Niveau der News-Titel

Flo89

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.643
Wie man an den Kommentaren der entsprechenden News sehen kann, bin ich nicht der Einzige, den die heutigen News-Titel (mal wieder) aufregen.

"Droht dem „Netbook“ das Aus?" (inzwischen vorbildlich geändert in "Inhaber von „Netbook“ macht Ansprüche geltend")
und
"AMD: Erste 45-nm-CPUs leben nur fünf Monate"

sind einfach irreführend und zu nahe am Bild-Niveau.

Achtet bei der Formulierung der Titel doch bitte darauf, dass diese nicht die Wahrheit verfälschen. Natürlich muss man immer die ganze Nachricht lesen, um alles zu verstehen, aber dennoch verbreiten die oben genannten Überschriften mehr Panik, als dass sie aussagen, worum es überhaupt geht.

Mit "AMD: Erste 45-nm-CPUs nur 5 Monate lang erhältlich" hat lyroa im Post #8 schon eine sachliche Überschrift vorgeschlagen.
 

RaiseHell

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.346
Ich find's bedauerlich, mit welcher Beharrlichkeit man eine zweifelsfrei irreführend formulierte Headline stehenlässt. Und dann auch noch die Argumentation von wegen, der Inhalt der News stimme eh, es wäre ja "nur die Headline falsch".

Man muss sich echt fragen, welche Art von journalistischer Anspruch das sein soll. Es is ja eine Sache, eine Formulierung zu verhauen, das kann jedem passieren und darum geht's auch gar nicht. Aber selbst nach Hinweisen der verwirrten Leser auf der Überschrift zu bestehen, ist absolut unverständlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Brigitta

post a. D.
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.346
Ich fände es nett, wenn ihr in solchen Fällen den entsprechenden Redakteur direkt per PN anschreiben und den Kontakt suchen würdet.
Denn oft lesen diese die Newsreaktionen nicht oder viel später.
Ihr aber delegiert euer evtl. berechtgtes Anliegen an die Moderation. Diese erreicht aber die Redakteure meist auch nicht schneller als ihr.
Wenn also nicht promt reagiert wird heißt das nur, der Redakteur ist nicht informiert.
Da die Moderation aber eine ganz andere Aufgabe hat, nämlich die Kommentare zu moderieren, ist es klar, dass es dann durch die Ungeduld einiger User und durch ständige OT-Wiederholungen im Thread selbst zu Interessenskonflikten kommt.
Dort gehört das aber nicht hin.
Also, den Weg einhalten bitte und Geduld zeigen.
 
Zuletzt bearbeitet: (Satzbau)

Flo89

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
5.643
Danke für den Hinweis, dann werde ich ab sofort "Beschwerden" dieser Art direkt an den Redakteur richten.

Mir ging es aber auch darum, dass dies nicht unbedingt ein Einzelfall war (alleine heute zwei zweifelhafte Überschriften), deswegen wollte ich es so posten, dass es alle sehen können.


Und gleich noch ein Dankeschön an Volker, die Überschrift wurde jetzt ja geändert :)
 

Brigitta

post a. D.
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.346
Es ist vollkommen legitim hier im Feedback einen solch' sachlichen Kritikthread wie deinen zu eröffnen.
Das war richtig und eröffnet den Weg ein paar Dinge zu klären. Boardies, welche tatsächlich Interesse an einem konstruktiven Austausch und nicht nur am Poltern und Mosern haben, werden ihn hoffentlich finden. ;)

Mir ging es mit meiner Antwort darum deutlich zu machen, dass Redaktions- und Moderationsarbeit naturgemäß getrennt ist. Die Moderation pfuscht den Redakteuren nicht in ihr Geschriebenes hinein, die Redaktion umgekehrt der Moderation auch nicht.

Von vielen Usern wird das nicht gesehen. Gepaart mit Ungeduld ist das manchmal für den Diskussionsstil fatal.
 
1

1668mib

Gast
Naja, bei den News-Titeln weiß man immerhin noch grob um was es gehen könnte - da sind die Redakteuere den meisten Forum-Nutzern um einiges voraus ;-)
 
Top