News MX Anywhere 3: Logitech stattet kleine Maus mit Magnet-Mausrad aus

Vitche

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
771
Logitechs kleinste Maus der MX-Serie geht in die dritte Version. Neu ist dabei ein USB-C-Anschluss und ein automatisch frei drehendes Magnetmausrad, im Gegenzug verliert das Rad aber die Vier-Wege-Funktion. Die sonstigen Änderungen zum Vorgängermodell sind übersichtlich und finden sich vor allem in der Formgebung.

Zur News: MX Anywhere 3: Logitech stattet kleine Maus mit Magnet-Mausrad aus
 

PhilAd

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.559
Die vier Wege Funktion ist bei mir - sofern ich unterwegs bin und woanders meinen Arbeitsplatz einrichte - sehr viel im Gebrauch, da ich damit zwischen den Desktops hin und her Scrolle ... Da ich viel mit Terminals arbeite und die dritte Maustaste auf die darunter liegende Taste gelegt habe müsste ich immer das Terminal deaktivieren und könnte die Taste dann drücken und dann zwischen den Desktops Scrollen ... Alles machbar, aber schade ...
In eurer Liste steht die MX Anywhere 2 hätte oben 4 Tasten? Welche ist die vierte Taste? Das Scrollrad selbst hat (leider) keinen Taster. Und für mich fühlt sich das weiche Material links und rechts auch nicht nach hartplastik an?!

EDIT:
Ahh ich habe gerade woanders gelesen, dass bei der MX Anywhere 3 das Scrollrad dafür Klickbar ist ... dann könnte ich das ja als dritte Maustaste verwenden :-)
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.949
Wenn das Mausrad dann als 3. Maustaste funktioniert, ist das wirklich eine deutliche Verbesserung. Vor allem müsste ich mich dann nicht mehr ständig umgewöhnen, zwischen der Maus am Notebook und der am Gaming-PC.

Das seitliche Scrollen habe ich mir nie angewöhnt. Ich bin mir nicht mal sicher, ob meine Desktopmaus das überhaupt hat. Falls nicht, dann ist das wahrscheinlich der Grund, warum ich es auch am Notebook nicht nutze.

USB-C ist längst überfällig und hätte schon beim Vorgängermodell drin sein müssen. Micro-USB ist jedesmal eine fiese Fummelei.

Allerdings wird meine Anywhere 2 wahrscheinlich (hoffentlich) noch lange genug leben, dass bis da hin schon wieder die eine oder andere neue Generation draußen ist.
 

azurlord

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
994
Mir sind inzwischen 2 MX Anywhere und weitere andere Logitech Mäuse am Doppelklicksyndrom gestorben. Wenn man die aufgerufenen Preise mit dem Nutzungszeiträumen (beide Mobil, also nicht jeden Tag im Einsatz) ins Verhältnis setzt, ein Trauerspiel. Ich bin es leid. Inzwischen ist kein Produkt von dieser Firma mehr im Einsatz.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.949
Ich musste eine Anywhere 2 wegen Problemen mit dem Sensor (Zittern) zurückschicken. Erst die zweite funktionierte dann perfekt und zum Glück ist das bisher auch so geblieben. (aufholzklopf)

Das Doppelklick-Problem hatte ich dafür mit einer nagelneuen Corsair-Gaming-Maus. Das ist also nicht Logitech-spezifisch.
 

TnTDynamite

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.220
Ich hab das Doppelklick-Syndrom auch neuerdings bei meiner Anywhere. Sonst war ich zufrieden, aber lange gehalten hat die nicht. Falls einer eine gute UND haltbare Maus kennt, immer raus damit. Auf Langzeit-Erfahrungen gehen Tests und Benutzer-Bewertungen ja leider oft nicht ein, was zum Start natürlich auch in der Natur der Sache liegt.
 

Fliz

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.347
Vier-Wege Mausrad brauche ich nicht. Von daher keine schlimme Entscheidung. USB-C wurde auch Zeit, allerdings ist der Preis mal wieder saftig..
Allerdings ist die Maus hier von Logitech. Logitech steht bei mir auf der schwarzen Liste.
 

Exlua

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
791
G403 (alte rev.) beste Maus nutze sie seit Jahren ohne Probleme. Kenne diese Probleme eigentlich nur von Razer wo die Maustaster innerhalb von 1 Jahr gestorben ist.
 

t-hace

Ensign
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
170
Und ich trauer immernoch dem grossen Schiebemechanismus der ersten Generation unten nach ;) Das war für Unterwegs einfach perfekt. Schön gross um schnipp-schnapp kurz beim hochheben mit dem Daumen aus- und einzuschalten, Und die Linse war direkt auch noch geschützt. Bei der 2 und wohl nun auch 3 ist das so knibbelig. verstehe das noch immer nicht. Sonst bin ich absolut zufrieden mit der Serie.
 

Mickey Mouse

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.132
ich verstehe wie so oft die Prioritäten nicht...
ob nun Micro-USB oder USB-C ist doch ziemlich egal. Zumindest meine (alte) MX Master kam mit einem Kabel mit asymmetrischen ("ergonomisch geformten") Stecker am Maus-Ende. Nichtmal ich habe so viele linke Daumen, dass ich es schaffe, den Stecker falsch herum einstecken zu wollen ;)

viel interessanter finde ich, wie lange eine "Mobil" Maus mit einer Akkuladung auskommt, wie lange das Laden dauert und ob man sie während des Ladens nutzen kann. Nur zur Erklärung: ich nutze "unterwegs" eigentlich nur meine Ultrathin Touch T630 bzw. die T631. Die Dinger sind schlicht genial (aus meiner Sicht, für "Reisende"), aber eben auch schnell leer und man kann sie nicht während des Ladens benutzen, dafür reichen 5 Minuten Laden schon wieder für einige Stunden Bedienung.

und noch eine extrem subjektive Anmerkung. Ich weiß nicht wie es anderen geht, aber ich komme mit dem "Klick im Mausrad" gar nicht klar. Selbst mit Rasterung verdreht man dabei doch alles. Ich habe bisher noch keine Anwendung gefunden, für die man das in irgendeiner Form sinnvoll einsetzen kann.
das gilt allerdings in leicht abgeschwächter Form auch für die 4-Wege Funktion, die ich mir mit einer Zusatztaste und "normalen Rad drehen" viel praxistauglicher vorstelle als dieses "Mausrad zur Seite kippen".
 

azurlord

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
994
Ich hab das Doppelklick-Syndrom auch neuerdings bei meiner Anywhere. Sonst war ich zufrieden, aber lange gehalten hat die nicht. Falls einer eine gute UND haltbare Maus kennt, immer raus damit. Auf Langzeit-Erfahrungen gehen Tests und Benutzer-Bewertungen ja leider oft nicht ein, was zum Start natürlich auch in der Natur der Sache liegt.
Jede 08/15 Maus hält länger. Ich habe mehrere vertikale Mäuse von Anker und CSL mit Kabel und ohne Kabel im Einsatz. Kosten zwischen 15 € und 30 €. Im Büro und Zuhause, durchgehend in Nutzung und dass inzwischen seit August 2014. Ohne Probleme.
 

beercarrier

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
825
Lese mir den Test durch und denke mir ersten Moment das die Maus schon Sinn ergibt. Daraufhin denke ich dann aber an meine M590 Multi-Device für ~40€, die Maus kann auch per Software Drag an Drop zwischen Notebook und Desktop wenn der Mauszeiger über den Rand des Monitors auf das Laptopdisplay springt (Logitech Flow) . Sie hat ein 4-Wege Scrollrad mit Taste im Scrollrad, 2 Seitentasten, 2 Haupttasten plus eine Taste um aktiv zwischen den Geräten umzuschalten. Der 1000dpi Sensor ist jetzt keine gaming Perle, aber sehr solide, und sie funktioniert nur mit Batterie und hat daher keinen USB-C Anschluss. Naja sie ist auch mindestens 50€ günstiger und für mich die bessere Maus.
Für sich betrachtet ist die anywhere nicht schlecht, aber selbst Logitech hat mMn bessere mobile Mäuse. ;)
 

ergibt Sinn

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
1.245

rfcy

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
124
Das Doppelklick Problem ist wohl von der Konstruktion her bedingt. Ich habe die G502 (alte Version) sowie die G500 privat als auch dienstlich, bei denen das Problem schon mehr als 2 mal aufgetaucht ist. Lässt sich zumindest bei diesen Mäusen recht gut beheben. Das zurechtbiegen der kleinen Platte, die das Problem verursacht, ist jedoch sehr fummelig. Aber selbst mein unprofessionelles "ich habe die Geduld verloren, irgendwie verbiegen" hat top geholfen. Viel schlimmer finde ich Probleme mit dem Mausrad, wie es z.B. bei meiner M330 schon 2 mal aufgetaucht ist. :(
 

pumuck|

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
478
Hab die 1 und die 2 und muss sagen, es ist eine gute mobile Maus. Einzig bei einfarbigen glatten Oberflächen funktioniert die Abtastung nicht gut und 70 Tage Laufzeit sind mit dem Akku der 2 bei mir nicht im Ansatz drinne (max die Hälfte). Da war die 1 (ohne Akku) besser, allerdings auch schwerer.
 

Ganjaware

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
774
Die Technologieen sind vorhanden, 4wege magnetisch gelagertes Mausrad, der Daumen- Gestenschalter, linksseitiges Mausrad...
Jetzt noch die richtige ergonomische Bauform!
Beispiel:
1600679058532.png

Mensch, ihr schweizer Designer von Logitech, das kann doch nicht so schwer sein?
 

daniel 1301

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
496
Ich schließe damit Tabs und öffne Links in einem neuem Tab.
Dito. Für mich eine der wichtigsten Funktion, hab auch ehrlich gesagt keinerlei Probleme das ich beim Drücken scrolle.

Direkt im Anschluss kommt aber das magnetische Mausrad. Hatte damals schon die MX Revolution (?) und war echt enttäuscht das Logitech das dann auf einmal nicht mehr angeboten hat. Als dann die MX Master rauskam, hab ich wieder sofort zugeschlagen. Ist für mich ein absolut geniales Feature und auch der Grund wieso ich zwei Mäuse am Rechner nutze... Office/Surfen mit der MX Master 2S und spielen mit der G502 Wireless. Wäre schön wenn es eine Maus gäbe die sowohl das magnetische Mausrad sowie die "Lightspeed" Verbindung bietet.
 

guillome

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.266
Ich habe nur positive Erfahrung mit Logitech und MX2. Die alte MX2 ist die beste moblile Maus die ich je hatte. seit 2.5 Jahren funktioniert die astrein
 
Top