News Neue Asus-Soundkarten für EAX unter Vista

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.471
Asus, vor allem bekannt für die umfangreiche Mainboard- und Grafikkartenpalette, bietet bereits seit geraumer Zeit eine eigene Soundkarte an. Zwei Neuvorstellungen ergänzen das Portfolio und versprechen gar Fähigkeiten, die Creative mit keinem Pendant bedienen kann.

Zur News: Neue Asus-Soundkarten für EAX unter Vista
 

Jane Dee

Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.696
Da will wohl jemand am Thron von Creative kratzen? :D

Ich will mir vielleicht auch demnächst ne Soundkarte holen. Mal paar Tests abwarten. Diese "Lampenschirme" sehen aber etwas dumm aus, oder?! :freak:
 

Dey

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.925
Also falls sie EAX 5.0 unterstützt, wäre sie interessant für mich. Ansonsten sehe ich keinen Kaufgrund (habe ne x fi).
 

Klamann

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
943
Hab beim Lesen des Newstitels schon ne Revolution kommen sehen;

aber bei dem Preis und dann auch noch nur EAX 2.0 - da ist mir ALchemy doch lieber ;)
 

ButchA_xXx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
308
Hab auch ne X-fi und bin damit sehr zufrieden, und das EAX unter Vista so problematisch ist ist ja wohl eher MS Schuld und nicht die von Creative - die bekleckern sich was Treiber generell angeht zwar auch nicht mit Ruhm - aber das EAX-Vista-Problem kann man ihnen jetzt nicht auch noch in die Schuhe schieben...
 

katanaseiko

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.485
Also diese Sache mit der Konkurrenz ist nicht ganz so wie es auf den ersten Blick scheint... Immerhin muss doch ASUS immer noch von Creative die Chips kaufen und eine Lizenz entrichten...
 

cyrezz

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
5.394
Also EAX 2 ist nicht mehr akzeptabel heute, um dies als Aushängeschild für eine neue Soundkarte zu haben, da bleibe ich bei meiner X-Fi, denn auch mit AlChemy klappt es wunderbar.

In der aktuellen GameStar gab es einen Test der X-Fi Fatality Pro, der Xonar D2 und der AC-1 Barracuda. Die X-Fi hat den Test gewonnen (86%), dann die Xonar D2 (78%) und dann die AC-1 Barracuda (70%).

Die einzelnen Wertungen der Xonar 2D:

Klang: (31/40)
+ sehr gute Klangqualität
+ dynamische Widergabe
+ klare Auflösung
- mäßige Surround-Simulation

Spieleleistung: 15(20)
+ flott in Spielen
- spürbare CPU-Belastung
- lanfsamer als X-Fi

Technik: (16/20)
+ Dolby Digital Live & Headphone
+ DTS Interactive & NeoPC
+ bester Rauschabstand im Test
- nur EAX 2.0

Ausstattung: (9/10)
+ Musik-Software
+ PowerDVD 7 (Surround)
+ zahlreiche Kabel und Adapter
- keine Fernbedienung

Treiber: (7/10)
+ gute Struktur
+ im Test stets stabil
+ braucht wenig Ressourcen
- Menüs teils schwer lesbar


Benchmarks:
F.E.A.R., 1280x1024, hohe Details; Battlefiled 2, 1280x1024, hohe Details
X-Fi: 141fps, 90,1fps
Realtek ALC882D (onboard): 140fps, 89,3fps
AC-1 Barracuda: 132fps, 85,6fps
Xonar D2: 133fps, 84,4fps

Nun sieht man schon, dass die X-Fi da doch schneller ist als die anderen Karten.
 

LiveWire

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
259
@ 6) Doch kann man, man erinnere sich noch an die groß angelegten Beta Tests von Vista/Longhorn. Gerade als Anbieter von Soundkarten, der sein Geld vorzugsweise mit proprietären windowsbasierenden Produkten vedient, hätte man doch um einiges schneller reagieren können. Wenn Creative verpennt dann ist das nicht zwangsweise Microsofts Schuld, Micrososft könnte man noch wegen ganz anderer Sachen anschuldigen, die Creative betreffenden Änderungen an Vista sind eher trivial. Creative liefert als angeblich führender Hersteller im Soundkarten Geschäft grauenhafte Treiber und Unterstützung ab. Und auf X-Fi Linux Treiber warten wir immer noch... Entweder ist die Treiberabteilung extrem unterbesetzt oder die schaukeln sich die Eier.

Zur News: Große Enttäusung für mich, nach der Ankündigung von der CeBit hatte auch ich auf eine große Revolution gehofft, das ein Creative Chip zum Einsatz kommt macht diese Hoffnung natürlich zu nichte.
 

sdooM

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
118
Ich würde mich einmal über einen Test mit einer Auzentech X-Fi Prelude freuen, welche relativ neu ist und als einzige Karte den X-Fi Chip (EAX 5.0) lizensiert hat. Leider lässt sich über diese Karte nur sehr wenig in Erfahrung bringen. :(
 

Madbomb

Ensign
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
138
Also ich denke diese Karte ist nicht wirklich eine Alternative zu einer X-Fi. Sie kann nur Maximal EAX 2.0 und lastet dabei auch noch das System stärker aus als eine X-Fi unter EAX 5.0. Und der hohe Preis von 169€ (Alternate) ist nicht gerechtfertig, weil man dafür eine X-Fi Platinum oder auch eine X-Fi Elite Pro (Bulk - Wenn sie denn mal verfügbar wäre) bekommt. Da nutze ich doch lieber weiter ALchemy... leider.
Aber die Treiber von Creative sind wirklich nicht das Gelbe vom Ei, die stecke ich in die Kiste zu den Asus Server der so unvorstellbar lahm ist das man denkt die HP liegt irgendwo auf nen HomePC der bei denen im WC steht.
 

bummelch

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
91
Zitat von number8:
Spieleleistung: 15(20)
- spürbare CPU-Belastung
Treiber: (7/10)
+ braucht wenig Ressourcen
soviel zur aussagekraft von tests oder ist da der speicherplatz gemeint. das wäre lächerlich - v.a wenn die sk auf dem x-fi chip basiert?!?! aber das selbe kennt man ja aus einschlägigen automagazinen...
 

Tigershark

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
27
Die xonar basiert NICHT auf dem xFi Chip, sondern auf einem C-Media 8788.

Die x-Fi basierende Karte ist von Auzentech und nennt sich X-Fi Prelude. Aber auch die ist hauptsächlich teurer als die X-Fi, nicht besser.
 

blackiwid

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.172
hmm ja hab grade nochmal geschaut, aber mein entschluss steht fast fest, ich werde wohl noch dieses jahr oder spätestens anfang nächstes auf ne grafikkarte statt soundkarte umsteigen ^^

also was ich meine ist das ja die neuen ati-grafikkarten (weiß nicht ob alle aber die meisten) über hdmi auch das soundsignal ausgeben, zwar nur 5.1 aber das würde fürs erste reichen. Ich habe ein teufel set aber bisher keinen verstärker oder sowas. ich bin mir nur noch nicht sicher wie gut das funktionieren wird.

Prinzipiel soll dabei der Sound unverschlüsselt also auch ohne verlust komplett digital an einen reciever (den müsste ich mir dann kaufen statt ner soundkarte) geleitet. Wird wohl auch prinzipiel funktionieren.

Hat das schon jemand versucht? Mich interessieren dabei vorallem 2 punkte, klappt das auch mit spielen? also 3d sound? sowas in der art wie dolby digital plus oder wie das hieß. und zweitens gibts da treiberschwierigkeiten unter linux?

würd mir dann so nen neuen hochgelobten onkyo 605 oder so kaufen.
 

ButchA_xXx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
308
@blackiwid:
Ich hab ne Ati HD2900XT - weiss zwar dass man über HDMI auch den Sound ausgeben kann ABER is da dann auch nen Soundchip drauf oder wie? Das wusst ich nämlich nicht und wie gesagt da ich ne X-Fi habe bezweifle ich mal sehr stark dass selbst wenn nen Soundchip auf der 2900xt sitzt die selbe Leistung bringt - vorallem in Spielen...
 

blackiwid

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.172
@n1ce:

http://geizhals.at/deutschland/a255032.html

wenn du hier schaust steht ja was von integriertem 5.1 controller, wie das genau funktioniert weiß ich aber nicht, ich hätte jetzt geschätzt das du in windows nochmal ein neues gerät angezeigt bekommst also ne soundkarte, oder ein unbekanntes gerät und du brauchst nen neuen treiber kein plan.

von der leistung ist es relativ, von der qualität her müsste er quasi perfekt sein da bei reiner digitaler übertragung ohne zwischenschritt in analog sowas wie rauschen oder sowas nicht auftretten sollte. Außerdem wird über hdmi das signal auch nicht gepackt also mehr oder weniger direkt übertragen werden von daher sollte auch die cpu nicht großartig ausgelastet sein. Was dann bei dir rauskommt liegt dann an dem receiver was der aus dem sound macht und ich trau einem 300-600,- receiver halt mehr zu als ner creative soundkarte (zumal ich da keinen treiberstress unter linux oder sowas hab und ich auch noch meine wii dran anschließen kann und deren pseudo-dolby sound (pro logik 2) genießen kann ^^)
 

AleXreleXed

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
349
Creative regelt
 

Ruffnax

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
853
Und ob das Panel fehlt @ PCO!!!

Ich brauche sowas immer. Inzwischen habe ich meine Audigy2 ZS aus dem rechner geholt und gebe den sound nur noch über Spdif an meinen Receiver. Da dieser umwandelt, habe ich so auch keine weitere CPU-Belastung. Aber eine Standalone Soundlösung ist immer besser. Aber 155€ ohne I/O ist schon saftig.

mfg

Ruffnax
 
Top