Neue RAM Riegel 1333 auf 1600

k0ntr

Commodore
Registriert
Okt. 2007
Beiträge
4.255
Hallo.

Ich überlege mir, meinen RAM von 8GB auf 16GB aufzurüsten. Ich arbeite noch viel mit virtualBox und auch Sony Vegas Pro oder Adobe After Effects.

von 8GB auf 16GB wird mir vorallem beim VM helfen, jetzt ist die Frage wieviel mir die erweiterung von 1333MHz auf 1600Mhz bringt.

Spürt man da einen grossen unterschied, oder ist da ausser Zahlen nichts?
 
messbar, aber nicht spürbar.
 
Von 8 auf 16 GB bringt schon was, vor allem bei Adope, aber von 1333 auf 1600 Mhz wirst Du aber nicht merken.
Es sei denn Du hättest eine APU, die profitieren von schnelleren RAM.
 
Die Taktsteigerung bewirkt geschätzte 0-2% Geschwindigkeitsplus.

Ich habe beim Aufstocken von 8 auf 16GB, von 1866 auf 2400 gewechselt und bei verschiedenen Tests ein Plus zwischen 0-3% gesehen.

Fallout 4 soll aber ganz gut mit höherer RAM-Geschwindigkeit skallieren.
 
Ich habe gehört, dass je schneller der RAM desto höher ist der Datensatz, oder sowas ähnliches. Mein Lehrer hat mir gesagt, je schneller der RAM desto besser.
 
Das stimmt halt nur bedingt. Wenn du zB von einer alten drehenden Festplatte auf ein neues Modell umsteigst, wirst du schon was merken. Wenn du aber zwischen zwei SSDs wechselst, ist der Unterschied marginal. Dh. so gering, das zwar Benchmarks einen Unterschied darstellen, aber beim Arbeiten nicht auffällt.

Deine Haushaltsgeräte werden ja auch nicht besser wenn aus der Steckdose anstatt 220V plötzlich 230V kommen.
 
je schneller der ram : ja
bei dem unterscheid 1333 auf 1600: vermutet ~0,5% gewinn

du merkst aber vielleicht erst etwas bei 5-10% ;)

aber die 16gb sind bei mir für vm's pflicht.
 
k0ntr schrieb:
Ich habe gehört, dass je schneller der RAM desto höher ist der Datensatz, oder sowas ähnliches. Mein Lehrer hat mir gesagt, je schneller der RAM desto besser.

Das kann man so nicht stehen lassen! Das ist nämlich Blödsinn!
Das hängt auch vom System ab und welchen Speichertakt die Prozessoren/Speicherkontroller überhaupt unterstützen. Stichwort Speicherkontroller.
https://de.wikipedia.org/wiki/Speichercontroller und Kompatibilitätsliste vom MOBO Hersteller.
 
Den Bandbreitenunterschied von 1333 zu 1600MHz beim RAM-Takt ist in sehr vielen Fällen vernachlässigbar. In der Praxis ist davon oft kaum bis nichts zu bemerken.

Jedoch macht sich je nach Anwendungen/ Verwendung ein Unterschied bemerkbar ob man nun 8GB oder 16GB einsetzt.

Da kann auch der alte Autospruch Anwendung finden 'Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, als durch noch mehr Hubraum'. Auf RAM umgemünzt. 'RAM ist durch nichts zu ersetzen, als durch noch mehr RAM'.


Ein i-4790K unterstützt bis max. 1600MHz DDR3-RAM, siehe http://ark.intel.com/de/products/80807/Intel-Core-i7-4790K-Processor-8M-Cache-up-to-4_40-GHz und durch das Zusammenspiel von Motherboard (UEFI/ BIOS u. Chipsatz), CPU (Memory-Controller) und RAM ist es möglich hier z.B. auch RAM mit 2.400MHz RAM-Takt zu betreiben.

Die Kompatibilitätsliste des Motherboard-Hersteller ist eher nebensächlich. Der RAM der hier z.B. verwendet wird, der steht nicht auf der QVL des Motherboardherstellers und dennoch funktioniert das Zusammenspiel.
 
k0ntr schrieb:
Ich habe gehört, dass je schneller der RAM desto höher ist der Datensatz, oder sowas ähnliches. Mein Lehrer hat mir gesagt, je schneller der RAM desto besser.

Das stimmt natürlich.

Was für mein System hast du denn?
Wenn du umrüstet dann gleich auf 2400MHz statt nur auf 1600MHz.
Weil sonst kannst du den alten auch behalten.
 
Zurück
Oben