Notebook für das Studium

G

Garnele

Gast
Hallo alle Zusammen!

ich fange in einer Woche an zu studieren. Im Studium werde ich viel mit Programmieren zu tuen haben und auch eine menge schreiben müssen. Kein CAD, Bildbearbeitung o.ä nur Programmieren und Schreiben!

Jetzt weiß ich aber nicht welches Modell ich nehmen soll, da es so viele gibt. Hier mal eine Liste was mir wichtig ist:

Prozessor: sollte von Intel sein, i5 2.Generation sollte reichen.
Größe: 13-15 Zoll
Arbeitsspeicher: 4GB reichen aus, mehr geht natürlich auch.
Grafikkarte: Sparsam, Nvidia wäre mir am liebsten (GT520, GT610 reicht aus)
Laufwerk: brauche ich nicht unbediegt eins, höchstens ein DVD Laufwerk.
Festplatte: Eine SSD muss sein, 128GB reichen aus!

Es sollte ausserdem leicht sein und vorallem leise. Das ist mir besonders wichtig!
Mein Budge liegt bei max. 1500 Euro.

Ich habe seit langer Zeit ein Auge auf das UX31 von Asus geworfen, jedoch höre ich davon ein paar schlechte Sachen (BIOS Probleme, Maus Probleme usw.)

Was haltet ihr vom UX31 ? Wäre das etwas für mich ?

Danke euch schonmal im Vorraus!
Gruß die Garnele! :)
 

Picard87

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.982
guck dich mal hier um: CampusPoint

würde spontan sagen Lenovo T420 klick

oder ein T520 oder eben ein HP Probook/ Elitebok, das sind so die besten Notebooks, die man aktuell kaufen kann.
 

Fr@993r

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.359
Prozessor: sollte von Intel sein, i5 2.Generation sollte reichen.
Meiner Meinung nach gute Wahl!

Hattest du schonmal Modelle zum größenvergleich in der Hand? Ich habe selbst ein 13-Zoll-Gerät von Acer. Ich studiere Informatik und habe das Gerät so gut wie jeden Unitag dabei. Ein größeres Modell würde ich nicht gerne mitschleppen wollen. Meiner Meinung nach der beste Kompromiss aus Leistung und Größe (Netbooks leisten einfach nichts).

Grafikkarte: Sparsam, Nvidia wäre mir am liebsten (GT520, GT610 reicht aus)
Muss es eine dedizierte Grafik sein? Eine Intel HD.... dürfte reichen, oder soll auch minimal gespielt werden?

Meiner Meinung nach muss es nicht so viel sein. 800-1000 Euro dürften gut reichen.

Vorerst würde ich dir den Test: Asus Zenbook UX21E & UX31E auf ComputerBase zum UX31 empfehlen. Vielleicht wirst du damit schlauer. Ob das Asus-Gerät was taugt, kann ich sonst nicht sagen.
 
G

Garnele

Gast
Hattest du schonmal Modelle zum größenvergleich in der Hand? Ich habe selbst ein 13-Zoll-Gerät von Acer. Ich studiere Informatik und habe das Gerät so gut wie jeden Unitag dabei. Ein größeres Modell würde ich nicht gerne mitschleppen wollen. Meiner Meinung nach der beste Kompromiss aus Leistung und Größe (Netbooks leisten einfach nichts).
Ich habe hier zuhause ein 13, 15 und 17 Notebook, also alle Größen!
Eigentlich bin ich mit 13 Zoll sehr zufrieden, jedoch habe ich nur eine Sorge, dass es fürs Programmieren (Java) zu klein sein wird.

Aber sonst würde ich mir sofort ein 13 Zoll Notebook kaufen, darum liegt mir auch das UX31 von Asus im Auge! ;)

@ Picard87:
Ich schau mir die Seite mal an, danke dir!
 

Shimmy979

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
999

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.254
Für das Budget bekommst Du ein Top XPS von Dell. 15" oder 17". Sogar mit Quad, wenn Du willst. Schau sie Dir an. Qualität ist sehr gut, Service auch.
 

Grantig

Captain
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.543
Ich studiere auch Informatik und kann Shimmy nur zustimmen.
14 Zoll bietet imo die beste Mischung aus Portablilität, Leistungsfähigkeit und Displaygröße.

Schau dir doch mal ein paar Elitebooks an: klick

Besonders das hier scheint ein gutes P/L Verhältnis zu haben: HP EliteBook 8460p
Sind auch Tests dazu auf geizhals verlinkt.
Ist halt wirklich nur zum Arbeiten, also so bald du die Grafikkarte voll auslastest geht das Ding in die Knie.
Ansonsten ist es (wie fast alle Elitebooks und teilweise auch Probooks) ein Bombengerät ;)
 

Rossie

Commodore
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
4.101
1366x768 bieten schon ziemlich wenig Platz, wenn es ans Programmieren geht. Mehr ist auf jeden Fall besser. 14'' der beste Kompromiss zwischen Mobilität und Leistung.

Für mich gaben Gewicht und IPS-Display beim Kauf meines X220 letztlich den Ausschlag. Ansonsten wäre es ein T420 geworden. Durch den Vollbildmodus bei Ubuntu und das Ausblenden der Toolbar kann man den geringen Platz aber zumindest etwas wettmachen. Man muss natürlich trotzdem mehr Multi-Tasken, was unter Eclipse mit eigenen Perspektiven aber recht gut funktioniert. Für Unterwegs finde ich es ok. Am Schreibtisch kommt es aber natürlich an einen externen Monitor.

Die Lenovos haben die beste Tastatur und den Trackpoint möchte ich auf gar keinen Fall missen. Das UX31 hat kein mattes Display und fiele für mich schon deswegen aus.

Mit diesem T420 + SSD kommt man auf weniger als 1200,- EUR:
http://www.campuspoint.de/notebooks-netbooks-tablets/notebooks/lenovo/thinkpad-t-serie/thinkpad-t420/thinkpadr-university-t420-4180ph1.html.
 
G

Garnele

Gast
Danke euch schonmal für eure Antworten, ihr helft mir echt sehr!
Was haltet ihr eigentlich von dem Dell Latitude E6420 ?

Wie lange hält eigentlich ein 9 Zellen Akku mit 97 Wh ?
Das würde ich mir dann dazu nehmen (egal bei welchem Aufpreis)

Was sagt ihr zur Mobiltät bei diesem Gerät ? Laut Chip ist es "wuchtig und schwer"
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Garnele

Gast
Hallo, ich bin es wieder!

Ich hab mir jetzt das UX31 auf der CeBIT ein wenig genauer angeschaut und zum Arbeiten ist es nicht geeignet. Es werden ständig Buchstaben verschluckt und das Mauspad ist auch nicht perfekt.

Jetzt stehen also zwei Notebooks zur Auswahl:
1) Lenovo Thinkpad T420s
2) Dell Latitude 6420

Schauen wir jetzt mal nicht auf den Preis der beiden, meine Frage jetzt:
Welchen soll ich nehmen ? Das Lenovo ist dünner, leichter und hat USB 3.0 und ist laut Test leiser als das Dell. Das Dell hat jedoch eine bessere Verarbeitung.

Am besten wäre es wenn ich das Lenovo irgentwo sehen könnte, kann man so ein Notebook im Laden anschauen ?

G
 

pizza4ever

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.552
bin auch pro Thinkpad. Die Qualität ist echt überrangend und ich habe nun von der Firma ein latitude xxx bekommen ... die Thinkpads sind einfahc besser, v.a. die Tastatur ist deutlich besser. Außerdem werden Uninotebooks echt sehr strapaziert! Hatte auch vorher ein Dell, das hat den Bachelorstudiengang nicht überlebt!

T420 oder L420 und du wirst happy werden!
 
G

Garnele

Gast
Dann wird es das Lenovo T420s. Jetzt will ich das Notebook nurnoch sehe bevor ich es kaufe.
Laut dem Link von soares ist in meiner Stadt sogar ein Bussines Partner (ich komme aus Heidenheim (89522)).

Kann ich da einfach hingehen und mir dort den Laptop anschauen ?
Hier mal der Link zum Shop:
http://lenovo.metacomp.de/

Gruß und Danke!
 
G

Garnele

Gast
Ich bin es wieder, hab erst jetzt etwas Zeit gefunden. Ich hab dort mal angerufen und es war gerade keins auf Lager, aber es soll diese Woche eins kommen und das könnte ich mir anschauen.

Jetzt habe ich aber noch zwei weitere Kandidaten gefunden, die in Frage kommen würde, unzwar:

1) Sony VAIO SE2J9E/B -- 15 Zoll
+ FullHD Auflösung
+ für ein 15 Zoll Gerät leicht
+ 7 Stunden Akku
+ Tastaturbeleuchtung
+ Nummernblock
+ guter Preis
+ 128GB SSD


2) Sony VAIO SA3M9E/XI
+ klein, leicht und flach
+ hohe Auflösung
+ lange Akkulaufzeit
+ i7
- keine SSD
- teuer

Was hatltet ihr von den Sony Geräten ? Ich habe ja gehört die sollen etwas lauter sein, stimmt das ? Ich möchte ja ein Notebook was vorallem leise ist ...

Gruß und Danke!
 
Top