Neues Mainboard AM3

samanye

Ensign
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
166
Hallo zusammen,

mein Mainboard MSI 790fx-GD70 hat einen teildefekt und ich möchte mir jetzt ein neues günstiges Mainbaord anschaffen.

Ich möchte das Mainboard wenn möglich noch Heute in Nürnberg bzw. Fürth abholen.

Welches könnt Ihr mir empfehlen?

System:
AMD 965BE
ASUS 5850EAH TOP DirectCU
8GB G-Skill 1600MHz.

Ich möchte meine CPU noch weitere zwei Jahre nutzen und um eventuell paar MHz übertakten. Ein neues System möchte ich mir nicht zulegen zwecks DDR4 und Skylake, weil auch die CPU in meinen Augen voll für das Gaming ausreicht, aber möchte auch kein teueres Mainboard anschaffen, da ich für den Rechner nicht mehr investieren möchte.

Die Grafikkarte werde ich höchstwarscheinlich mit der neuen Generation ersetzen, da die bei mir der flaschenhals ist in sachen Gaming.

Danke im voraus
 
Zuletzt bearbeitet:

samanye

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
166
Danke. Ich kaufe es mir dich online und tendiere mehr auf Asus Mainboard was meint ihr? Sollte einfach nur günstig und gut sein.
 

Gewürzwiesel

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.701
Hol dir eben ein Asus mit 970er Chipsatz und der Ausstattung, die du brauchst. Ich find das Evo R2.0 ganz ok, ist aber relativ teuer.
 
H

Hoot

Gast
Wenn du nichts an deinem System ändern möchtest, würde ich einfach nach dem günstigsten verfügbaren AM3 Board mit USB3.0 etc (was dir halt wichtig ist) suchen und dieses zulegen.

So riesig sind die qualitativen Sprünge nicht mehr (zumal sich dein Vorhaben ohnehin eher als gehobener Durchschnitt liest (wegen OC)) und da reicht wohl jedes beliebige dafür :)
 

samanye

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
166
An meinem System möchte ich vorerst garnichts ändern bis auf die Grafikkarte demnächst. Das Günstigste was meinen Anforderungen entspricht, ist das ASRock 970 Pro3 R2.0 oder sollte ich doch auf einem Extreme3 Revision 2.0 zugreifen?

Was meint Ihr? Rev2.0 sind die neueren Modelle oder ? Die beiden Mainboards sind preislich am günstigsten.
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.103
Du kaufst das Motherboard, welches deinen Anforderungen und Wünschen bzgl. Format, Ausstattung, Funktionen, Features, Anschlüssen, etc. pp. und auch deinem Budget am nächsten kommt bzw. es die meisten Übereinstimmungen gibt.
 
H

Hoot

Gast
Je höher die Revisionsnummer, desto neuer das Board im Regelfall.

Mit einem AsRock machst du nix falsch - ich hatte eines für meinen alten P4 als die noch "Billiganbieter" waren. Heute sind die auf Augenhöhe mit anderen Herstellern, aber etwas günstiger -> man macht nix falsch :)

Sollte es dir aber, warum auch immer, nicht genügen, kannst du es immer noch zurückschicken. Bei deinen Anforderungen sollte das aber soweit passen :)
 

mister-chucker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
352
Asrock war doch so um 2000 herum die Billigmarke von Asus wenn ich nicht irre.. War damals immer totale Katastrophe, aber seit Asrock ihr eigenes Ding macht geht wohl wieder einigermaßen klar..
 
Top