Netzteile die ihre Watt Angabe nicht mal ansatzweise leisten erlaubt ?

Overroller

Banned
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.480
Hallo, mich würde mal interessieren ob es eigendlich erlaubt ist NTs zu verkaufen mit einer Spezifischen Watt angabe, wenn diese die nicht mal ansatzweise erreichen.

Hintergrund der Frage ist, ich mein wir kennen sicher alle diese billig ebay NTs auf den dann 850 Watt für 30 Euro drauf steht. Ich hab mir auch mal soeins gekauft aber nicht um es zu nutzen sondern für einen Test, ich habe allerdings ein 1200 Watt für 45 Euro gekauft.

So Nun habe ich das mal getestet mit einem Standar Watt Mess Gerät aus einem Baumarkt, was mir dabei aufgefallen ist war doch erschreckend. Bei gerade mal 500 bis 550 Watt Last geht der Rechner mit dem NT einfach aus das NT kann dann den Watt zufluß nicht mehr gewährleisten. Zum Vergleich habe ein Enermax Modu 87x 500 Watt getestet dieses hielt den Rechner sogar noch bei einer Leistungsaufname von knapp 800 Watt stabil.

Jetzt meine Frage ich mein das es beschiß am Kunden ist ist wohl klar, aber ist sowas überhaubt erlaubt, weil ich mein wenn ich ein 1200 Watt NT kaufe müsste das diesen wert doch eigendlich mindestens leisten, vieleicht 10% toleranz wenn man großzügig ist. Aber wenn das NT nicht mal die hälfte des Versprochenem Leistet, ist dieses dann nicht sogar Betrug ?

mfg Overroller
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.337
Es ist doch das gleiche Spiel mit PMPO bei Stereoanlagen bzw. Boxen.

Außerdem weiß man nicht, wie die angegebenen Werte im Einzelnen gemessen worden sind.
 

~DeD~

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.723
die wattangaben sind kombinierte leistungen aller stränge(+/-12V; +/-3V und die +/-5V). heute wird der rechner praktisch komplett von der 12V schiene versorgt, früher war das anders. kombiniert kommt das netzteil vielleicht auch auf die 1200W aber eben nicht auf der 12V schiene.
 

domainhost

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
454
sei froh das der china böller dir nich um die ohren geflogen is :-) bei netzteilen is obacht zu geben da einfach irgendwas ausm ebay zu kaufen wo 1200 w draufsteht für 45€ das is doch klar das die irgendwo sparen müssen da sparen die an den komponenten im netzteil.....
mein fazit wer billig kauft kauft 2 mal und kann froh sein wenn seine ganze bude net abgeraucht is.....
man kriegt ja auch kein mercedes für 1€.....
 
B

Bender Bieger

Gast
Eben das ist ein großes Problem. Ist vergleichbar wie mit den Lüftern. Die Lautstärker wird zwar angegeben, aber man weiß nicht wie diese gemessen wurde und kann tat. wenn "richtig gemessen wird bzw. einheitlich" anders ausfallen.
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.106
Watt ist eine Einheit der LEISTUNG

Wird gemessen mit einem Leistungsmessgerät

Wie die Leistung abgegeben wird steht normalerweise auf einer Plakette am Netzteil. Es wäre also herauszufinden, auf welcher Spannungsschiene welche Leistung gefordert wird. Wenn das Netzteil die Angaben der Plakette schafft, hast du kein Grund dich zu beschweren. Ist dem nicht so ist das Produkt mangelhaft, da du die Leistung die dir versprochen wird nicht nutzen kannst.

Da du ein normales Leistungsmessgerät verwendest wirst du wohl nur primär seitig messen können. Diese Werte sind für die angegebene Leistungsabgabe jedoch egal (solang du nicht den Wirkungsgrad ermitteln musst, aber auch da müsstest du messen, was die Sekundärseite liefert).
 

Overroller

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.480
ja gut aber, wenn das 1200 Watt NT gerade mal 500 Watt so leistet auch wenn es nicht so viel auf der 12 Volt chiene leistet. Ich mein da will der NT hersteller doch nicht erzählen das auf der 3,3 und 5 Volt schiene 700 Watt anliegen das währe ja sennsationell.
 

Phanos

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.077
So zweifelhaft die Leistungsangaben der Netzteile sind, So zweifelhaft sind auch Deine Messergebnisse mit dem Baumarkt Messgerät.
Wenn hier bei einem Gutem Netzteil vernünftige Werte raus kommen, dann liegt es daran, das bei einem Gutem Netzteil auch eine Brauchbare Kompensation der Blindanteile vorhanden ist.
Schaltnetzteile wie PC Netzteile verhalten sich nicht wie eine Ohmsche Last.
Der groß Teil der Baumarktmessgeräte ist aber auf solche Ohmsche Lasten ausgelegt.
Bei mir in der Firma haben wir Messgeräte die auch die Blindanteile der Last messen können, nur hier geht so bei 4000 Euro los was so ein Messgerät kostet.
Deshalb bitte Deine Messwerte nicht überbewerten.
Aber Grundsätzlich gilt, das ein Marken Netzteil mit 600 Watt um die 100 - 140 Euro kostet.
Das liegt nicht nur daran wie viele Pfade dort verbaut sind, sondern auch an der Qualität der Bauteile.
Es geht dann damit weiter wie gut die Lastausregelung und die Welligkeit der Ausgangs Spannungen ist.
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Die Angaben sind einfach frei erlogen. Diese Problematik ist jedoch bekannt. Ein gutes Markennetzteil schafft oft deutlich mehr als es angibt, die billigen China Netzteile schaffen deutlich weniger. Zudem kommen noch die fehlenden Sicherungen bei den billigen Geräten. Wer sich die 20 Euro spart oder der Meinung ist, er benötigt für 45 Euro ein Netzteil, welches 1200W liefert, der ist doch selber schuld. Der Bedarf der Kühlung für soviel elektrische Leistung ist nicht gering, die Größe der Kupferspulen und damit direkt der Preis des Netzteils auch nicht. Mit anderen Worten kann so ein billig Netzteil oft schon aufgrund der Materialpreise nicht so billig sein, wenn es die angegebene Leistung wirklich liefern würde.

Du überforderst dein reguläres Enermax Netzteil aber deutlich. Das ist ebenfalls gefährlich. Wenn es auf 500W spezifiziert ist, hat das seinen Grund. Diesen in einem PC zu betreiben, welcher bei Volllast über 750W benötigt, ist Irrsinn.
 

Tunguska

Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
2.138
... ich habe allerdings ein 1200 Watt für 45 Euro gekauft ...

... ich das mal getestet mit einem Standar Watt Mess Gerät aus einem Baumarkt ...
Vielleicht solltest du dich erst einmal in die Materie einlesen, bevor du von Betrug etc. sprichst.
Dein Messverfahren kann man ungefähr mit dem Zeitnehmen beim 100m-Lauf mittels einer Sonnenuhr vergleichen.
Einen Einstieg findest du unter anderem hier: Leistungsmessung.
Oder einfach mal nach Netzteiltests googlen und die Messverfahren studieren.
 

domainhost

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
454
also mein bruder betreibt auf nem quad core am3 und ner gtx 260 auch mit einem 375 watt netzteil was uralt ist läuft is au n marken netzteil von enermax wenn es son china böller wär würds explodieren und n wohnungsbrand verursachen..... :-)
 

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.137
So starke NT haben doch meist 4 12V Schienen.
Die Leistung können diese NT aber nicht auf allen 4 Schienen ZUGLEICH bringen.
Das ist auch bei guten NT oft der Fall.

z.B 4x18A aber nur 50A gemeinsam.
 

Zhalom

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.093
Ein Netzteil hat kompliziertere Eigenschaften als einfach nur "1200", deswegen bringt deine Messmethode nix. Wahrscheinlich ist das Netzteil schlecht, aber Betrug braucht mehr als das.
 

Phanos

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.077
Ein Gutes Netzteil ist auch gegen Überlast geschützt, das Bedeutet auf der Bauteil Seite natürlich einen Mehraufwand den ein 30 Euro Netzteil nicht haben kann.
Hier gibt das Netzteil Rauchzeichen ab wenn es zu viel wird, war in der Chip mal so ein Test drin. Vielleicht sollte man sich vom gesparten Geld einen Feuerlöscher kaufen.
Bei so einem billigen Netzteil muss auch der Chinese an jeden Cent denken.
Ein normaler Elko z.B. 3300µF/6V kostet dort 5Cent, Haltbarkeit 2000 Stunden.
Ein Vergleichbarer Elko mit einer Brauchbarkeits Dauer von 10000 Stunden kostet in China auch 60 Cent.
Die Preise hat mir mal ein Bauteilvertreter genannt, ändern sich natürlich Täglich aber das Verhältnis bleibt.

Nur damit mal bewusst wird wo die Preisunterschiede herkommen.
Ergänzung ()

Vor allem gibt es keine Angabe des Herstellers wie lange diese Leistung abgegeben werden kann, vielleicht 1 Minute und dann Peng.
 

Turbokröte

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
54
wie hast du gemessen?? wieviel watt es aus der steckdose es zieht oder wieviel watt auf der ausgangseite raus gegeben werden?!

1200Watt kann ja sein bei 50% efk. , das wären max 600W für die kiste rest ist abwärme...
aber wenn du es im 230V kreis gemessen hast dann würde ich meinen, du hast ein 600W Netzteil was dir als 1200W verkauft wurde, bei ebax ist das nix neues!!
 

blackbirdone

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
804
wer sich nen 1200 NT für 40 euro holt selber schuld ;)

zudem wozu 1200 das iss deutlich mehr als nen hgh end system überhaupt braucht
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.106
wie hast du gemessen?? wieviel watt es aus der steckdose es zieht oder wieviel watt auf der ausgangseite raus gegeben werden?!

1200Watt kann ja sein bei 50% efk. , das wären max 600W für die kiste rest ist abwärme...
aber wenn du es im 230V kreis gemessen hast dann würde ich meinen, du hast ein 600W Netzteil was dir als 1200W verkauft wurde, bei ebax ist das nix neues!!
Kann es sein, dass du soviel Schimmer hast wie der TE? Die Leistungsfähigkeit von Netzteilen wird immer sekundär seitig angegeben! Da spielt die Effizienz nicht hinein!
 

held2000

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.070
Ein Netzteil verbraucht nur das was der Rechner verbraucht vereinfacht gesagt, die Nennleistung gibt an wie stark das Netzteil belastet werden darf, auch ein bisschen vereinfach jetzt, da man schon auf ein noch ein paar andere "Dinge" wissen sollte.

zb max 12V Belastbarkeit wird zb meisten in A...wie Ampere angeben.

Wenn Du jetzt mit einen Stomgerat messen tust, mach doch mal folgendes, Messe den Verbrauch im Idle ("Ruhender" Win Desktop) wäre bei meinen Rechner als Beispiel 36 Watt.

Beim Spielen zb verbrauche ich max 110Watt (der gesamte Rechner) also habe ich bei meinen Netzteil noch viel Reserven und kann mir jetzt zu Beispiel ein Grafikkarte einbauen, wo ich mich dann auch erkundigen muss was die Grafikkarte verbraucht, damit ich das Netzteil nicht überlaste.

Ich würde so grob ca max 80% der max Netzteilbelastung max ein Markennetzteil zumuten.

Jetzt kann Du ja zb mal dem Verbrauch beim Zocken messen, du wirst mit Deinen Messgerät feststellen das der Verbrauch des Rechners ansteigt, da er ja mehr leisten muss.

Achte bei einem Netzteil_kauf darauf das es ein Markennetzteil ist

das das Netzteil einen guten Wirkungsgrad hat zb 80+ Zerifizierung, bedeutet das das Netzteil in den wichtigsten Lastbereichen immer einen Wikungsgrad von über 80% hat (unter 20% Verlustleistung durch zb Spannungswandlung)

80+ bronze ist noch mal eine Steigerung des Wirkungsgrades. silver und Gold sind noch mal eine Steigerung.

Netzteil nicht zu "gross" Wählen und natürlich auch nicht zu "klein", hier ist es an Besten wenn man sich nicht so gut auskennt, sich ans Forum zu wenden. mfg :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Philipus II

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.193
Netzteile, die ihre Leistung nicht schaffen, sind mangelhaft im Sinne von 434 BGB. Man hat daher die ganz normalen gesetzlichen Rechte bei Mängeln.
 

held2000

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.070
Wie willst Du den ein 1200 Watt Netzteil Testen ?, mit einem "Toster":D, wenn ich den TE richtig
verstehe hat er die max Nennleistung = Verbrauch gleichgesetzt

sorry das Netzteil geht aus da Dürfte wohl Philipus II richtig liegen ;)

Grob würde ich mal sagen 3 Nvida GTX 580 + ein übertaktet Prozessor benotigt man schon um ca vlt an 1000 Watt ranzukommen.

1200 Watt Netzteil aber kein Noname jetzt sind was für High End System mit mehren Grafikkarten (Desktopbereich) so eine hohe Nennleistung wird wohl ein "Normal User" auch mit einer guten Ausstattung nicht brauchen.

500 Watt Netzteile reichen doch meistens schon um eine recht gute starke Zockerkiste zu haben.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
Top