Neuer PC (AMD Ryzen9 3900X) ?

DHC

Lieutenant
Registriert
Aug. 2013
Beiträge
886
Hallo liebe CBler,

ich bin leider nicht mehr ganz uptodate, was PC-Komponenten angeht. Ich verfolge hier zwar regelmäßig die verschiedensten Themen. Es hat aber schon lange keinen Anwendungsfall meinerseits gegeben.
Der Sohn eines Bekannten will ende des Monats einen neuen PC kaufen.
Aufgrund der Anforderungen, die mir genannt wurden tendiere ich da zu einem AMD Ryzen 9 3900X.
Ich kenne mich da aber bei AMD zu wenig aus.
Es gibt viele hier, die sich mit AMD bestens auskennen.
Vielleicht wäre jemand so freundlich mir bei der Zusammenstellung zu unterstützen.

Vielen Dank schon mal im Voraus.


1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau? Kann ich leider nicht sagen. Was spielen die Jugendlichen mit 16 Jahren denn so?
  • Welche Auflösung? Genügen Full HD (1920x1080) oder WQHD (2560x1440) oder soll es 4K Ultra HD (3840x2160) sein? Aktuell denke ich Full-HD, später sicher auch Ultra-HD. Genaue Daten habe ich aktuell nicht.
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen? Gerne hohe Einstellungen. Aber die Frage stellt sich aktuell nicht, da schon eine Grafikkarte vorhanden ist und nicht gekauft wird.
  • Genügen dir 30 FPS oder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein? Siehe oben. Die Grafikkarte spielt erst mal keine Rolle. Später wird eine potentere gekauft.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Hauptsächlich wird gespielt. Es sollen aber auch Videos während dem Spielen aufgenommen werden. Bilder und Videos werden ebenfalls bearbeitet.


3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Leise wäre sicher wünschenswert.


4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
Die Grafikkarte spielt erst mal keine Rolle.


5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
  • Grafikkarte: nVidia GTX 1060 (Später wird eine potentere Grafikkarte gekauft)

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Max. 1.200 EUR (Nur PC ohne Grafikkarte)


7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
In den nächsten drei Wochen.


8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
Der PC wird selbst zusammen gebaut.
 
Danke für die Info.

Soweit war ich auch schon.

Ich weiß nicht, wie alt diese Zusammenstellung ist.
Ich denke in der Zwischenzeit hat sich sicher wieder einiges getan.

Wie sieht es da mit Mainboard, RAM, etc. in Sachen Zukunftssicherheit (Ryzen 4000) aus?
 
@DHC:
videos aufnehmen geht über die graka. wie umfangreich wäre die videobearbeitung?

Ryzen 9 3900X ~409€
MSI B550-A Pro ~120€
G.Skill Flare X schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-3200 CL16-18-18-38 ~111€
Scythe Mugen 5 Rev.B ~41€
WD Blue 3D 1TB ~94
be quiet! Pure Base 500 ~58€
SeaSonic Focus PX 550W ~100€
~933€

RAM mit mehr OC-potenzial
Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-3200 CL16-18-18-36 ~142€ bzw 31€ mehr

größere SSD
Crucial MX500 2TB ~197€ bzw 103€ mehr

schnellere SSD
Samsung 970 Evo 1TB ~138€ bzw 44€ mehr

besser ausgestattetes MB
MSI B550 Tomahawk ~162€ bzw 42€ mehr
Gigabyte B550 Aorus Pro ~167€ bzw 47€ mehr

Ich weiß nicht, wie alt diese Zusammenstellung ist.
Na-Krul schrieb:
Letztes Update: 20.07.2020
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JollyRoger2408, KarlsruheArgus, Paradox.13te und 4 andere
So alt ist die Zusammenstellung nicht: "Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2020" ;)

Edit: Mist, eine Sekunde zu spät.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JollyRoger2408
die zusammenstellung wird immer aktualisiert wenn es nennenswerte Änderungen gibt.

bei nem budget von 1200€ bleiben auch nicht viel Optionen.
ansonsten orientiere dich an Deathangels Liste, da hast was gutes.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JollyRoger2408
Vielen Dank für die hilfreichen Rückmeldungen.

Ich weiß, das die Zusammenstellung aktualisiert wird. Aber was nun wann aktualisiert wurde kann man leider nicht sehen.

In der Zwischenzeit tut sich ja auch viel. Es gibt entsprechende Erfahrungswerte, die man so nicht abbilden kann. Deshalb frage ich ja auch nach.

Beispiel Mainboard / RAM.
Das sind die Kernkomponenten.

Peripherie ist nicht das Problem. Sprich SSD, Netzteil, Gehäuse, etc. Das bekomme ich zusammen.

EDIT:
1.200 EUR ist ohne Grafikkarte
 
basierend auf Deathangels guter Liste dem Budget angepasst :

1 Samsung SSD 970 EVO Plus 1TB, M.2 (MZ-V7S1T0BW) (sehr sehr schnelle SSD)
1 AMD Ryzen 9 3900X, 12x 3.80GHz, boxed (100-100000023BOX)
1 Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36 (BL2K16G32C16U4B)
1 MSI MAG B550 Tomahawk (7C91-001R) (board für die Zukunft und hat ARGB zb im Zusammenspiel mit u.s. Gehäuse
2 Arctic P14 PWM schwarz, 140mm (ACFAN00124A) (als Zusatz für die Front bei u.s. Gehäuse, damit man 2 Lüfter vorne hat = noch bessere Kühlung und Lüfter drehen leiser, orignalen vorne rausbauen und die 2 rein)
1 Arctic Freezer 34 eSports DUO weiß (ACFRE00061A) (bestes P/L gute Kühlung und kann man mit niederer Drehzahl laufen lassen was wiederum leise ist....andere teurere Kühler kühlen nicht nennenswert besser)
1 be quiet! Pure Base 500DX schwarz, Glasfenster, schallgedämmt (BGW37)
(schönes Gehäuse und guter Luftstrom für Kühlung, siehe Lüfterdrehzahlen dadurch), mit ARGB
1 Fractal Design Ion+ 560P 560W, ATX 2.4 (FD-PSU-IONP-560P-BK)
oder optional
https://geizhals.de/corsair-rm-series-rm650-2019-cp-9020194-eu-a2066474.html
(560W reichen aber aus)


gesamt liste
https://geizhals.de/?cat=WL-1639873

1131€


wenn der Sohn auf RGB beleuchtung steht, den o.g. Ram gibt es für 20€ mehr auch mit RGB
https://geizhals.de/crucial-ballistix-rgb-schwarz-dimm-kit-32gb-bl2k16g32c16u4bl-a2222853.html

Gehäuse


Kühlung würde dann so aussehen:
1+2 die P14 Artic Lüfter für 7€ und 3+4 bleiben original

dsBuffer.bmp.png




das o.g. Komplettsystem ist schon was richtig gutes
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: KarlsruheArgus, Paradox.13te, madzzzn und eine weitere Person
Danke an alle für die Infos.

Wie ich sehe ist MSI beim Mainboard und Crucial Ballistix beim RAM die erste Wahl.

Ich werde das dann mit dem Filius des Bekannten durchsprechen.

Falls es aber noch weitere Anregungen geben sollte, wäre nichts einzuwenden.

Wie schon gesagt, kenne ich mich im AMD-Segment nicht wirklich gut aus.
 
Man könnte auch darauf spekulieren, dass ein kommender 4700X dank IPC und Architekturverbesserungen nah an einen 3900X kommen könnte und setzt bis dahin auf eine Übergangslösung.

Spieleaufnahmen kann man zumindest mit NVIDIA-GPUs über die GPU selbst abwickeln. Gerade die RTX-Karten liefern da sehr brauchbare Ergebnisse ohne viel Ressourcen zu verbrauchen. Ich würde da eher beim 3900X einsparen und mehr in die GPU investieren wollen. Je nachdem welche Videobearbeitungssoftware verwendet werden soll, kann die GPU auch für die Aufgabenbearbeitung mit einbezogen werden.
 
Ja. Man könnte spekulieren.
Aktuell hat er ein Intel-System.
In den Sommerferien jobt er und möchte sich einen neuen PC zulegen.
Der alte PC ist ca. 3 Jahre alt und sicher keine Rakete.
Ich hatte ihm auch gesagt, das ende des Jahres Ryzen 4000 heraus kommt und man evtl. etwas warten sollte.
Wie die Jugend halt so ist (er ist 16) kann man nicht abwarten.
Deshalb versuche ich dank eurer Hilfe die beste Lösung zu finden.
Ergänzung ()

@SKu
Die Grafikkarte wird sicher früher oder später erneuert. Wie gesagt ist aktuell eine GTX 1060 verbaut, die erst mal weiter verwendet wird.

Ist der AMD Ryzen 3900X oversized auf die Zukunft gesehen?

Man liest hier immer wieder, das manche Mainboards Probleme bereiten können. Thema Spannungswandler.
Bisher wurde MSI und Gigabyte genannt. Wobei laut Geizhals Gigabyte mehr Spannungswandler hat.
Ist die Anzahl oder die Qualität entscheidend? Oder geben sich die beiden nichts?

Ich bin für alle hilfreichen Informationen dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was bedeutet oversized für die Zukunft? Das Ding ist spätestens mit Ryzen 4000 schon wieder überholt und ob ein 3900X für den angepeilten Anwendungszweck "oversized" ist oder nicht, hängt doch in erster Linie davon ab wie stark die CPU beansprucht wird. Wie oft sollen denn Ingame-Aufnahmen aufgezeichnet werden? Täglich? Einmal in der Woche oder vlt. nur sporadisch alle paar Wochen einmal? Warum kann die GPU das nicht übernehmen?

Am Ende ist es doch nur eine Frage wie viel Geld ich in eine Komponente stecken will. Was bringt mir der 3900X, wenn ich evtl. 4K beim Monitor anstrebe? Dann habe ich evtl. mehr Multicore-Performance, wenn dann aber nicht die GPU-Power vorhanden ist, bringt mir die CPU alleine auch nicht viel. Wie viel Zeitvorteil bringt mir denn der 3900X im Vergleich zu einem 3700X bei der Videobearbeitung? Sind mir evtl. ein paar Minuten der Aufpreis für den 3900X wert oder verzichte ich da halt drauf, weil ich es nur privat betreibe und stecke das Geld lieber in eine stärkere GPU?

Meiner Meinung nach ist gerade ein ungünstiger Zeitpunkt für einen Hardwareneukauf, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Am Ende beißt man sich nur in den eigenen Hintern, wenn man 1.200 € für Hardware ausgegeben hat, die im Prinzip in wenigen Monaten schon wieder komplett überholt wurde.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sturmflut92
das Gigabyte soll etwas besser sein, was die Spawas angeht, aber dazu können andere mehr sagen,
beide werden aber mit dem 3900X keine Probleme haben!

der 3900X ist auf jeden Fall ne CPU mit der er eine weile spass haben wird, vor allem wenn er dann irgendwann eine neue Grafikkarte kauft (im september kommen neue raus)

edit
Die neue CPU Generation inkl rest wird er aber wohl kaum für 1200€ bekommen.
 
Moment mal.. Der alte PC ist 3 Jahre? Ist meine CPU auch fast... Also altes Eisen ist das eventuell nicht.

Wenn nen i7 verbaut ist kann man den gut und gerne noch ne Weile verwenden. Selbst die i5 haben ja noch massig gaming power.

Meist limitiert die gpu.. Bzw die jetzt verbaute ist halt auch eher unteres Mittelfeld. Evtl günstig ne 2080 oder so schießen... Kann ausreichen und kostet nur ein Bruchteil.
Die kommende Nvidia gen verzögert sich bis auf Ende des Jahres. Verfügbarkeit wird da sicher auch ne Sache
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Thorque
guter eiwand...


frag mal den Bekannten welche Hardware verbaut wurde.. vielleicht war es ja was gescheites...
 
@SKu
Wann ist der richtige Zeitpunkt einen PC zu kaufen?
Eigentlich nie.
Es kommt immer etwas besseres auf den Markt.

Er hat mir eine Liste geschickt, was er sich ausgesucht hatte.
Ich dachte mir. Für das Geld, das ausgegeben werden soll, ist sicherlich mehr drin.

Deshalb die Nachfrage.

Ich werde mich noch mal mit ihm unterhalten. Es sollte die beste Lösung für die geforderten Anwendungen gefunden werden.
Ich bin auch kein Freund davon einfach sinnlos Geld zu verbraten.

Wie erwähnt hat er aktuell eine schwache GPU (GTX 1060). Dabei wird es aber sicher nicht bleiben.
Die wird sicher früher oder später gegen eine potentere ausgetauscht werden.

Wichtig ist, das die Hauptkomponenten halbwegs zukunftssicher sind.
Ergänzung ()

@iNFECTED_pHILZ
Soweit ich weiß ist ein Intel i5-4460 verbaut.
Den PC hatte ich damals auf Basis des "Idealen Gaming-PCs" hier von CB zusammen gestellt. Preisbasis war, glaube ich 600 EUR für den Komplett-PC.
Ich müsste jetzt nachrecherchieren was da genau wann gekauft wurde. Die Unterlagen habe ich noch. Muss sie nur heraussuchen.
Ergänzung ()

Man. Wie die Zeit vergeht.
Sorry. Ist wohl schon länger her.
Die Hardware wurde im Juli 2014 gekauft.
Intel Core i5 4460 4x 3.20GHz So.1150 BOX

Also doch schon 6 Jahre alt.
Da habe ich mich vertan. Das hatte ich nicht mehr auf dem Schirm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde da lieber nochmal nachfragen was er von dem neuen System alles so erwartet und wie oft Videoaufnahmen und Video-/Bildbearbeitung betrieben werden sollen.

Evtl. reicht da auch einfach ein 3700X aus und kann dann dafür wiederum mehr Geld in eine GPU stecken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Thorque und DHC
SKu schrieb:
Spieleaufnahmen kann man zumindest mit NVIDIA-GPUs über die GPU selbst abwickeln. Gerade die RTX-Karten liefern da sehr brauchbare Ergebnisse ohne viel Ressourcen zu verbrauchen.
was die qualität angeht fand ich das schon bei Kepler ordentlich. auf den leistungsverlust dadurch habe ich aber offen gesagt noch nie geachtet.

DHC schrieb:
Bisher wurde MSI und Gigabyte genannt. Wobei laut Geizhals Gigabyte mehr Spannungswandler hat.
Ist die Anzahl oder die Qualität entscheidend? Oder geben sich die beiden nichts?
die anzahl allein sagt erstmal wenig aus. das B550 Tomahawk hat 5 phasen mit je zwei powerstages (10x60A ISL99360), das B550 Aorus Pro 6 gedoppelte phasen mit je einem powerstage (12x50A SiC651C). tut sich unterm strich nichts, beide bretter sind sehr gut und stemmen auch nen übertakteten 3950X unter last ohne airflow an den kühlern ohne probleme. das Tomahawk läuft wohl nen tick kühler, aber 2°K unterschied sind nicht der rede wert.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Chris369 und Thorque
Zurück
Oben