(neue) Soundkarte eingebaut -> Spiel ruckelt

Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
181
Ich habe zunächst immer nur den Onboard-Sound benutzt, weil sich das mit mehreren Betriebssystemen einfach besser macht und so schlecht ist die Qualität -zumindest bei VIA-Chips- ja nun doch nicht.

Nun habe ich mir eine Asus Xonar DX für PCI-E angeschafft, der Rauschabstand ist tatsächlich besser. Der Frequenzgang ist meiner Meinung nach aber recht lausig, was wohl einfach dem zugrunde liegenden Chip geschuldet ist. - Nach einer ganzen Weile an Fummelei lässt sich das aber dem subjektiven Geschmack anpassen / beheben. (Tiefe Töne klingen sonst einfach viel zu dumpf.)

Das eigentliche Problem ist aber nun, dass ein Spiel nun an einigen Stellen ruckelt, was vorher nicht da war. Das würde ich mal am ehesten auf die PCI-E_1x-Schnittstelle zurückführen. - Sicher bin ich mir da aber nicht, da ja z.B. auch neuere Karten dafür hergestellt werden.

Das Spiel ist "Dead Island". Die PCI-Lanes sind vielleicht etwas ausgelastet, weil ich ein CrossFire-Gespann aus zwei RadeonHD 5750 damit betreibe. Der von mir verwendete Treiber ist der letzte UNI Treiber (v1.52) für Asus Xonar Karten.

Meine Frage ist nun: Besteht da nun irgendeine Möglichkeit der Abhilfe? - Habe ich vielleicht etwas falsch konfiguriert?

Die von mir eingestellte Abtastrate beträgt 96 KHz. Das mit der intelligenten Lautstärke-Anpassung habe ich wieder abgestellt. Die ist zwar ganz gut, führt aber zu einer Art "stottern" in einem anderen Spiel.
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12.173
Tiefe töne klingen an einer xonar DX zu dumpf? Mit welchen Lautsprechern / Kopfhörer / Headset denn??
 
M

Miami1988

Gast
Was du natürlich vergessen hast, ist dein Board zu nennen...
...erst dann können wir nachgucken, wie die Lanes bestückt sind und ob etwas bremst.

Es gibt Sockel 1155 Boards, wo mit 16/4 laufen,
sofern noch eine PCIe Karte eingesteckt wird, läuft dann alles mit 16/1/1.

4 Lanes sind noch OK, 1 Lane sind zu wenig für eine Crossfire GPU
 

moo-moo--moogle

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
181
Kopfhörer sind "audio technica sj-55".

Ist bloß ein AMD 870-Chipsatz. Deshalb ist die eine Lane mit 16x und die andere mit 4x angebunden. - Was aber bei dem Spiel (und dem neuesten ATI-Radeon-Treiber) bis jetzt ja auch nicht zu Rucklern geführt hat. Ist also eher irrelevant.

Edit: Ist ein "Asus M4A87TD Evo". Falls auch auf das das mit dem 16x/1x/1x zutrifft, könnte das schon des Rätsels Lösung sein. - Obwohl das ja ziemlich blöd wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Miami1988

Gast
Falls auch auf das das mit dem 16x/1x/1x zutrifft, könnte das schon des Rätsels Lösung sein. - Obwohl das ja ziemlich blöd wäre.
Dürfte bei dem Board aber nicht so sein (lt. Geizhals).

PCIe x1 = 1 Lane
1. PCIe x16 = 16 Lanes
2. PCIe x16 = 4 Lanes

Hmmm...was kann es dann sein?!
Treiberprobleme?! Alle Via-Reste mit Driver Cleaner PE o.ä. gelöscht?
Mal auf die neusten Chipsatz und Grafiktreiber aktualisiert.
 

moo-moo--moogle

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
181
Den Via-Treiber habe ich noch nicht entfernt. (Stattdessen habe ich den SoundChip einfach im Bios abgeschaltet.)
Den Via-Treiber werde ich wohl erst dann entfernen, wenn das mit Asus-Soundkarte richtig funktioniert. (Und selbst dann vielleicht nicht sofort, denn ich bin seitdem ich eine SSD als Systemplatte habe, ziemlich faul geworden, was das deinstallieren angeht. Vorher habe ich ja fast immer aller 3 Monate Windows komplett neu installiert, weil es mir einfach zu zugemüllt war.)
 
M

Miami1988

Gast
Den Via-Treiber werde ich wohl erst dann entfernen, wenn das mit Asus-Soundkarte richtig funktioniert.
Das ist aber der total falsche Ansatz.

Ob es am Alt-Treiber liegt, kann ich zwar nicht sagen...
Aber total oft gibt es Hardwarefehler durch Treiberprobleme, somit würde ich das nicht ausschließen.

Ist aber im Endeffekt deine Sache...auch wenn dadurch sicher nicht besser wird.
 

moo-moo--moogle

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
181
Ich hab' jetzt mal den Via-Treiber entfernt. Das Ergebnis ist recht verblüffend. Nicht gut, aber unerwartet. Jetzt kommt nämlich in "Dead Island" nur noch Sound aus dem rechten Kopfhörer und das zu laut und ziemlich verzerrt. - Da wird es wohl Zeit noch etwas mehr zu de-installieren (und dann wieder zu re-installieren usw.). Mal sehen, ob's dann irgendwann funzt. - Also... Thanks!

(Wären die Treiber sauber programmiert usw., gäbe es solche Probleme erst gar nicht. Kann aber auch am Spiel liegen. Das andere geht ja.)

Edit: Normalerweise müsste man auch 3 verschiedene Soundkarten in einen Computer packen können - und alle müssten richtig funktionieren. Von daher... Wie war das mit dem falschen Ansatz? (... Liegt wohl an der fehlenden Hardware-Detektion des Games. (Die wird ja nur beim Setup ausgeführt.) Mal schau'n...)

Edit 2: Nach einem Deaktivieren des Via-Chips im Bios ist alles genauso wie vorher. heißt: Das Spiel ruckelt. (Um den Via-Treiber zu de-installieren musste ich den Via-Sound-Chip erst einmal wieder aktivieren.) Ich habe den Via-Audio-Chip jetzt auch zusätzlich im Geräte-Manager deaktiviert. Nun ist es egal, ob der Via-Chip an oder aus ist. Das Ruckeln bleibt und der Fehler mit dem Sound nur auf dem rechten Kopfhörer ist nie wieder aufgetreten. Nur nach dem 1. Neustart. (Schon nach dem 2. nicht mehr.)
 
Zuletzt bearbeitet:

FreezyX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
398
Mehrere Soundkarten in einem System sind zumindest bei mir unter windows 7 kein Problem. Bei mir laufen Spiele, Musik, Filme und OS-Sounds über eine Audigy 2 ZS in einen Verstärker und von da an Stereoboxen, Skype und sonstige Voicechat-Geschichten laufen über den Realtek onboard an dem mein Headset hängt.

Ich würde den Asus Treiber nochmal komplett runterhauen und von vorne installieren.
 

moo-moo--moogle

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
181
Problem gelöst!

Crossfire war deaktiviert!

Wie das passieren konnte ist mir zwar unklar, aber es ist nunmal so passiert.
Kein Wunder, dass es dann geruckelt hat.

Ist wahrscheinlich irgendein Bug im ATI-Treiber.
(Ist mir vor längerer Zeit schonmal passiert.) (Da habe ich evtl. auch am Audio herumgebastelt.)

Man installiert einen neuen Audio-Treiber und so ganz nebenbei verstellt sich der Grafikkarten-Treiber. - Na super! Darauf muss mal erstmal kommen. Wird der ATI-Treiber eigentlich von der Konkurrenz programmiert?

Nochmal zurück zum UNI Asus-Treiber. Da ist mir auch so Einiges entgangen. Mir war ja schon klar, dass es ein gemoddeter Treiber ist, und nicht der Original-Asus-Treiber. Haupt-Vorteil von dem Teil sollen angeblich geringere Latenzen als beim Original-Treiber sein. Natürlich hatte ich das auch nicht ausgewählt, weil ich mir das nicht wirklich durchgelesen hatte. - Was ist denn das für eine sinnlose Option, bei einem Mod-Treiber den Original-Treiber installieren zu können?

Wenn man genau darüber nachdenkt, macht das durchaus Sinn: falls es eben Probleme mit den Mods geben sollte, nur sollte der Original-Treiber dann bitte ich nicht an erste Stelle stehen, sondern viel eher als Fallback-Option an letzter Stelle. - Naja, was rege ich mich auf? Lesen muss man eben können!
Ergänzung ()

Ergänzung: Meinem Hör-Empfinden nach gefällt mir die im Screenshot zu sehende Equalizer-Justierung am besten. - Aber das sieht wohl jeder etwas anders. - Bloß die Standard-Einstellung finde ich etwas graus'lig, weil wie gesagt, ich empfinde da die tiefen Töne als zu dumpf und undifferenziert. (und die Höhen kommen auch nicht wirklich raus)

Hoch interessant am gemoddenten Treiber ist noch der Punkt "more Options" unter Effekte. Die Einstellung schlägt die ganzen Dolby-Verfahren zumindest in Spielen um Längen. - Phantastisch! - Glasklarer Sound. - In Videos hingegen macht sich entweder gar nichts oder Dolby am besten. (Sonst hat man da eine Räumlichkeit drin, die gar nicht da ist. - und auch nicht dahin gehört.)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
B

b00nz

Gast
Der UniXonar benutzt genau den gleichen Treiber wie die aktuellen von Asus.
Lediglich am Installer wurden Änderungen vorgenommen.
Konkret wurden einige Presets geändert, das C-Media-Center optional hinzugefügt und ein alternativer ASIO-Treiber, der zumindest bei mir, die Latenz 0,gar nix verbessert. Ich bezweifele aber dass Du ASIO überhaupt nutzt. Und das C-Media-Center kann auch nix, was das von Asus nicht auch könnte.

Davon abgesehen ist die Installations-Routine vom Uni alles andere als ordentlich gehalten.
Asus selber hat da schon ganze Copy'n Paste-Arbeit mit kleineren Edits, basierend auf C-Media Zeugs das teils nichtmal gebraucht wird und total veraltet ist, geleistet. Der Uni setzt da nochmal eins drauf. Aber wems gefällt... ;)

Wenn dir die Defaults nicht gefallen, liegt das am Kopfhörer und nicht an der Soundkarte.
Soweit meine Meinung dazu. :p

Der Vergleich Dolby -> Umgebungs-Effekte hinkt btw. gewaltig.
Aber dir muss es ja gefallen...
 

moo-moo--moogle

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
181
Wenn dir die Defaults nicht gefallen, liegt das am Kopfhörer und nicht an der Soundkarte.
Das habe ich, nachdem ich wieder mal (versuchsweise) Lautsprecher angeschlossen habe, auch recht erstaunt festgestellt. Meine Equalizer-Einstellungen eignen sich also nur für die Kopfhörer (die SJ55 (als (2) Lautsprecher angesprochen - denn als Kopfhörer angesprochen hat man gleich diverse Verzerrungen drinne)).

Bei Lautsprechern sind die Defaults* besser. Richtig happy war ich aber auch da damit nicht. Dann habe ich mehr so durch Zufall den Menüpunkt "FlexBass" entdeckt. Ist das aktiviert klingen auf einmal auch die tieferen Töne ganz vernünftig (und wummern den Rest nicht mehr kaputt). - Soviel dazu!

Edit: *Naja... Die 2k-Frequenz habe ich im Equalizer auf rund die Hälfte reduziert. - Aber das hängt vielleicht wieder von den verwendeten Lautsprechern ab. (Vielleicht aber auch von der DX. - Deshalb erwähne ich's hier mal.) (Beim FlexBass bin ich erst einmal bei der 90 gelandet.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top