Notebook für Studium (evtl. Ultrabook?)

E

Estarriol

Gast
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Notebook und bin bisher leider noch nicht fündig geworden. Am besten liste ich mal meine Kriterien auf:

- Prozessor: i5 oder i7
- Display: 14-15" (13" sind mir zu klein)
- RAM: mind. 4 GB, gerne mehr
- SSD wäre prima, brauche auch keine zusätzliche hdd dazu, Speicherplatz brauche ich nicht viel
- CD-Laufwerk brauche ich auch nicht, Kartenleser wäre schön
- Gewicht <2 kg
- Akkulaufzeit mind. 5 Stunden
- USB 3.0
- Grafikkarte weiß ich nicht so genau, würde gerne Filme in HD anschauen können, keine Ahnung ob die Onboard dafür ausreichen.

Was ein Touch-Display angeht bin ich mir noch unschlüssig, habe schon öfters gelesen, dass dann das Display an sich nicht mehr so gut wäre o.ä. Also könnte ich darauf gut verzichten.
Vom Budget her ist alles unter 1000€ (evtl. auch 900€) gut.
Falls ich noch irgendwelche Angaben vergessen habe, dann bitte melden :-)

Danke und Grüße
Estarriol
 

LinuxMcBook

Banned
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.595
E

Estarriol

Gast
Danke für die Links.
Die ersten beiden sind mir aber zu schwer. Das letzte schau ich mir mal genauer an.
Sonst noch Vorschläge?
 

Varies

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
77
Du verkleinerst dir ein wenig die Auswahl, in dem du sagst, du willst ein 14-15 Zoll Notebook aber unter 2kg. Trotzdem hab ich hier mal 3 für dich rausgesucht. Zum Display ist noch zu sagen, dass ein Touchscreen alles andere als das Bild schlechter macht. Viel mehr hast du bei glänzendes Displays deutlich brilliantere Farben als matte Farben machen. Bei Touchscreens hast du jedoch zwangsläufig eine sehr starke Spiegelung. Matte Displays sind daher besser für den Außeneinsatz geeignet, hat aber tendeziell ein bisschen milchigere Farben. Was besser ist, ist immer Geschmackssache.

http://geizhals.de/hp-envy-14-3100eg-spectre-b3s40ea-a804650.html

http://geizhals.de/acer-aspire-v5-573g-54208g50akk-nx-mcceg-015-a990309.html

http://geizhals.de/lenovo-ideapad-u430-touch-59372369-a971728.html

Bei allen drei Notebooks kannst du dir den Notebookchecktest mal durchlesen. Findest du bei geizhals verlinkt. Kurz von mir:

Beim hp hast du ein solides Rundumpaket. Günstiger Preis und eine schon eingebaute SSD. Es hat "nur" ein Prozessor der 3. Genration, keine dedizierte Grafikkarte und Windows 7 ist vorinstalliert. Das Display ist spiegelnd. Dass es keine dedizierte Grafikkarte hat, kannst du aber auch als Vorteil nehmen, weil du diese ja nur zum Spielen benötigst (Die HD 4000 schafft Spiele wie Fifa und co. trotzdem locker) und du sie deswegen auch nicht bezahlen musst und sie auch nicht unnötig Strom verbraucht. Bei hp im online Store kriegst du sogar noch Studentenrabatt glaube ich.

Das Lenovo hat eine sehr starke Verarbeitung (fast wie Macbook Pro), dafür ein nicht sehr kontrastreiches und nicht sehr helles Display. Die Festplatte hat 16gb Föash-Speicher integriert, trotzdem sollte man eine richtige SSD nachrüsten. Es ist momentan nicht überall lieferbar, du kannst es bei notebooksbilliger aber mit 50€ Rabatt und ggf. sogar noch 30€ Studentenrabatt vorbestellen. 710€ wären schon unschlagbar. Eine dedizierte Grafikkarte hast du auch, wenn du. mal spiele in etwas höheren Details spielen willst, Touchscreen ist auch wirklich ganz nett bei W dows 8, viele unterschätzen das.

Das Acer hat ein sehr sehr gutes mattes FullHD IPS Display. Das ist defintiv das beste an dem Notebook. Ich habe dir die Version ohne OS rausgesucht, weil das kriegst du ja als Student generell bei Dreamspark. Ansonsten hast du schon eine sehr gute 750M, mit der du in Gamerhinsicht auf jeden Fall gerüstet bist. Es hat einen msata-slot um eine SSD nachzurüsten ohne Speicherplatz zu verlieren (die Festplatte austauschen ist aber immer noch vorteilhafter, wenn Speicherplatz nicht benötigt wird). Leider ist die Verarbeitung beim acer nicht so gut, vor allem das Touchpad soll sehr schwach sein und die Tastatur nur solala, irgendwo muss der geringe Preis ja auch herkommen. Akkulaufzeit von 5 Stunden sollte gerade so hinhauen.

Ich habe dir nur Modelle mit mindestens 1600x900 Auflösung rausgesucht, weil alles andere schon die Produktivität mindert. Ansonsten musst du dir überlegen, ob du nicht vielleicht auch 13.3 Zoll in Betracht. Eine Full-Hd Auflösung macht schon einiges her, da braucht man kaum noch die großen Displays. Das musst du aber für dich selbst entscheiden. Geh am besten wegen der Größe und der Frage spiegelnd oder matt mal in ein Geschäft.

Grüße
 

Thinkpadman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
274
Das T430 wiegt ohne Akku 1,8kg und mit 6 Zellen Akku 2,1kg. Ein optisches Laufwerk hat es auch integriert.

Der Akku beim T431s ist schwächer und du bekommst auch weniger Leistung (CPU). Ein optisches Laufwerk ist auch nicht vorhanden.
Was die Qualität angeht würde ich beide Geräte uneingeschränkt empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Smanson

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
8
Das T431s würde ich jetzt nicht mehr kaufen, da es bereits den Nachfolger gibt: T440s. Sollte alle deine Anforderungen erfüllen Estarriol ;)
Wenn du ein FHD Display wünscht (das T440s gibt es mit verschiedenen Display Konfigurationen) wärst du aber etwas über dem Budget (1100 €) und ein Betriebssystem ist nicht dabei (Windows bekommst du vielleicht über die Uni).
 
Top