Nikon 70-300 VR oder Tamron 70-300 ?

Mc Tuck

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
482
Hallo,

ich möchte für meine Nikon D5100 gern ein neues Objektiv anschaffen.

Auf meiner Suche, bin ich auf folgende gestossen:


Nikon 70-300

Tamron 70-300


Hat jemand schon Erfahrung mit diesen beiden Objektiven gemacht bzw. kann eines der beiden empfehlen? Ist immerhin ein Preisunterschied von 100 €. Vielleicht gibt es ja noch eine andere Alternative?

Ich nutze meine Nikon als Hobby für Naturaufnahmen, Portraits und manchmal für kleine Videos.

Ich würde mich über Hilfe freuen, da ich unentschlossen bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab das Nikkor 70-300 seit 3 Jahren, ist ein hervorragendes Objektiv für den Preis!
Du solltest aber beachten, dass es kein DX Objektiv ist sondern für Vollformat.
Das bedeutet, dass es an deiner DX Kamera einem 105-450mm entspricht ;)
 
Kann von dem Tamron nur Gutes Berichten - auch wenn ich die Canon Variante nutze.
Sehr scharf, auch bei 300mm. Sehr leiser VR. Für den Preis für mich ein absoluter P/L Tipp!
 
besitze auch das tamron, ist ein schönes teil. bei nikon zahlt man nur den namen ;-)
 
Zitat von wasi1306:
Du solltest aber beachten, dass es kein DX Objektiv ist sondern für Vollformat.
Das bedeutet, dass es an deiner DX Kamera einem 105-450mm entspricht ;)

Das es ein FX Objektiv ist, genau wie übrigens das Tamron, bedeutet nicht das es einem 105-450mm Objektiv entspricht. Immer dieser Schmarrn :mad:
Beide Objektive sind für einen Vollformatsensor gerechnet und können dessen Bilddiagonale bedienen, da der DX-Sensor der D5100 kleiner ist also kein Problem. Das es an einer DX-Kamera zu einer quasi Ausschnittvergrößerung kommt und damit zu einer Bildwirkung die einer 1,5-fachen Brennweitenverlängerung entspricht macht 300mm aber nicht länger, Brennweite bleibt Brennweite.

Zurück zur Frage, ich stand vor derselben Frage und habe am Ende bei einem günstigen Angebot zugeschlagen und mir das Tamron geholt. Falsch kann man mit beiden nichts machen. Das Tamron hat wohl im Sucher den besseren Bildstabi, dafür sind beim Nikon die Objektivkorrekturen in der Kamera möglich (logischerweise nur bei den jpgs). Rein optisch scheint mal das eine mal das andere die Nase vorn zu haben, je nach Brennweite und Blende.
Ein Beispielbild, am langen Ende mit offener Blende leicht gecroppt Freihand

picture.php
 
@tifa: Die beiden Tests kannst du nicht miteinander vergleichen, der eine ist für KB, der andere für APS-C. Im KB-Test für Nikon hat übrigens das Tamron sogar die Nase vorn (was allerdings bei einer APSC-Kamera zweitrangig ist).

Ich persönlich habe zwar keines der beiden, aber nach allgemeiner Meinung im DSLR-Forum sind die praktisch gleich gut. Da ein neues Tamron unwesentlich mehr kostet als ein gebrauchtes Nikon, würde ich mich für's Tamron entscheiden.
 
Zitat von heronimo:
Das es ein FX Objektiv ist, genau wie übrigens das Tamron, bedeutet nicht das es einem 105-450mm Objektiv entspricht. Immer dieser Schmarrn :mad:

Natürlich ist es physikalisch nicht korrekt - dass ein kleinerer Sensor keinen Einfluss auf die Optik und somit die Brennweite hat, sollte wohl jedem klar sein. Allerdings ist es für den Laien einfacher zu verstehen, als mit Crop Faktor und anderen Fachbegriffen um sich zu werfen ;)
Ich wollte damit eigentlich auch nur zum Ausdruck bringen, dass der TE beachten sollte, dass der Bildausschnitt eben nicht einer 70mm Brennweite entspricht, sondern eben einer 105er.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von wasi1306:
Natürlich ist es physikalisch nicht korrekt - dass ein kleinerer Sensor keinen Einfluss auf die Optik und somit die Brennweite hat, sollte wohl jedem klar sein. Allerdings ist es für den Laien einfacher zu verstehen, als mit Crop Faktor und anderen Fachbegriffen um sich zu werfen ;)
Ich wollte damit eigentlich auch nur zum Ausdruck bringen, dass der TE beachten sollte, dass der Bildausschnitt eben nicht einer 70mm Brennweite entspricht, sondern eben einer 105er.

Du hast aber was anderes geschrieben :mussweg:

Zitat von wasi1306:
Du solltest aber beachten, dass es kein DX Objektiv ist sondern für Vollformat.
Das bedeutet, dass es an deiner DX Kamera einem 105-450mm entspricht ;)

Und diese Aussage verwirrt nicht sondern ist einfach falsch. Ein DX Obejktiv wie z.B das AF-S DX 55-300 mm bildet im Brennweitenbereich von 70-300mm den gleichen Bildwinkel ab auf dem Sensor der D5100.
Im übrigen hat hier keiner mit Fachbegriffen um sich geworfen. Auch für den Laien, wenn er sich denn ernsthaft mit dem Thema Fotografie befassen möchte, ist der Cropfaktor und die Bildwirkungen bei den einzelnen Brennweiten wichtig.
 
Erstmal danke für die vielen Antworten. Kann mir vielleicht noch jemand was zum Thema Videos sagen? Ich habe gelesen das Tamron sei bei Videoaufnahmen nicht so geeignet. Also jetzt nicht falsch verstehen ich möchte meine Kamera schon als solche benutzen, aber so dann und wann auch ein Familienvideo drehen.
 
Hi,

kurz noch zu den Objektiven: Ich hatte/habe beide. Das Nikon fühlt sich wertiger an. Das war´s aber
schon. Beide in der Qualität gleich. Der Stabi beim Tamron ist der Hammer - packt sofort gnadenlos
zu - kein Vergleich mit dem Nikon.

Kauf das Tamron - für den Preis und die gebotene Qualität sehr zu empfehlen. Sind aber beides
"Schönwetter-Objektive" (Blende).

Kann mir vielleicht noch jemand was zum Thema Videos sagen? Ich habe gelesen das Tamron sei bei Videoaufnahmen nicht so geeignet
Liegt wohl nicht am Objektiv, sondern an der Kamera. ;-) Spass beiseite - Kauf Dir für Video eine Videokamera.

Gruss,
Marcus
 
Eine Alternative wäre evtl. das 55-300mm.
Von der Abbildungsleistung nicht schlechter als das 70-300mm, ist etwas leichter und da du eine DX Kammera hast auch vom Format ausreichend.

Nachteil ist die sich drehende Frontlinse, solange du aber nicht kontinuierlich einen Polfilter im Einsatz hast hält sich dieser Nachteil in Grenzen.

Ich hatte selbst das 70-300mm und das 55-300mm zum testen hier und habe mich am Ende für das 55-300mm entschieden auf Grund des günstigeren Preises.

Anbei ein paar Bilder mit 300mm an einer D5000
1530462_411687198933723_1503839541_n.jpg DSC_6163.jpg DSC_6182.jpg DSC_6197.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Im Vergleich fand ich das Tamron besser. Vor Allem der Bildstabilisator ist besser.
 
Nimm das Tamron.

Ist meiner Meinung nach ein kleines bisschen besser als das Nikon: Grund für mich war der VR.
 
Ich habe das Tamron an der Nikon D5100. Das ist wirklich eine klasse Kombination. Der Bildstabi und die Innenfokussierung sind imho in dieser Preisklasse richtig super. Das kleine 55-300 hat mir von der Bildqualität auch sehr gefallen. Allerdings hatte mich die rotierende Frontlinse gestört und ich finde die Tulpen-Streulichtblende des Tamron besser. Den wirklichen Kaufanreiz für das Tarmon waren allerdings die 5 Jahre Garantie und das bei einem sehr günstigen Preis (ca. 280,- Euro). ;)
 
Zurück
Top