Neuer Unterbau aus Not

Tamron

Commodore
Registriert
Juli 2011
Beiträge
4.162
Moin Leute, ich bitte um eure Hilfe/Denkanstöße :)

1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau? Apex Legends, Trackmania, eventuell auch mal wieder ein Battlefield 5 oder 6 dann
  • Welche Auflösung? Genügen Full HD (1920x1080) oder WQHD (2560x1440) oder soll es 4K Ultra HD (3840x2160) sein? WQHD
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen? Sehr hoch, aber nie max - halt das Optimum an Optik im Kompromiss zur Leistung finden (Regler schlau bedienen wie Hisn sagen würde)
  • Genügen dir 30 FPS oder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein? ~60FPS reichen, daran wird sich auch nichts ändern, da ich letztens WQHD 165Hz hier hatte und bei grob 130-140fps hab ich keinen merklichen Unterschied gefühlt, also bleibe ich bei meinen Foto-Monitoren.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Lightroom als Hobby

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
aktuelll erstmal keine, um es nicht unnötig teuer zu machen. RGB wäre toll, aber da steht mir mein Noctua Kühler wieder im Weg.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
Dell U2518D sowie Dell U2515H
Beide WQHD mit 60Hz

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
  • Prozessor (CPU): i7-3930K
  • Kühler: Noctua NH-D14
  • Arbeitsspeicher (RAM): 16GB G.Skill 2400mhz DDR3 RAM
  • Mainboard: Asus Rog Formula IV
  • Netzteil: Bequiet 550W (verfrimelt im Rechner, Aufkleber ist hinter einer Blende)
  • Gehäuse: NZXT H510i
  • Grafikkarte: MSI Armor GTX 1070
  • HDD / SSD: Diverse SSDs

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Da Notkauf halte ich mich eher bedeckt.

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
Heute/Morgen

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
Ich baue den natürlich selber zusammen.


Moin Leute,

ich habe nun fast 3 Tage Troubleshooting mit meiner alten Kiste hinter mir und nachdem ich den Fehler mehrfach reproduzieren konnte und die Kiste doch irgendwie ab und zu mal nach etlichen CMOS Resets sowie Boot Medium entfernen wieder starten konnte, geht nun nichts mehr. Das Mainboard hat sowieso schon ab und zu mal mit XMP "overclocking" zicken gemacht und hat nicht gebootet, aber jetzt ist es anscheinend um es geschehen.

Ein "neues" Mainboard zu holen und nochmal 150€ in die uralte Plattform zu stecken ist unwirtschaftlich zudem die CPU mit OC mehr als 200W fraß.

Also wird es ein B550 Mainboard, neuer DDR4 RAM sowie erstmal ein Ryzen R5 3600 und der wird dann getauscht sobald Zen3 draußen ist für ein 12C oder 16C Prozessor. Dann werde ich auch ein neues NT noch kaufen, solange muss es das vorhandene noch tun.

Beim RAM dachte ich an:
Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-36
Der wird mit meinem NH-D14 hoffentlich keine Probleme machen.

Beim Mainboard sind im FAQ für mich komische Mainboards aufgeführt. Ich hätte mich eher jetzt für das entschieden:
ASUS TUF Gaming B550-Plus
Immerhin auch gleich schonmal 2.5GBase-T Modul dabei. Warum wird das sonst nicht empfohlen? Für 10€ zum Gigabyte B550 Gaming X ist es zumindest für mich absolut nicht ersichtlich. Kein USB-C, kein 2.5GBase-T, keine Diagnose LED etc.

Gerne hätte ich auch RGB RAM Module, aber mein NH-D14 lässt diese ja sicherlich nicht zu, da ich auf meinem alten RAM auch schon den Heatspreader abmachen musste. Eine AiO für weit mehr als 100€ werde ich nun auch nicht kaufen. Diese unnötigen Kosten möchte ich jetzt gerade vermeiden.

Würdet ihr etwas verändern? Oder völlig anderer Plan?
Danke für Anregungen :)
 
Ich werfe mal kurz in den Raum, dass du bei der Gelegenheit gleich 32GB RAM nehmen könntest, dann hast du auf jeden Fall mal Ruhe! Denn 16GB werden bei bei kommenden großen Blockbuster-Spielen vermutlich schon knapp und Lightroom profitiert auch von mehr RAM. Damit ersparst du dir das Zukaufen in einem Jahr oder so :-) Ansonsten könnte man das Ganze so lassen, die Grafikkarte wird vermutlich in einem Jahr jedoch nicht mehr für Sehr hohe Einstellungen reichen. Ist meine Meinung, aber ich kenne mich by far nicht so gut aus wie einige Andere hier :-)
 
naja gw zum schroten des so2011 systems xmp oc war auf der hedt plattform immer sehr mutig

B550 da empfiehlt es sich asrock b550 steel legend oder msi mag mpg b550
beide besser als das asus
Ram immer ddr4 3600 timings sind da völlig egal kann auch ruhig cl20 sein
genaueres lässt sich sowieso beo amd nur selber herausfinden dazu den ryzen timing tool.
OC ist bei amd nutzlos außer beim ram
Eine neue gpu ist nicht unbedingt nötig.
 
Nein die Grafikkarte ist nicht kaputt, also bleibt sie solange bis eine neue erforderlich wäre.
Genauso bleiben ja auch die SSDs, Case, Kühler, Fans sowie NT.

syfsyn schrieb:
naja gw zum schroten des so2011 systems xmp oc war auf der hedt plattform immer sehr mutig
Jedes System hat irgendwann mal ausgedient. CPU lief gut mit 4,6Ghz. Ich ging von 3 Jahren aus und dann müsste man eh upgraden, aber dass es jetzt so ewig dauerte und auch nur aus dem angenommenen MB defekt - ist okay.

syfsyn schrieb:
B550 da empfiehlt es sich asrock b550 steel legend oder msi mag mpg b550
beide besser als das asus
Warum? Ich sehe grob nur, dass die 1/2 Phasen mehr haben, aber sonst? :) Das Asus Board gibt#s gerade für 130€ auch im Angebot. Ist natürlich auch ein Anreiz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tamron schrieb:
Beim Mainboard sind im FAQ für mich komische Mainboards aufgeführt.
inwiefern "komisch"?

Warum wird das sonst nicht empfohlen?
vermutlich weil hier gerne Mindfactory als händler genommen wird und die ASUS seit geraumer zeit nicht mehr im sortiment haben. ist kein schlechtes brett.

ich würde nach möglichkeit gleich 32GB RAM nehmen. für den D14 brauchst du, wie bereits angemerkt wurde, noch das AM4-mountingkit. kriegst du gegen vorlage des kaufbelegs von kühler und CPU und/oder MB gratis von Noctua (klick), alternativ, wenn es schneller gehen soll, auch für ein paar € im einzelhandel (klick).
 
Naja komisch habe ich erklärt. Für einen winzigen Betrag mehr bekommt man reichlich sinnvolle Features mehr.

Da ich aktuell Urlaub und daher zu viel Zeit habe, bin ich vom Asus Board abgerückt.
Aktueller Plan wäre anstatt ein Notupgrade zu machen direkt gleich den 8 Kerner nehmen, da Zen3 noch viel zu weit weg ist und bei Mindfactory gerade die MSI und AMD Promo läuft. Beim Mainboard wäre ich dann beim
MSI MPG B550 Gaming Carbon WIFI gelandet. Dann hätte ich mein elendiges Bluetooth Dongle Problem gleich mitgelöst, bekomme mehr als 50€ Steam Guthaben und das neue AC - entweder zum Verkaufen oder selber antesten mal.

Das mit dem Noctua AM4 Kit ist mir natürlich bewusst :)

RAM habe ich heute im Angebot schon erstanden:

Crucial Ballistix BL2K16G30C15U4BL RGB, 3000 MHz 32GB Kit mit 2x16GB Sticks.
Da Micron E-Die ja super RAM sein soll, werde ich dann 3600mhz RAM OC anpeilen. Ggf. mehr, aber erstmal 3600mhz um und bei - wenn ich Pech hab sind es dann 3400 oder so, halb so wild.
Clearance zwischen dem NH-D14 und dem RAM sollte auch passen, da mein aktueller RAM 1,5mm höher ist und das auch ging. Beim B550 werden dann anscheinend ja immer von rechts schauen Slot 1 und 3 benutzt, heißt vielleicht habe ich sogar noch was vom RGB, wenn nicht, dann halt in ein paar Monaten mit einem anderen Kühler :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Tamron schrieb:
Da ich aktuell Urlaub und daher zu viel Zeit habe bin ich vom Asus Board abgerückt.
der zusammenhang erschließt sich mir nicht.

das B550 Gaming Carbon WIFI ist ein sehr gutes brett, macht man wenig falsch mit. RAM ist auch top. bei MBs für die mainstreamplattformen mit 4 RAM-slots sollen bei zwei riegeln in 99% der mir bekannten fälle der vom sockel aus zweite und vierte slot belegt werden. mit montiertem frontlüfter wird der zweite slot auf jeden fall überragt, andererseits hat der D14 auch mit nur dem mittleren lüfter mehr als genug power für nen 3700X. Zen2 wird im verhältnis zum verbrauch unabhängig vom kühler relativ warm.
 
Deathangel008 schrieb:
der zusammenhang erschließt sich mir nicht.
Ich hatte erst das Asus TUF B550 Plus für 130€ erstehen können und hab es wieder storniert.
Jetzt zahle ich ~185€ für das MSI Board und bekomme mehr als 50€ als Steam Guthaben und habe ein paar mehr Features. +- zahle ich nur wenig drauf für das Board.

Deathangel008 schrieb:
Bei MBs für die mainstreamplattformen mit 4 RAM-slots sollen bei zwei riegeln in 99% der mir bekannten fälle der vom sockel aus zweite und vierte slot belegt werden.
Das wollte ich ungefähr damit sagen :D Es wird schon irgendwie hinhauen. Ohne vorderen Fan habe ich noch gar nicht nachgedacht - ich schau mal, wenn es soweit ist. Hab genug Airflow im Case und der Unterschied beim Verbrauch wird ja eh gigantisch sein. Der Kühler ist ja massiv oversized :D
 
@Tamron:
was schluckte der 3930K so bei 4,6GHz?:D

ein 3700X frisst ab werk maximal 90W, "problem" ist hier, wie auch bei den anderen Zen2-CPUs, die wärmeübertragung im inneren. durch die 7nm hat man da einfach viel wärme auf wenig fläche. ich hatte ende 19 kurz nen 3700X hier, der wurde mit nem NH-D15 mit langsam drehenden lüftern bei nem CB R20-durchlauf 67°C warm. mein alter (und wieder aktueller) 5820K kam da mit gleichem kühler und praktisch gleichen RPM trotz geringfügig höheren verbrauchs (95W statt 90W) und deutlich mehr zeit zum aufheizen nur auf 51°C.
 
Ich weiß nicht wie genau HWInfo ist, aber 200-220W hab ich unter Volllast gesehen. Im Spielbetrieb war der Energiebedarf geringer, aber ich war ganz ganz weit weg 90W.
Es wird besser nun :)
 
@omavoss:
man, chill mal mate, ist doch alles cool hier.

scnr

kennst den beitrag hier?


@Tamron: ich nutze dafür auch HWiNFO, scheint recht verlässliche werte auszuspucken. volllast -> prime95 mit AVX?
 
Zuletzt bearbeitet:
Nein nein, reale Volllast :) Z.B. mit Handbrake Videos encodiert, da waren alle Kerne zu 100% ausgelastet.
 
@Tamron:
hui, dann dürfte es mit prime95 ja in richtung 300W gehen. sportlich:D mehr als mein gesamter rechner (neben dem 5820K ne stark undervoltete 1070) beim zocken schluckt. da sparst dann mit dem Ryzen echt ordentlich strom.
 
Zurück
Oben