News Notebook-Display: 144-Hz-Panel mit 3 ms zunächst exklusiv bei Asus

DaDare

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
12.474
#2
AUO Panel. Oh je. Wenn ich mir so die letzten Berichte zu dem Asus 4k 144 Hz ansehe, kämpft die Firma immer noch mit Staub/Dreckeinschlüssen. Man sollte das Jahr nutzten und ein Notebook von Gigabyte oder MSI kaufen. :D

Aber mal im ernst. Schön dass die Entwicklung immer weiter geht. Ich hoffe mal, dass auf kurz oder lang die High Frequency Panels auch bei regulären Modellen zum Einsatz kommen. Alle meine Desktop Monitore besitzen ein 144hz Panel und selbst für normale Office Tätigkeiten ist das ein kleiner Luxus. In 1-2 Generationen wird sicherlich Apple eines der ersten Unternehmen sein, die entsprechende Panels in ihren Macs verbaut - analog zu den Ipads.
 

Rhino One

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2018
Beiträge
333
#3
E
Top gefällt mir jetzt muss nur noch die Leistung stimmen dann könnte ich mir gut verstellen vom Desktop zum Laptop zu wechseln
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
979
#4
Ich verwende fast nur noch High-Refreshrate Panel/Monitore. Am PC 2x1440p 144hz und selbst das IPad hat irgendwas über 1440p mit 120hz. Ich wette drauf Apple wird in den neuen Macbooks ebenfalls auf 120hz setzen, bis lang hat ja nur HP mit deren "Sure View" Displays 120hz im Business/nicht-Gaming Bereich im Angebot.

High Refreshrate > High Resolution, beides zusammen ist perfekt ^^.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.724
#7
@Willi-Fi
Warum will man sich an einem PC Monitorgrößen aus dem Jahr 2000 antun?
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.170
#8
Es gibt eine Lücke auf dem Markt zwischen Notebook und ITX Rechner. Es gibt Spiele Notebooks mit lausiger Grafik und Hochleistungs ITX PCs. Aber es gibt keinen kleinen Monitor für DP zum Mitnehmen. Ein ITX Mini PC mit 144hz (oder 100hz) Monitor fehlt. 24" mit 144hz ist nicht teuer, aber unhandlich. Irgendwann wird es sowas geben und irgendwer wird ein ITX Gehäuse mit 17" Monitorhalterung vorstellen.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.724
#9
Mir erscheint dein Anliegen doch eine sehr spezielle Nische zu sein. Ich würde nicht drauf wetten das die Firmen für einen so kleinen Kundenkreis extra ein Panel entwickeln oder die Notebook Panels in ein Monitorgehäuse verbauen.
Am ehesten kannst du da noch auf irgendwelche Bastler oder Startups hoffen.
 

Vet

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.058
#10
Ich will gar nicht wissen was das ganze kostet. Bestimmt wieder überteuert
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.794
#12
"Wie Notebookcheck von Asus erfuhr, hat der OEM einen Teil der Forschung und Entwicklung des LCD-Panels finanziert und sich damit die Exklusivität auf Zeit gesichert."

Nebeninfo an die, die es vielleicht interessiert:

Mit anderen Worten:
Man hat sich einen Vorteil erkauft und weil es verboten ist, hat man es über den Umweg der "Mitentwicklung" realisiert. Eines von vielen Beispielen, wie man dem Bundeskartellamt den Stinkefinger zeigt.
 

anexX

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.765
#13
Ich spiel mal Hellseher: Da kommt dann ein dickes ROG Logo drauf und schon kann man 500 € mehr verlangen als üblich - richtig ? ;)
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.794
#14
100 Punkte
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.117
#15
Man hat sich einen Vorteil erkauft und weil es verboten ist, hat man es über den Umweg der "Mitentwicklung" realisiert. Eines von vielen Beispielen, wie man dem Bundeskartellamt den Stinkefinger zeigt.
Blödsinn. Diese Art von Investition ist Gang und Gäbe. Das macht praktisch jede Firma, die Produkte braucht, die Dritte aber aus wirtschaftlichen Gründen nicht wie gefordert beschaffen kann.
 
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.488
#16
Ich spiel mal Hellseher: Da kommt dann ein dickes ROG Logo drauf und schon kann man 500 € mehr verlangen als üblich - richtig ? ;)
Naja, ist ja auch gerechtfertigt, ist halt ROG oder willst du behaupten das ROG nicht immer 500 € minimum besser ist als alles andere?

Mit dem 2000 € Monitor scheinen die jetzt sogar noch viel viel besser geworden zu sein, Respekt.
 

anexX

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.765
#17
oder willst du behaupten das ROG nicht immer 500 € minimum besser ist als alles andere?
Würd ich nie behaupten - der Wert von ROG ist ja eigentlich in Zahlen auch gar nicht zu beziffern weil alles wo ROG draufsteht grundsätzlich schneller, breiter, tiefer, härter und besser ist - stimmt doch, oder ? Ich finde ASUS sollte für ROG sowas lapidares wie Geld gar nicht mehr annehmen sondern nur noch Gold und Diamanten als Zahlungsmittel akzeptieren. :smokin:
 
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.488
#19
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
178
#20
Du hast vergessen zu erwähnen das alles wo ROG drauf steht auch LÄNGER ist.
Ihr denkt da noch viel zu sehr in Sphären durchschnittlichen dreidimensionalen Konsums. Die Mehrdimensionalität des Wertes der Marke basiert nicht zuletzt auf der zeitlichen Zukunftsachse und umfasst somit auch SPÄTER, was dann auch die technische Überlegenheit begründet.
 
Top