2,2 bis 5,0 GHz, 45 Watt
Gibt doch keinen wirklichen Unterschied...

Ansonsten eine gute Leistung für einen hohen Preis.
HK = unlocked Multiplikator
H = locked Multiplikator

Für Leute, die das Maximum aus der CPU holen wollen (wie auch immer...), gibt es halt die HK CPU´s, wie es auch im Desktopbereich der Fall ist.
 

DirtyOne

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.014
Das ist ein beeindruckendes Gerät.
Eine 3080 für ein 17,3 Zoll Display wäre für mich zu diesem Preis Overkill, aber mit Externem Monitor gehts ja doch wieder.
 
Top