Neuer Kabelanschluss + Router + Heimnetzwerk

Matze99

Lt. Junior Grade
Registriert
Okt. 2013
Beiträge
286
Hallo Community,

ich wende mich heute an euch, weil ich einen "neuen" Internetanschluss benötige.

Ausgangssituation:
Momentan habe ich, glaube ich zumindest :freak:, einen CleverKabel 20 (oder 16? :rolleyes:) von KabelBW.
Das ist ein Uralt-Vertrag von 2003, zwischendrin mal upgegradet auf ebenjene 20 oder real 16 Mbit.

Mein ganzes Haus, dreistöckig, wird durch einen WLan-Router mit Internet versorgt, im 2 OG mehr schlecht als recht.
Dieser Router ist ein D-Link DI-524, der schon EOL ist.

Probleme:
Jetzt zu den Problemen: Ein essentielles Problem ist, dass sobald jemand im EG ins Internet geht, mein Computer nur noch erschwert oben mit Daten aus dem WWW gefüttert werden kann. Meistens ist die Verbindung noch da, aber es kommt einfach kein Traffic mehr oben an.
Ich dachte, dass könnte man beheben, indem man einen Vertrag mit einer erhöhten Bandbreite bucht, da wie gesagt, der Router noch gefunden wird, aber einfach nur nichts mehr oben ankommt.
Ansonsten ist der Router nicht so schlecht, da ich oben dieselben 16 MBit wie unten mit LAN bekomme.

Ein weiteres Problem ist, dass ich ganz oben, abgesehen, von der eingeschränkten Sendeleistung, öfters Probleme mit Disconnects habe, die einfach von Zeit zu Zeit entstehen, ohne dass sie reproduzierbar wären.
Hier dachte ich an einen neuen Router.

Lösungsansätze:
Wie bei den Problemen schon angedeutet, wären meine Lösungsansätze, dass ein neuer Vertrag abgeschlossen wird, und ein neuer Router bestellt wird.
Jetzt meine Frage(n) an Euch:
KabelBw ist ja mittlerweile zu Unitymedia geworden, dennoch würde ich der Firma gerne treu bleiben, da bis jetzt keine Probleme aufgetreten sind und alles gut funktioniert hat. Deshalb würde ich dort gerne am besten einen Vertrag mit Internet, Kabel und Telefon abschließen.
Da ich mich damit nicht so auskenne, bin ich mir jetzt nicht ganz so sicher, ob Unitymedia, wie bisher, ein Modem ausliefern und ein Router seperat bestellt werden kann, oder man ein AiO-Paket bekommt.
Je nachdem müsste man abwägen, wie man das dann händelt. Meine Anforderung an den Router wäre, dass er natürlich einen guten Datendurchsatz hat, man eine USB_3.0 Festplatte anschließen kann, auf die man im ganzen Haus drauf zugreifen kann und wenn möglich eine Priorisierung bezüglich der verteilten Bandbreite besitzt. Außerdem sollte er wenn möglich ein Eye-catcher sein, da er im Wohnzimmer aufgestellt wird und gut sichtbar ist.

Wenn ihr noch Fragen habt, bitte fragen;
ansonsten hoffe ich auf viel konstruktive Hilfe und bedanke mich schon mal im Vorraus.

Grüße,
MatzeLP


P.S. Ach ja, es sollten mindestens 100 Mbit sein und der Preis ist erst einmal zweitrangig.
 
Hi,

Modem kann im Normalfall immer noch separat betrieben werden.

Ich glaube aber, dass sich nur durch einen neuen Tarif und einen neuen Router nicht viel Besserung einstellen wird. WLAN für 3 Stockwerke hinweg mit einem Gerät ist ein No Go. Kabel legen oder DLAN testen.

VG,
Mad
 
2play COMFORT 120 dieser hat 120 Mbit
Standartmäßig bekommt man nur ein recht "billiges" Modem von denen.
Für 5€ pro Monat kann man sich eine FRITZ!Box 6490 Cable nehmen. Diese hat dann all deine Wünsche drin.
 
Moin, momentan ist es in NRW so, dass man u.a. eine Fritzbox als modem/ wlan router bekommt bzw. zusätzlich noch die Horizon box mit wlan. Ich würde dir klar raten, einen eigenen Router zu besorgen und an die Fritzbox anzuhängen bzw. erstmal zu schauen, wioe du mit der Fritzbox zurecht kommst. lass aber die finger von der Horizon box ist leider mangels firmwareupdates immernoch eine unglaubliche Krücke.
 
Bedenke aber bitte, dass du dann, wenn nicht schon vorhanden, eine IPv6 Adresse bekommst mit DSL-Lite.
Sprich du kannst kein Port-forwarding betreiben, für Dienste, die du vielleicht bei dir im Netzwerk laufen hast.
 
An der Situation wird auch ein neuer Router keine Abhilfe schaffen. ich würde Netzwerkkabel in jedes Stockwerk legen und dort je einen Accesspoint aufstellen.

Wenn du ausschlieslich über WLAN ins Internet gehst wird dir kein schnellerer Internet Anschluss helfen. Das WLAN ist dann meist der Flaschenhals.

Bei Unitymedia solltest du die Fritzbox Option nutzen weil der Standart Router nicht so pralle ist...grad bei WLAN.
 
Hast Du solch fette Beton Decken? Mein Wlan geht durch 2 Etagen und im Garten :) Vielleicht ist der Aufstellungsort nicht optimal. Sonst würde ich in die Mitte vielleicht noch einem WLAN Repeater packen.

Ich hab von Kabel Mafia eine Fritzbox Cable 6330 und seid dem läuft mein WLAN viel besser und stabiler.

Ok im Computer hab ich auch 3 interne gestestet und bin erst mit der dritten zufrieden.
 
Hi,

@polli85

Sonst würde ich in die Mitte vielleicht noch einem WLAN Repeater packen.

Von Repeatern kann man nur abraten. Entweder man legt Kabel und benutzt APs, man testen DLAN oder man verzichtet eben auf WLAN.

VG,
Mad
 
Da dein Vertrag so alt ist, wird dein Modem wohl kaum die aktuelle Bandbreiten schaffen.

Also bleiben dir wohl 2 Möglichkeiten:
1. Bei UM anrufen und beim Upgrade auf einen höheren Tarif, darauf bestehen, dass dir ein Cisco EPC 3208 oder 3212 zur Verfügung gestellt wird, da du schon immer ein Modem in Benutzung hattest und das auch so bleiben soll (am besten über die Kundenrückgewinnung, da dir die Hotline womöglich nicht weiterhelfen können wird oder alles nur schlimmer macht).
Dann einfach einen Router deiner Wahl dahinter anschließen.

2. Die Komfortoption für 5€/Monat dazubestellen und die FritzBox 6490 als AiO Gerät nutzen.

Oder du wartest noch etwas ab und gickst dir an, was sich mit der Abschaffung des Routerzwangs ändert.

Wobei du wirklich bedenken musst, dass WLAN das Flaschenhals sein wird. Wenn du 120 Mbit hast, wird womöglich nur ein Bruchteil davon ankommen. Kabel zu legen und AP's einzurichten, wäre nicht verkehrt;)
 
Erstmal Danke an die vielen schnellen Antworter.

Ich glaube aber, dass sich nur durch einen neuen Tarif und einen neuen Router nicht viel Besserung einstellen wird. WLAN für 3 Stockwerke hinweg mit einem Gerät ist ein No Go. Kabel legen oder DLAN testen.
Naja, es geht ja schon irgendwie, aber Kabel legen geht leider nicht und von DLAN habe ich nur schlechtes gehört (und gesehen) bisher. :(

2play COMFORT 120 dieser hat 120 Mbit
Standartmäßig bekommt man nur ein recht "billiges" Modem von denen.
Für 5€ pro Monat kann man sich eine FRITZ!Box 6490 Cable nehmen. Diese hat dann all deine Wünsche drin.
Brauche aber 3play. :D
Da steht, dass man diese komische Horizon-Box bekommmt, die Möglichkeit, etwas anderes anzuhaken hab ich auch unter Optionen nicht. Muss man dafür da anrufen?

Moin, momentan ist es in NRW so, dass man u.a. eine Fritzbox als modem/ wlan router bekommt bzw. zusätzlich noch die Horizon box mit wlan. Ich würde dir klar raten, einen eigenen Router zu besorgen und an die Fritzbox anzuhängen bzw. erstmal zu schauen, wioe du mit der Fritzbox zurecht kommst. lass aber die finger von der Horizon box ist leider mangels firmwareupdates immernoch eine unglaubliche Krücke.

Wohne momentan in BW, wird ähnlich sein. Wie gesagt, Horizon Box ist nicht abbestellbar. :( Habe mal (hier im Forum) gehört, man könne telefonisch ein CISCO-Modem bestellen, wäre das besser und ist das möglich?
Habe mir mal die Router von Netgear und ASUS angeschaut, welche würdest du empfehlen?

@hantelfix
THX. :D

Bedenke aber bitte, dass du dann, wenn nicht schon vorhanden, eine IPv6 Adresse bekommst mit DSL-Lite.
Sprich du kannst kein Port-forwarding betreiben, für Dienste, die du vielleicht bei dir im Netzwerk laufen hast.

Momentan noch IPv4, aber ich check nicht so ganz was das genau ist; wollte mich mal einlesen, war dann aber noch verwirrter. :heul:

Hast Du solch fette Beton Decken? Mein Wlan geht durch 2 Etagen und im Garten Vielleicht ist der Aufstellungsort nicht optimal. Sonst würde ich in die Mitte vielleicht noch einem WLAN Repeater packen.

Das Signal kommt ganz OK durch, also im 1. OG ist das noch perfekt, nur im 2. ist es nicht mehr so geil. Ist halt Stahlbeton. :/

Da dein Vertrag so alt ist, wird dein Modem wohl kaum die aktuelle Bandbreiten schaffen.

Also bleiben dir wohl 2 Möglichkeiten:
1. Bei UM anrufen und beim Upgrade auf einen höheren Tarif, darauf bestehen, dass dir ein Cisco EPC 3208 oder 3212 zur Verfügung gestellt wird, da du schon immer ein Modem in Benutzung hattest und das auch so bleiben soll (am besten über die Kundenrückgewinnung, da dir die Hotline womöglich nicht weiterhelfen können wird oder alles nur schlimmer macht).
Dann einfach einen Router deiner Wahl dahinter anschließen.

2. Die Komfortoption für 5€/Monat dazubestellen und die FritzBox 6490 als AiO Gerät nutzen.

Oder du wartest noch etwas ab und gickst dir an, was sich mit der Abschaffung des Routerzwangs ändert.

Wobei du wirklich bedenken musst, dass WLAN das Flaschenhals sein wird. Wenn du 120 Mbit hast, wird womöglich nur ein Bruchteil davon ankommen. Kabel zu legen und AP's einzurichten, wäre nicht verkehrt;)

OK, dann einfach mal Stress machen. Bei uns im Blödmarkt ist ein Stand von KabelBW, meinst Du, die kann man auch mal anquatschen, weil face-to-face finde ich persönlich besser.

@Flaschenhals

Ja was soll ich denn machen?? Es liegen eben keine Kabel und welche zu ziehen würde sich wahrscheinlich als nicht ganz so leicht entpuppen. :/ Bis jetzt geht Wlan ja ganz gut, bei mir kommt oben die volle Bandbreite an, und das ist das Wichtigste. Die sollen doch mehrere GBit transportieren können im 5 GHz- Netz, oder??
 
Zuletzt bearbeitet:
-un1que- schrieb:
Da dein Vertrag so alt ist, wird dein Modem wohl kaum die aktuelle Bandbreiten schaffen.

Also bleiben dir wohl 2 Möglichkeiten:
1. Bei UM anrufen und beim Upgrade auf einen höheren Tarif, darauf bestehen, dass dir ein Cisco EPC 3208 oder 3212 zur Verfügung gestellt wird, da du schon immer ein Modem in Benutzung hattest und das auch so bleiben soll (am besten über die Kundenrückgewinnung, da dir die Hotline womöglich nicht weiterhelfen können wird oder alles nur schlimmer macht).
Dann einfach einen Router deiner Wahl dahinter anschließen.

2. Die Komfortoption für 5€/Monat dazubestellen und die FritzBox 6490 als AiO Gerät nutzen.

Oder du wartest noch etwas ab und gickst dir an, was sich mit der Abschaffung des Routerzwangs ändert.

Wobei du wirklich bedenken musst, dass WLAN das Flaschenhals sein wird. Wenn du 120 Mbit hast, wird womöglich nur ein Bruchteil davon ankommen. Kabel zu legen und AP's einzurichten, wäre nicht verkehrt;)

inwieweit ist wlan bei 120mbit ein flaschenhals? Zumindest aktuelle router schaffen auf einer etage durch 2 wände noch min 300 mbit. Bei meinem Asus 68u 1900 bin ich bei ca 400 mbit. allerdings ist der abstrahlwinkel der 2,4 ghz nach unten richtig mies. eine Etage tiefer sind es teilweise nur 20 mbit, ich muss nochmal eine optimalere position suchen...
 
Agba schrieb:
inwieweit ist wlan bei 120mbit ein flaschenhals? Zumindest aktuelle router schaffen auf einer etage durch 2 wände noch min 300 mbit. Bei meinem Asus 68u 1900 bin ich bei ca 400 mbit. allerdings ist der abstrahlwinkel der 2,4 ghz nach unten richtig mies. eine Etage tiefer sind es teilweise nur 20 mbit, ich muss nochmal eine optimalere position suchen...

Ahja danke, unten ist nur der Keller, da muss das nicht gut sein. Und du findest deinen Asus Router gut? Ich hab mir den nämlich auch schon angeguckt.

Ergänzung:

Ach ja, wenn ich das Modem habe, dann komme ich wie an Fernsehen und Telefon? Da soll ja auch eine Max-Dome Flat enthalten sein.
 
Richtig, im 2,4GHz WLAN schafft man nur einen Bruchteil.

Ob er überall 5GHz nutzen können wird, wissen wir ja nicht. Außerdem weiß man ja nicht, wie viele Geräte zur selben Zeit online sind und Bandbreite "verbrauchen".

Die 1900 Mbit bringen aber nix, wenn die Endgeräte kein ac Standard unterstützen.
 
-un1que- schrieb:
Richtig, im 2,4GHz WLAN schafft man nur einen Bruchteil.

Ob er überall 5GHz nutzen können wird, wissen wir ja nicht. Außerdem weiß man ja nicht, wie viele Geräte zur selben Zeit online sind und Bandbreite "verbrauchen".

Die 1900 Mbit bringen aber nix, wenn die Endgeräte kein ac Standard unterstützen.

Es sind höchstens 4 Geräte gleichzeitig im Internet. Mein Computer unterstützt 802.11ac und den anderen reicht das 2,4 Ghz Netz. :evillol:
 
Ok, dann schau dir an, was ich oben geschrieben habe zu den Möglichkeiten und probiere es aus.
 
MatzeLP schrieb:
Erstmal Danke an die vielen schnellen Antworter.



Wohne momentan in BW, wird ähnlich sein. Wie gesagt, Horizon Box ist nicht abbestellbar. :( Habe mal (hier im Forum) gehört, man könne telefonisch ein CISCO-Modem bestellen, wäre das besser und ist das möglich?
Habe mir mal die Router von Netgear und ASUS angeschaut, welche würdest du empfehlen?

@hantelfix
THX. :D



OK, dann einfach mal Stress machen. Bei uns im Blödmarkt ist ein Stand von KabelBW, meinst Du, die kann man auch mal anquatschen, weil face-to-face finde ich persönlich besser.

@Flaschenhals

Ja was soll ich denn machen?? Es liegen eben keine Kabel und welche zu ziehen würde sich wahrscheinlich als nicht ganz so leicht entpuppen. :/ Bis jetzt geht Wlan ja ganz gut, bei mir kommt oben die volle Bandbreite an, und das ist das Wichtigste. Die sollen doch mehrere GBit transportieren können im 5 GHz- Netz, oder??


ich glaube das 5ghz kann man bei dir komplett außer acht lassen, wenn es über 3 etagen gehen soll, da mmn die erlaubten 200mw Sendeleistung, die maximal erlaubt sind nicht ausreichen, wenn man ein etwas verwinkelteres haus hat.

Wie geschrieben, ich habe den ac 1900 von asus und das 5 ghz band ist eigentlich nur auf der selben etage halbwegs vernünftig nutzbar. Bei einer Wand sind von den 1200mbit auf 5 ghz maximal 400mbit drin. Eine Etage tiefer direkt unterm Router geht noch aber ein Raum weiter kann man die 5 ghz vergessen, jedenfalls bei mir.

Das Cisco modem ist wirklich zuverlässig, die Fritzbox macht aber auch einen ordentlichen Job, noch zu deiner Frage, ich weiß nicht ob ich den ac 1900 nochmal für über 160€ kaufen würde. Ich bin von der Sendeleistung bzw. Reichweite eher enttäuscht, wobei ich gestehen muss, dass unser haus echt verwinkelt ist ^^ Man muss es wohl einfach testen.


-un1que- schrieb:
Richtig, im 2,4GHz WLAN schafft man nur einen Bruchteil.

Ob er überall 5GHz nutzen können wird, wissen wir ja nicht. Außerdem weiß man ja nicht, wie viele Geräte zur selben Zeit online sind und Bandbreite "verbrauchen".

Die 1900 Mbit bringen aber nix, wenn die Endgeräte kein ac Standard unterstützen.

Es sind ja 600 auf 2,4 ghz und theoretisch 1200 auf 5 ghz. Wobei ich das 2,4 ghz und 5ghz getrennt betreibe, da einige, auch ac fähige geräte immer mal wieder probleme mit 2,4 und 5ghz als eine SSID hatten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sorry, hab ich übersehen:
MatzeLP schrieb:
Bei uns im Blödmarkt ist ein Stand von KabelBW, meinst Du, die kann man auch mal anquatschen, weil face-to-face finde ich persönlich

Nein, auf keinen Fall! Das sind nicht die Mitarbeiter von KBW, sondern Leute, die auf Provisionsbasis arbeiten und nur daran verdienen, wenn sie dir einen neuen Vertrag unterjubeln. Was wiederum heißt, dass du als Neukunde deine IPv4 verlierst und zwangsläufig die schlechte HW bekommst.

Wie gesagt, wenn du etwas erreichen möchtest, nur über die Kundenrückgewinnung.

Telefon: du hast dann einen Anschluss direkt am Modem (wie jetzt?).
TV: Musst du schauen was du haben möchtest. Entweder buchst du 3play mit Horizon oder 2play mit SC. Aber so genau kann ich es dir nicht erklären, solltest dich evtl. direkt am Telefon beraten lassen (zwecks Angebot) oder im UMKBW Forum.
 
@-un1que-
OK dann lieber nicht.

Ich glaube, mein Anliegen ist in dem Forum wirklich besser aufgehoben, wusste gar nicht, dass es so was gibt.

Momentan läuft Fernsehen einfach über nen Anschluss in der Wand, ohne dass Hw zwischengeschaltet ist.
 
Zurück
Oben