Notebook an AVR zu TV + Monitor

mauisurfer

Ensign
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
157
Hallo,
ich verkaufe meinen DesktopPC (2xHDMI) und ersetze ihn mit einem Notebook(1xHDMI) und benötige eure Unterstützung ob meine Überlegungen so richtig sind.

Bisherige Verkabelung:
PC -> Monitor
PC -> AVR -> TV

Ist es mir dann möglich, vom Notebook zum AVR(1xHDMI out) den TV sowie Monitor hiermit anzusteuern?

Meine Überlegung:
Notebook -> AVR -> Splitter -> TV+Monitor


Beim Film schauen vom Notebook am TV stell ich dann auf TV um, beim schreiben am Monitor eben auf diesen.
Wenn ich fernsehen und gleichzeitig am Monitor arbeiten möchte, gebe ich Sound vom TV zum AVR via SPDIF.
Wichtig ist, dass bei Notebook -> AVR -> Splitter -> TV DTS und 24Hz unterstützt werden.

Notebook
AVR
TV

Gruß
 
E

evenstar4118

Gast
Also rein dein Vorhaben über den Splitter sollte so funktionieren. Also du hast auf jedenfall (Wie davor auch) einmal den TV-Monitor und einmal den PC-Monitor den du ansteuerst. Aber des is ja nicht die mega herausforderung!

Was mich allerdings stört ist:

--> Notebook hat kein Laufwerk! Wie willste Filme anschauen? --> Nur von ner HDD oder wie? (Will dann aber net wissen woher du die hasch!)

--> Du hast von deinem Notebook aus KEIN DTS/DD so wie ich das seh! Lediglich Stereo Out mit diesem Doly Home gedöns u.a über SPDIF--> Daher kann auch schlecht DTS ankommen obwohls der AVR kann!

--> 24Hz vom Notebook aus is so ne geschichte... viele schreiben das Sie probleme haben vom Notebook/PC aus (Ruckler etc.) Ich kenn mich jetzt da vom technischen nich so aus, daher halt ich mich bei dem Punk eher zurück

Fazit:

Du tust dir leichter wenn du für deine Filme n BD-Player kaufst! Weil wenn du DTS/DD haben willsch und deine 24Hz wirst mit deinem Notebook net glücklich! Und heutzutage hat man am BD-Player auch nen USB-Eingang, wenns dir um das geht^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Affenkopp

Captain
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.379
Beides gleichzeitig wird nur dann kritisch, wenn die Auflösung von einem der Geräte nicht unterstützt wird.
 
Top