Neuer Office-PC

Blackbeatz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
126
Hallo liebe CB`ler, da unser alter Office-Pc langsam aber sicher den Geist aufgibt, müssen wir uns einen neuen kaufen.
Ich habe schon bei "[FAQ]Der ideale Office PC" geschaut und habe mir das "Intel 250€ Modell" rausgesucht. Da das empfohlene Mainboard leider keinen Parallel-Anschluss hat, müsste man jetzt eins suchen das den Anschluss auch hat. Ich habe mich schon mal bisschen umgeschaut, bin aber nicht schlau geworden.

Ich bräuchte unbedingt diesen Parallel-Anschluss für einen Dongel

Könnt ihr mir bitte helfen?
 

HomerJSi

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
604
Alternative: Viele Hersteller senden auf Anfrage kostenlos einen USB-Dongle.
edit: Alternative 2: Steckkarte mit LPT-Port (Die funktionieren allerdings nicht immer für Dongle).
 

Polkappe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
328
Zuletzt bearbeitet:

HomerJSi

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
604
N Dongle ist so ne Art Kopierschutz-Stecker (früher häufig für den LPT-Port, sieht heutzutage meist wie n USB-Stick aus). Musst du an deinen Rechner stecken, um die entsprechend kopiergeschützte Software starten zu können.
 

Blackbeatz

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
126
@HomerJSi, leider gibt es die Firma nicht mehr. Deswegen auch kein USB-Dongel. Das mit dem nachrüsten hatte ich schon probiert, da wird der Dongel gar nicht erkannt. Neu kaufen wäre zu teuer, sind ja nur schlappe 3500€.

@Vulpecula, danke. Hab den den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen.

So ein schönen dank an alle
 

Vulpecula

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.139
Was das Mainboard anbelangt: Ich hatte das gleiche Problem wie du, dass ich ein Sockel 775 Board mit parallelen Port (Dongel für EFI Impose) gebraucht hab. Es muss für einen solchen Office-Rechner nicht unbedingt ein GIGABYTE Brett sein - in meinem Werkelt nun ein billigstes ASRock-Board und verrichtet seinen Dienst 5 Tage die Woche jeweils 10 Stunden tadellos.

Check einfach mal den Preisvergleich und verfeiner die Suche einfach etwas weiter nach deinen Anforderungen.
 

Blackbeatz

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
126
@Vulpecula, es hieß doch immer "As-schrott" hat sich vielleicht/bestimmt geändert. Dann werde ich mich nochmal auf die Suche machen. Bei mir ist das so, der PC MUSS laufen bis er tot umfällt. 10Jahre Minimum

Wir haben schon eher gesagt ein PC-Museum, und die laufen sogar noch alle. Bei dem der jetzt so langsam den Geist auf gibt ist nur die Festplatte kaputt.
 

Mursk

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.863
Warum spendierste dann nicht ne neue HDD?

Wenn der Rest ausfällt ist immer noch Zeit nen neuen zu kaufen.

Oder willste einfach ma nen Schlussstrich ziehen und komplett erneuern? ;-)
 

Blackbeatz

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
126
Das Teil hat einen 800Mhz Prozzi, alles rattert, dauert ewig lange und hat eine 20GB Festplatte. Warum noch damit rumschlagen? Dann kann man ja wohl mal die 250€ ausgeben und wieder 10 Jahre seine Freude haben :p
 

Schaffe89

Banned
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
7.933
Die Empehlung von MC BigMac ist deutlich runder.
Zudem kannst du später auch noch mit einem besseren Prozessor nachrüsten.
Ich würe allerdings einen Athlonx2 270 nehmen, ne etwas billigere HDD und ein billigeres Case und dann wie oben ein Be Quiet 300Watt nehmen.
 
M

MC BigMac

Gast
Festplatten und Netzteile:
WD(Western Digital) oder Seagate Festplatten, Samsung sind bisher bei mir nur negativ aufgefallen.

Netzteil, entweder Enermax, Cougar, Seasonic, obwohl der Rechner auch ein PICO PSU reichen kann. Mit Bequiet,Super Flower, Corsair, habe ich auch schon schlechte Erfahrung gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top