Netzwerk Frage

Masamune2

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
6.663
Gar nicht. Solange dein Router (ich nehmen an ne Fritzbox) nicht mehrere IPs auf der LAN Schnittstelle kann musst du mit den VMs auch im gleichen Netz bleiben oder du brauchst einen weiteren Router...
 

Corristo123

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
772
Und Deine Frage lautet? ;)
 

eselwald

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.206
Und nun?

Ich habe 3 PC und einen Router ;-)
 

ynfinity

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.635
Du änderst die Subnetmask der VMs einfach in 255.255.0.0 (@Rest: das war seine Frage, er hat bloß das ? vergessen :D) und trägst bei Gateway/DNS die 192.168.178.1 deines Routers ein und fertig.
 

ynfinity

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.635
Er will doch bloß die VMs in ein eigenes Subnet packen und wollte wissen was er dann bei Subnetmask eintragen muss damit die noch auf den Router zugreifen können.
 

Drarlor

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.640
Du änderst die Subnetmask der VMs einfach in 255.255.0.0 (@Rest: das war seine Frage, er hat bloß das ? vergessen :D) und trägst bei Gateway/DNS die 192.168.178.1 deines Routers ein und fertig.

Das ist Käse weil sie dann nicht mehr in unterschiedlichen Netzen sondern im gleichen Netz sind... dann könnte er die IP der VMs auch einfach auf 192.168.178.xxx ändern.
 

ynfinity

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.635
Das ist mir auch klar (sonst könnte er ja auch nicht auf den Router zugreifen), aber alles andere wird aufwändiger, und aufgrund seiner Frage glaube ich nicht das er das mit seinem Wissen hinbekommt.
 

easy.2ci

Commodore
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.323
Du kannst die 2 virtuellen Maschinen in ein eigenes Netz packen, aber den Router werden sie dann nicht mehr erreichen können.

Die Anforderung ist nicht umsetzbar.
 

ayrufus

Ensign
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
162
@ynfinity:

Mit deiner Lösung hat er abe nicht 2 separate Netze, sondern 1 riesiges Nett (/16). Wo ist da bitte der Sinn?
 

ynfinity

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.635
Denn Sinn muss er wissen, er wollte wissen was er bei Subnetmask eintragen muss damit bei den von ihm angegebenen IPAdressen auf den Router zugegriffen werden kann.
Und dafür ist meine Antwort die richtige.
 

easy.2ci

Commodore
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.323
ynfiniti du machst es dir zu einfach.

Die Frage nach der subnetmask war nur ein Teil der Anforderung. Der andere Teil sah 2 unterschiedliche Netze vor und das ist mit deiner Lösung nicht gegeben.


Ausreden a la "muss er doch wissen" sind doch schwach. Er fragt ja gerade deswegen hier nach.
 
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
207
Ich weiß gar nicht, wo das Problem liegt.

Leider wissen wir nicht, welche Virtualisierungssoftware verwendet wird.
Nehmen wir an, es ist Virtual Box (bei VMWare ist es fast genauso)

Ich habe verschiedene Möglichkeiten, die "Netzwerkkarte" für den virtuellen PC einzurichten:
NAT, Bridge, host only

Verwende ich Bridge, habe ich das Netz vom Router (hier 192.168.178.0/255.255.255.0) und die Virtuellen bekommen vom Router eine IP.

Verwende ich NAT, habe ich ein neues Netz für die Virtuellen. Der Host ist dann Gateway und leitet alles zum Routernetz weiter (ist dann selber Router, die Virtuellen mit DHCP konfigurieren)

Bei host only geht kein Paket raus aus dem virtuellen Netz.
 
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
207
Doch:
Der host ist im Netz des Routers und arbeitet als Router für das virtuelle Netz (bei Einstellung NAT)

Er darf also nicht den Router als Gateway eintragen, sondern den host.
Dann funktioniert alles was er will.

Virtuelle -> host -> Router -> Internet
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
207
da müssen wir dann mal fragen, was der TE eigentlich will.

Denn was macht es für einen Sinn, im virtuellen Netz einen "fremdes", eigentlich nicht direkt ansprechbares Gateway zu verwenden. Um das Internet oder andere Netze zu erreichen, ist es nicht notwendig und entspricht nicht den üblichen Einstellungen.

Also TE: warum soll es unbedingt der Router sein?
 
Top