Neue Platte(n) benötigt

gaunt

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.004
Hallo zusammen,
ich habe momentan irgendwie kein Glück. Erst das NT und jetzt auch noch die Platte. Wieder mal eine Samsung SP F1 1TB. Die Dinger rauchen schneller ab als Böller in China.
Leider will ich das Teil nicht in RMA geben. Hatte die als Backup Platte und jetzt sind da sämtliche Sicherungen der letzten 8 Jahre drauf. Da man nicht weiß wie die damit umgehen... 100€ für die Katz!

Lange Rede kurzer Sinn:
- Ich will insgesamt wieder ~ 1 TB
- Meinetwegen auch in mehreren (max 2) Teilen.
- Normal schnell. guter Durchschnitt langt.
- Nicht zu laut. Muss aber auch nicht super leise sein.
- Die Dinger sollten definitiv haltbarer sein als der Samsung Schrott!!!

Also: Sichere und bezahlbare Platte(n) gesucht. Was könnte man denn da nehmen?

greetz
Nils
 

Crysis-zocka

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
335
Falls du Wert auf Sicherheit legst, solltest du dir anstatt eine Festplatte noch eine zweite anlegen und diese in RAID1 laufen lassen.
Das erhöht die Datensicherheit. Bei Crash sollten die Daten immernoch auf einer Festplatte vorhanden sein.
 

gaunt

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.004
Hab ich auch schon überlegt. Aber so wild isses ja auch wieder nicht. Und Programmcode muss ich ja nicht sichern. Nur eben das was wirklich wichtig ist.

Aber ich habe eben auch keine Lust alles halbe Jahr Platten zu tauschen. Also ist mir wichtig das die Platten an sich recht langlebig sind.
 

evolver

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
199
Recht langliebig..hmm..

Also wenn die Samsung´s bei dir so gern abrauchen,dann würd ich sagen probier´s mal mit WD.Nur würd ich die Daten noch zusätzlich auf andrem Weg sichern oder parallel auf noch einer.Ich kenn das Problem wenn einem Daten flöten gehn die man über Jahre angesammelt hat.

Die Wd´s sind zwar nich unbedingt die leisesten, aber ich würd sagen mit die schnellsten und die dürften auf jedn Fall auch besser laufen als die Samsung.Du wirst lachen, aber da schreiben viele über Probleme insbesondere mit den TB hdd´s von den Samsung.Ich hab hier seit nem Jahr ne 750er und noch kein einziges Problem gehabt bis jetz.Meine beiden 1000er von Samsung die noch in andren Rechnern verbaut sind laufen noch nich lange genug um was drüber zu sagen.

Aber ich würds dann auf jedn Fall mal mit WD probiern.Viel andre Möhglichkeiten haste dann nimmer.Die einzige Marke die mir jetz noch ins Haus kommen würde, wäre Seagate....nich die flotteste, nich die leiseste, auch nich die kühlste, aber standhaft sagt man sich nach...
 

>|Sh4d0w|<

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.378
Hm, die F1 Serie soll ja laut einigen Tests und Benchmarks sehr gute HDD's sein. Kann ja auch ein Fehler bei der Produktion gewesen sein :). Wie lang hast du sie denn im Einsatz gehabt bis sie dann schließlich abgeraucht ist? Ansonsten kannst du ja Seagate oder WD ausprobieren.

Benutze das nächste mal lieber zwei Festplatten und verwende Raid 1. Da hast du Sicherheit und es ist relativ unwahrscheinlich dass beide gleichzeitig abrauchen.

Ich wünsche dir bei der nächsten HDD viel Glück ;)
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Du solltest nicht unbedingt auf Samsung als Ursache an sich schließen, sondern Dir mal Gedanken machen ob die Umgebungsbedingungen oder die Handhabung nicht eine entscheidende Ursache spielen. Zu nennen wären da Betriebstemperaturen, PC steht im Wirkungskreis der Füsse, PC ist Erschütterungen ausgesetzt (oder steht in einem Erdbebengebiet ;) ), Arbeiten am PC unter den Gesichtspunkten von ESD usw. usw.
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Kannst Du das bitte belegen!

Ich habe mittlerweile etwa 8 Stück davon inkl. der 1 TB Variante und noch keinen Ausfall ...
 

Tunci

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
268

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Bewertungen in Foren und auf Plattformen wie Preissuchmaschinen sind keine objektive Aussage, es melden sich fast ausschließlich diejenigen die Probleme mit einem Produkt hatten.

Das PC Magazin hat das Thema vor ein paar Monaten mal zu Gegenstand eines Artikeln gemacht und hier wurden Distributoren, Händler und Hersteller befragt. Das Ergebnis war kein signifikanter Unterschied zwischen den verschiedenen Herstellern. Wenn Samsung Probleme mit der Qualität hätte, wäre sicher die Garantie bereits reduziert worden, Ausfallraten im zweistelligen Prozentbereich könnte sich kein Hersteller leisten! Jeder Hersteller untersucht die Retouren um Produktionsprozesse zu optimieren um die Mengen im Austauschprozess (Ersatzlaufwerke) für Garantieabwicklungen klein zu halten, denn das ist totes Kapital.
 

gaunt

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.004
Auch wenn hier manch einer Gebetsmülenartig runter betet, dass es keine Auffälligkeiten bie den Samsungs gibt:
Ich glaube das nicht! Egal ob am MB, im NAS, extern oder sogar in HDD Recievern. Überall berichten Leute über das selbe Problem. Besonders betroffen scheinen die SP F1 mit 750 und 1TB zu sein. Natürlich schreiben vor allem unzufriedene Leute. Aber wenn ich mir das Verhältnis (nicht absolute Beträge!) der Bewertungen der angesprochenen Samsung Platten anschaue und dann das anderer Hersteller oder Serien dann ist es auffällig! Und da ist es mir wurscht was sonst welche "unabhängige" Magazine schreiben! Natürlich ist das subjektiv, aber wenn ich (und andere User) auf meine subjetive Einschätzung von Internetbeträgen nichts geben würde dann wären Foren wie dieses hier überflüssig!
Also:
Für mich ist klar: Aktuell keine Samsung Platten mehr!

Thema Datensicherheit:
Bin ja nicht ganz doof. Natürlich sichere ich wichtige Daten noch anderweitig. Aber unschön wenn einem ein Backup abraucht. Jetzt habe ich nurnoch eine Kopie der Daten und das ist riskant;-)
Die Platte war (neben Spielen) eine Backupplatte. Und das ist der Grund weshalb ich sie nicht einschicken will. Da sind wichtige Informationen aus selbsständiger Tätigkeit drauf, Steuererklärungen, Bankinformationen aber auch privates wie Urlaubsbilder und Mailarchive... Das geht niemanden was an. Auch ein Thema Datenschutz!

Raid1:
Nein. Ich muss keinen Programmcode im Raid verteilen und doppelt halten. Dann lieber zwei unabhängige Platten und ich übernehme das Backup von wichtigen Daten selbst.

Einzige konkrete Empfehlung bis jetzt:
Western Digital. Aber welche von den Serien ist empfehlenswert?

Was haltet ihr von designierten Raidplatten?
Z.B.: Seagate ST31000340NS 1 TB oder Western Digital WD5002ABYS 500 GB. Lohnt sicht der Aufpeis!

greetz
Nils

PS: Frohes neues!
 

evolver

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
199
Es is halt nunmal so daß, wenn eine Hdd Generation läuft ohne mordsmäßig Probleme zu machen,dann gibts weder schlechte Bewertungen noch miese Aussagen über Marke und Modell.Du hast schon Recht,denn in vielen Foren werden über die 1000er Samsung´s gelästert weil die Ausfälle überdimensional groß sind.Warum auch immer.....Samsung war eigentlich schon immer ne Top Marke im Festplatten Bereich.Ich versteh auch nicht, was die mit der Serie jetz so falsch gemacht ham.
Bei der 1000er wars aber schon bei der Einführung bekannt.Behoben isses worden, aber die Ausfälle und negativ Meinungen der Serie ham sich nich ganz zum Stillstand bringen lassen.
Deswegen wird man auch immer was von "defekten" oder nich korrekt funktionierenden Hdd´s hören.Erst recht dann, wenn´s eigentlich ne Marke is, von der man´s nicht gewohnt is.

Ich hab ne 750er drin und die schnurrt wie ein Kätzchen, seit locker nem halben Jahr jetz.En Ortsnachbar hat sich zwei 1000er Samsung´s in nem ext. Gehäuse gekauft und die waren beide nach kopieren von jeweils um die 500 GB noch am gleichen Tag total im Arsch.

Wenn du Raid machen willst,würd ich zu den Seagate Raid Editions greifen und nicht mehr zu den WD.
Im Scsi bzw ServerBereich is Seagate äußerst stark und weitaus mehr vertreten als WD.Ich glaub die gibts in dem Segment überhaupt nicht.
Zwei 1000er Seagate im Raid, da sollteste genug Sicherheit ham und Ausfälle sollten dann auch hinfällig werden.
Ohne Raid würd ich im Moment jedenfalls nur WD empfehlen.Bei den Samsung´s bin ich besten Falls skeptisch obwohl ich da eigentlich nicht negativ drüber urteilen dürfte.Hab ja selbst welche und die laufen ja.Aber nichts desto trotz, Vorsicht is die Mutter und so....das Sprichtwort is ja bekannt.

Bei Raid Seagate...ohne Raid WD.

Meine Empfehlung.
 

gaunt

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.004
Halt! Bitte genau lesen!
Ich will kein Raid!!!

Ich will nur wissen, ob die designierten Raid Platten der Hersteller wirklich einen Vorteil bieten!

Ganz konkret mal diehier:
Western Digital WD1002FBYS 1 TB
140-150€
 

evolver

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
199
Naja....ne Raid-Edition is nunmal für Raid gedacht.Vorteile bringt das im normalen Betrieb glaub ich kaum.Ich könnte mich natürlich auch täuschen.Aber meines Erachtens lohnt sich die Art von HDD halt nur, wenn man auch Raid machen bzw halt eben einrichten will.
Im Vergleich zu ner Green Edition für knappe 90 € is das schon happig find ich.Ich weiß jetz nich wirklich ob die im einzelnen Betrieb ohne Raid auch ihre Vorteile hat.

Es wär schön,wenn sich da mal einer meldet der so ne HDD verbaut hat und nutzt.

Ich mein, der Preis muss ja irgendwo herkommen.In der Beschreibung steht zwar verbessert, verstärkt und blablabla.....aber ob das jetz fürn Einzelbetrieb is...das is ne gute Frage.

Wenn du da skeptisch bist,dann nutz einfach ne normale 1000er, da biste wenigstens auf der sicheren Seite.
 

gaunt

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.004
Hi
Ich hab ja schon zwei alte ~300GB Segate RAID Platten (aber nicht im Raid!) als normale System und Programmcode Platten laufen. Da erkennt man keinen Unterschied zu normalen Platten. Bis auf? Ich habe in den letzten Jahren IBM, Segate und jetzt Samsung Platten gekillt. Dei beiden Raid Platten laufen aber problemlos. Deshalb die Hoffung, dass das bei den Größeren auch funktioniert. Nur sind eben 1,5 Jahre (nicht 24h Betrieb) nicht alzuviel für ne gute HDD. Also ist meine Einschätzung nicht wirklich aussagekräftig.
Deshalb wäre es interessant obs z.B. HDD-Folter-Testberichte gibt. Also weniger Performance- sondern Langlebigkeitstest.
greetz
Nils
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Ein Teil der Unterschiede kann man den Datenblättern entnehmen, i.d.R. ist die MTBF höher bei den RAID Editionen, die Max Power Cycles ist hingegen geringer (sie sind ja schließlich für Dauerbetrieb gedacht). Das entscheidende ist jedoch eine spezielle Firmware die für den RAID-Betrieb optimiert wurde (z.B. größere Timeouts um bei Lesefehlern das RAID frühzeitig Offline zu setzen).
 

evolver

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
199
Is jetz nur die Frage, ob das für den Einzelbetrieb genauso von Vorteil is, wie im Raid....

Ich hab irgendwie so das Gefühl die sind nich für den Einzelbetrieb gemacht wie normale hdd´s.Aber korrigier mich wenn ich mich täusch...is nur ne Ahnung.

Aber wenigstens hat man maln Anhaltspunkt was da so von Vorteil gegenüber andren is.
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Nun ja, sie sind schon für den Betrieb mit weiteren Disks gedacht, der Fokus liegt auf Dauerbetrieb und Zuverlässigkeit. Wer seinen PC mehrmals am Tag außer Betrieb nimmt, also auch um mal eine Zeitung zu holen, wird eher mehr den geringeren 'Max Power Cycles' ans Limit stoßen. Ob sie als SATA so konsequent auf RAID-Betrieb optimiert sind wie z. B. SAS-, SCSI- und FireWire-Disks (mit zusätzlichen Features wie Spindel Sync etc.) vermag ich allerdings auch nicht zu sagen. Ich würde sie in der Mitte zwischen Consumer- und Enterprise-Festplatten sehen.
 

evolver

Ensign
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
199
Dann lohnt sich das auch nich find ich.So ne verhältnismäßig teure hdd im Vergleich zu ner normalen zu kaufen und dann am Ende doch die selben Probleme eventuell zu ham muss für soviel Geld glaub ich dann auch ned sein.

Lieber 1000er von WD eingebaut und halt dann hergegangen und nochmal ne 1000er in nem externen Gehäuse die ned ständig läuft und zur Sicherung doppelt genutzt.
 

gaunt

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.004
@Mueli
was meinste du mit "Max Power Cycles". Ich finde den Begriff nicht? Welcher Hersteller verwendet den?
Naja, zumindest bei WD gibt es einen Wert der sich "Load/unload cycles" nennt. Das könnte ja das selbe sein. Hier werden sowohl für die RE3 als auch für die normalen Platten 300.000 angegeben.
Kurz überschlagen:
2* am Tag an und aus = 730 im Jahr
Ergo: Ich muss die Platte gut 410 Jahre verwenden um in diesen Bereich zu kommen. Ich glaube das Pack ich als Raucher nicht.
Oder habe ich hier den falschen Wert genommen?

@evolver
Ich sehe das anders: Wenn ich die 50€ die ich hier mehr ausgebe damit vergleiche was ich als Freiberufler in der Zeit verdienen kann die ich hier mit Fehlersuche und Neubeschaffung verbringe dann schaut die Rechnung ganz anders aus. Wenn mir die paar € mehr ein Plus an zuverlässigkeit bieten dann ist die Rechnung für mich recht eindeutig!

Ich glaube es wird die WD Raid.

greetz
Nils
 
Top