Netzteil eventuell kaputt?

manfredfellinge

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
14
Liebe Leute, ich bin erstens neu hier und zweitens kein PC-Freak. Mich nervt an meinem Rechner, dass er ganz nach Lust und Laune entweder schon mal nach dreissig Minuten, dann aber auch erst nach einigen Stunden plötzlich ausgeht. Am Bildschirm habe ich dann "Stromsparmodus" stehen, also kein Signal vom Rechner zum Bildschirm. Die grüne Lampe am Rechner leuchtet weiter, die gelbe (die, die immer wieder mal blinkt) ist aus. Spinnt da das Netzteil oder ist das was anderes? Ich danke für eure Hilfe!
 

dahartehartl

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
533
so wie du das beschreibst könnte es der standby modus sein
was pasiert wenn du den pc wieder einschaltest ???
 
D

dcz01

Gast
Das Netzteil kann das nicht sein, weil das würdest du gar kein Lämpchen mehr sehen^^
Kein Strom kein Lämpchen:D
Wie sind denn die Temperaturen deiner CPU, Grafikkarte und so?

Bitte auslesen mit GPU-Z und HWMonitor.
(Einfach mal googlen und downloaden)
 

MaxSampla

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16
Erstens:
Willkommen im CB Forum=)
zweitens:
Zu wissen was du für ein Pc hast und vor allem was für ein netzteil wäre auch gut:)

edit: Hmpf ich war zu langsam^^
 

manfredfellinge

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
14
wenn ich das Knöpfchen erneut drücke, fährt er ganz normal hoch... manchmal gibt er mir dabei die CHance, im abgesicherten Modus zu starten, meistens aber fährt er ganz normal hoch
 
D

dcz01

Gast
Dann wird es sich hier nicht um Stromsparmodus handeln.
Ergänzung ()

Bitte lade dir mal ein Tool runter, um deine Hardware und Temperaturen auslesen zu können.
 

manfredfellinge

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
14
ok, ich werde das mal machen... pffff, und das als pc-mässiges "wunder"kind
 

Heilende Maya

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
587
Ich denke deine Vermutung die schon in der Überschrift steht stimmt. Vor drei oder vier Wochen hat sich mein altes Netzteil ähnlich verabschiedet.
Die Leute die hier vorher geschrieben haben sind nicht ganz richtig in der Annahme, dass ein Defekt des Netzteils kein Strom mehr bedeutet.
Bei mir war das so: Ich habe den PC seit längerem mal wieder an seine Grenzen getrieben mit Hilfe von Assassins Creed 2
(Mein PC: MSi k9n platinum v2,
amd x2 (dual core) 6400+,
MSI HD 4870 OC,
500Watt BlueStormII).
Erst hing sich der PC teilweise auf. Das sah dann so aus wie du beschrieben hast (Energiesparmodus des Bildschirms). Später ging der PC dann nicht mehr richtig an, er stotterte (Lüfter drehen sich unregelmäßig). Vergleichbar mit dem Zünden eines Autos. Dann hab ich einen Tag gewartet um zu sehen ob es ein Temperaturproblem war, denkste. Neues Netzteil probiert, läuft wie geschmiert.

Sry das ich so komisch geschrieben hab, aber heute echt kein Bock auf 'Schönschrift' :).

Gruß.
 
D

dcz01

Gast
Aber du könntest uns trozdem deine Systemkomponenten mitteilen, dann können wir dir ein leistungsfähiges und stabiles Netzteil für die nächste Zeit empfehlen.
 

manfredfellinge

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
14
ich hab jetzt mal diesen hw monitor downgeloaded und habe in den anhang einen status quo gestellt. könnt ihr damit was anfangen???
 

Anhänge

D

dcz01

Gast
Ok, ich denke das Problem ist gefunden.
Der AMD wird auf beiden Kernen weit über 70°C warm.
Das ist nicht gut und daher macht der PC aus Sicherheitsgründen aus, damit nichts kaputt geht.
Hast du Gehäuselüfter am Case?
 

Heilende Maya

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
587
sieht mit Hilfe der Auswerting durch dein Programm nach Prozessorüberhitzung aus. Der Selbstschutz wird aktiviert und das bedeutet sofortiges Abschalten zur Schonung der Geräte.

Tip: Pc öffnen und Zimmerventilator reinpusten lassen. Wenn das hilft ist es 100%ig ein Kühlproblem. Je nach alter der Wärmeleitpaste (zwischen Prozessorkühler und Prozessor) mal neu auftragen. Wenn das nicht hilft brauchste nen stärkeren Prozessorkühler.

Grüße bis dahin.
 

[o.0]

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.037

Polishdynamite

Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.018
Voltage 2 1.86 Volts [0x74] (+3.3V)
Voltage 3 5.70 Volts [0xD4] (+5V)
Voltage 4 4.86 Volts [0x4C] (+12V)
Voltage 5 -4.67 Volts [0x49] (-12V)
Voltage 6 -11.58 Volts [0xB5] (-5V)

Hier stimmt was gewaltig nicht.

Hardware monitor AMD Athlon 64 X2 5200+
Temperature 0 83°C (181°F) [0x1BD] (Core #0)
Temperature 1 100°C (211°F) [0x1FF] (Core #1)

Das kann ein Auslesefehler sein, oder deine CPU wird gegrillt.
 
D

dcz01

Gast
Das stimmt da stimmt was ganz und gar ned^^
Netzteil scheint auch nichtmal die korrekten Spannungen zu liefern.
 

manfredfellinge

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
14
also langsam mit dem armen ösi *ggg* ich habe keine gehäuselüfter eingebaut. muss man für diese wärmeleitpaste irgendwas im inneren zerlegen? stärkerer prozessorkühler??? wie muss er denn sitzen, der cpu-kühler? ich meine, das ding hat jetzt gut ein jahr problemlos funktioniert und plötzlich fängt der scheis an. sollte man da einen pc-fachmann beauftragen damit?
 
D

dcz01

Gast
Ja dann scheint es etwas internes zu sein.
Vielleicht auch komplett verstaubt.
Man sollte, wenn man es nicht selber machen kann oder will lieber einen PC-Fachmann (auch Fachinformatiker) machen lassen.
Ergänzung ()

Wenn du Lust hast, kannst du ihn mir vorbeibringen und ich erledige es^^
 

manfredfellinge

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
14
ich habs nochmals ausgelesen. welche temperaturen sollten denn normalerweise herrschen? im anhang die neue auslesedatei
Ergänzung ()

langsam werd ich wahnsinnig - ist aber normal bei computern. was stimmt den an diesen werten nicht???
 

Anhänge

D

dcz01

Gast
Naja die Temps sollten max. im Bereich von 30-40°C liegen (bei dir, weil nicht übertaktet)
 
Top