nuBox Heimkino System

Blubbdiblubb

Ensign
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
174
Hallo Leute,

bin gerade dabei mir ein kleines Heimkino System aufzubauen. Da ich ein Kacknoob auf dem Audio Gebiet bin würde ich gerne eure Meinung zu meiner Zusammenstellung hören. Mein Budget ist so um die 2000€

AV Receiver Sony STR-DN840 350,00 €
Front Lautsprecher 2x NuBox 311 298,00 €
Rear Lautsprecher 2x nuBox DS-301 338,00 €
Center Lautsprecher nuBox CS-411 249,00 €
Subwoofer nuBox AW-993 649,00 €

dazu kommen dann noch Anschlusskabel für die Boxen:
nuCable LS Studioline

Jetzt hab ich noch ein paar Fragen:
  • Sind das die passenden Kabel?
  • Lohnt es sich bei den Kabeln zu sparen, wenn ja, wo gibts günstigere?
  • Welches Kabel brauche ich für den Subwoofer?
  • Was haltet ihr vom Receiver?
  • Fehlt noch etwas?


Weitere Infos:
- Die Front Speaker kommen ins Regal neben dem Fernseher, die Rear Speaker kommen auf einen Ständer zwischen Wand und Sofa
- Der Raum ist nicht sehr groß
- Angeschlossen werden Fernseher, Konsole und HTPC (über HDMI?)

Danke schon mal für euren Support.

Gruß,

Blubbdiblubb
 

Suma

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
1.528
Ich würde keinen Sony-AVR nehmen...

Lieber einen guten Onkyo

Die richtigen Kabel hat Darkscream schon gepostet... die von Nubert sind ja mal mehr als nur überteuert :D

Ich würde dir empfehlen einen kleineren Subwoofer zu nehmen...

650€ ist schon eine ganze Menge und ich bezweifle, dass sich der Aufpreis vom mittleren Sub(AW-443) wirklich lohnt...

Subwoofer Kabel
 
Zuletzt bearbeitet:

Calmalor

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
42
Warum vorne und hinten unterschiedliche Kompaktboxen?

Und bei den aktuelleren Geräten von Onkyo wäre ich vorsichtig. Die bereiten gerne mal Probleme.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blubbdiblubb

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
174

ReDeYeDRaVeN

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.454
Jetzt hab ich noch ein paar Fragen:
1) Sind das die passenden Kabel?
2) Lohnt es sich bei den Kabeln zu sparen, wenn ja, wo gibts günstigere?
3) Welches Kabel brauche ich für den Subwoofer?
4) Was haltet ihr vom Receiver?
5) Fehlt noch etwas?
1. Ja
2. Ja, hol dir nen fertigen Ring mit soviel Metern wie du eben benötigst, 2,5er Querschnitt passt
3. Ein Y-Subwooferkabel, gibts bei nubert für 6€ und kannst gleich mitbestellen
4. Garnix. Ein 350-600 Euro Modell von Onkyo/Yamaha ist angebrachter
5. Überdenk bitte mal den Sub, du schreibst selbst, dass du ein kleines Zimmer beschallen willst...nimm den kleinen Bruder und investier lieber in bessere Frontlautsprecher (381er)

Habe selber den "älteren" AW441 hier und der schiebt mächtig Druck...
 

briegel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
90
nabend,
etwas merkwürdig, dass du dir einen receiver holst und dann noch nichtmal alle kanäle benutzt und den subwoofer aktiv verstärkst.

stattdessen kannst du dir ja auch mal die boxen schnäppchen anschauen.
ein 150w belastbarer woofer dürfte auch ausreichen und dann wäre noch geld übrig für 2 front standlautsprecher.
Von vorne sollte immer etwas mehr "wums" strahlen, finde ich.
 

InteGralFormat

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
883
Puhh ... ganz ehrlich - bei einem Budget von 2000€ würde ich nicht damit anfangen, mir ein NuBox Set zusammenzustellen, zumindest nicht mit den kleinen Lautsprechern.
Ich kann das jetzt nicht im Detail ausführen, aber vom Prinzip her bekommst du für das Geld ein WIRKLICH gutes Stereo-System mit ausgewachsenen Standlautsprechern, dass du dann Stück für Stück auf Heimkino aufstocken kannst.
Oder alternativ zumindest Regallautsprecher mit besserem Klang.

Mit dem Budget kannst du eine gute Grundlage mit Standlautsprechern legen, die einen Subwoofer erstmal überflüssig machen können.


Ich könnte mir hier z.B. den Kauf eines gebrauchten AV-Receivers der 600€+ Klasse (also der damalige Neupreis) und dazu ein Paar NuLine 264. Ich sag's mal so - wenn du die NuLine mit der NuBox vergleichst, dann willst du nie wieder zur NuBox zurück, da sie so klingt, als hätte man eine dicke Decke vor den Lautsprecher gehängt ;)
Dann dazu wenn's das Geld noch hergibt einen NuLine Center (z.B. den CS-42 oder 72) gebraucht besorgen.

Für die Surroundspeaker kannst du prinzipiell erstmal irgendwelche günstigeren, gebraucht LS nutzen.
Dipole solltest du nutzen, wenn du von den Surroundspeakern einen Abstand von weniger wie 1,5-2m hast. Oder keinen Platz für eine halbwegs freie Aufstellung. Da spart man an der Wand eine Menge Platz.
Wenn du also von einem kleinen Raum sprichst, wo du die Dipole auf Ständer montieren möchtest, halte ich das nicht für sinnvoll.
Dipole gehören eigentlich an die Wand. Bei freier Aufstellung sollten sie einigen Platz nach hinten haben.

In deinem gewählten Beispiel steht der Preis von 2x338€ für die Dipole (+ xyz€ für die Ständer) gegenüber den 2x298€ auch ein keinem wirklich sinnvollen Verhältnis, mal ganz pauschal gesagt.

Also das wäre meine Einstellung, ganz allgemein.


Etwas spezieller:

Müssen die Hauptlautsprecher wirklich in das Regal? Was hälst du von dem Gedanken, ein paar Standlautsprecher hinzustellen?

Bei Regalaufstellung musst du etwas auf den Platz achten. Die ganzen Nubert-"Regallautsprecher" haben die Bassreflexöffnung nach hinten.
Da möchte man eigentlich einen halbwegs freien Raum dahinter haben, da das Regal sonst als Absorber oder Resonator wirken kann (sprich der Klang wird negativ beeinflusst). Also in eine enge Niesche würde ich die Lautsprecher jedenfalls nicht stellen, wenn die BR-Öffnung nach hinten ausgerichtet ist. Würde eher nach einem LS suchen, der keine Öffnung, bzw. die Öffnung nach vorn hat.

Kabel wählt man in erster Linie nach dem Querschnitt aus. Ich glaube, 2,5mm² sollten bei normalen Lautsprechern bis zu 5-10m Länge unbenklich sein.
Ich hab meine LS alle mit normalen 4mm² angeschlossen, auch wenn ich unter den 10m bin.

Also ja - eigentlich sollte die Wahl korrekt sein.

Wie groß genau? Ein Grundriss mit Hauptmaßen und den größeren Einrichtungsgegenständen ist immer hilfreich für eine Beratung.
 
G

garbel

Gast
Ich würde dann auch noch den kleineren Sub nehmen und gut. An Lautstärke sollte es dir nicht mangeln.

Ich würde entweder die 381 und den großen 993er Sub oder eben die 311er mit dem kleineren 443er Sub kombinieren, je nach Budget und Raumgröße.

Und für die Rear-LS das kleinere Modell geht auch in Ordnung, die Surroundmixe sind doch eh immer etwas frontlastiger abgestimmt.

Apropos Kabel: Wenn es aus optischen oder verlegtechnischen Gründen Sinn macht, kann man auch für die beiden hinteren Lautsprecher ein 4er Kabel verlegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

4badd0n

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.251
1. Der Subwoofer nimmt 1/3 deines Gesamtbudgets ein, da stimmt was mit dem Verhältnis nicht.
2. Wenn die Rear-LS teurer sind als die Front-LS, stimmt irgendwo was nicht, 99% des Tons kommt aus den vorderen 3 Lautsprechern.
3. Kabel wurden bereits angesprochen
4. Schau beim AVR mal eher in Richtung Denon, Onkyo, Yamaha oder Pioneer. Sony hat sich da die letzten Jahre nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
5. Ganz wichtig: Kauf nicht blind Nubert, nur weil das von irgendwelchen Fanboys im Internet gehyped wird. Gilt genauso auch für alle anderen LS- Marken! Geh in ein richtiges HiFi Geschäft und hör dir mal an was es so gibt, gerade wenn man nicht so viel Erfahrung hat ist das wohl das Wichtigste! AVR, Kabel und Subwoofer kannst du ruhig im Internet bestellen, da hier der Geschmacksfaktor nicht so stark reinspielt und viele HiFi Händler keine günstigen AVRs, Kabel und Subs im Sortiment haben aufgrund der geringen Marge.
 

Suma

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
1.528
Ich würde mal vermuten, dass er gar nicht den Platz hat, um richtige Standlautsprecher aufzubauen (Stichwort: Regale neben dem Fernseher!)

Falls du dennoch etwas mehr Platz im Regal hast, würde ich vllt als Front-LS die Nubox 381 nehmen... Sind zwar noch ne Ecke größer als die 311er aber das wäre es durchaus wert...
 

Feudalus

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.732
Würde ich auch sagen,die 381er anstatt der 311er und dafür den AW-443 anstatt des 993.

Sollte Dir immer noch Bumms fehlen,was ich bezweifel,kannst Du ja noch ein ATM an die 381er hängen.

So hab ich es und bin voll und ganz zufrieden.

Das wäre dann auch 200 € billiger und Du könntest einen auftrennbaren AVR für das ATM kaufen,auf jeden Fall aber einen anderen als den Sony.
 

InteGralFormat

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
883
5. Ganz wichtig: Kauf nicht blind Nubert, nur weil das von irgendwelchen Fanboys im Internet gehyped wird. Gilt genauso auch für alle anderen LS- Marken! Geh in ein richtiges HiFi Geschäft und hör dir mal an was es so gibt, gerade wenn man nicht so viel Erfahrung hat ist das wohl das Wichtigste!
Genau. Soll er sich lieber vom Händler irgendwelche Audioweisheiten predigen lassen und sich die Lautsprecher in einem Raum mit i.d.R. enormen Absorberverhalten anhören ;)

Um eine halbwegs neutrale Auswertung zu bekommen, halte ich es besser, wenn man einfach bestellt und dann zu Hause hört.

Das wäre dann auch 200 € billiger und Du könntest einen auftrennbaren AVR für das ATM kaufen,auf jeden Fall aber einen anderen als den Sony.
Ich weiß nicht, warum Nubert das ATM für die 381er anbietet, aber ich halte das für nicht sinnvoll.
Die 381er kosten im Paar 378€, mit ATM sind es 587€.
Für nichtmal 100€ mehr bekommt man die NuLine 34, die von sich aus schon tiefer spielt und klanglich deutlich besser und nebenbei auch noch ein Stück kleiner und damit ansehlicher ist.
Oder ab 300€ schon einen halbwegs brauchbaren Subwoofer.

Und möchte man es später verkaufen, dann kann man davon ausgehen, dass man für ein Paar NuLine 34 mehr zurückbekommt, als für die 381er + ATM.
Das ATM können viele nicht einbinden und haben sowieso einen Subwoofer.

Desweiteren - einen auftrennbaren AVR? Da muss man aber schon lange suchen. Aktuelle Einsteigermodelle haben sowas nichtmal ansatzweise. Die haben ja mitunter nichtmal einen PreOut.
 

Feudalus

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.732
Das ATM ist auch eher zum nachrüsten gedacht und bei der Optik ist das eben Geschmacksache,genauso wie das Musik hören mit Subwoofer,mir gefällts nicht mit Subwoofer.

Ich kaufe mir auch keine Boxen mit dem Gedanken diese später zu verkaufen,oder eben ein ATM,von daher ist das Argument überflüssig.

Des Weiteren gibt es AVRs die man auftrennen kann,nur halt muss man das selber machen.
 

Blubbdiblubb

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
174
1. Ja
2. Ja, hol dir nen fertigen Ring mit soviel Metern wie du eben benötigst, 2,5er Querschnitt passt
3. Ein Y-Subwooferkabel, gibts bei nubert für 6€ und kannst gleich mitbestellen
4. Garnix. Ein 350-600 Euro Modell von Onkyo/Yamaha ist angebrachter
5. Überdenk bitte mal den Sub, du schreibst selbst, dass du ein kleines Zimmer beschallen willst...nimm den kleinen Bruder und investier lieber in bessere Frontlautsprecher (381er)

Habe selber den "älteren" AW441 hier und der schiebt mächtig Druck...

Danke für die vielen Antworten. Denke ich werde jetzt den 443 Subwoofer nehmen und evtl. die besseren Front Lautsprecher. Außerdem einen Onkyo statt einem Sony Receiver.



Etwas spezieller:

Müssen die Hauptlautsprecher wirklich in das Regal? Was hälst du von dem Gedanken, ein paar Standlautsprecher hinzustellen?

Bei Regalaufstellung musst du etwas auf den Platz achten. Die ganzen Nubert-"Regallautsprecher" haben die Bassreflexöffnung nach hinten.
Da möchte man eigentlich einen halbwegs freien Raum dahinter haben, da das Regal sonst als Absorber oder Resonator wirken kann (sprich der Klang wird negativ beeinflusst). Also in eine enge Niesche würde ich die Lautsprecher jedenfalls nicht stellen, wenn die BR-Öffnung nach hinten ausgerichtet ist. Würde eher nach einem LS suchen, der keine Öffnung, bzw. die Öffnung nach vorn hat.



Kabel wählt man in erster Linie nach dem Querschnitt aus. Ich glaube, 2,5mm² sollten bei normalen Lautsprechern bis zu 5-10m Länge unbenklich sein.
Ich hab meine LS alle mit normalen 4mm² angeschlossen, auch wenn ich unter den 10m bin.

Also ja - eigentlich sollte die Wahl korrekt sein.



Wie groß genau? Ein Grundriss mit Hauptmaßen und den größeren Einrichtungsgegenständen ist immer hilfreich für eine Beratung.
Ja das geht leider nicht anders. Bin jetzt auch zu faul, um einen Plan zu skizzieren, auch wen n du natürlich recht hast, dass man das berücksichtigen muss.



5. Ganz wichtig: Kauf nicht blind Nubert, nur weil das von irgendwelchen Fanboys im Internet gehyped wird. Gilt genauso auch für alle anderen LS- Marken! Geh in ein richtiges HiFi Geschäft und hör dir mal an was es so gibt, gerade wenn man nicht so viel Erfahrung hat ist das wohl das Wichtigste! AVR, Kabel und Subwoofer kannst du ruhig im Internet bestellen, da hier der Geschmacksfaktor nicht so stark reinspielt und viele HiFi Händler keine günstigen AVRs, Kabel und Subs im Sortiment haben aufgrund der geringen Marge.
Naja..ab und zu kann man sich den Fanboys ja anschließen. Außerdem hat ein Kumpel von mir eine Nubert Anlage und die macht schon was her... :-) Ist ja auch ahuptsächlich zum Angeben da :evillol: :freak:
 

Suma

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
1.528
Du wirst mit Nubert auf jeden Fall nichts falsch machen so viel ist sicher :D

Aber Qualität kostet :D Nubert ist nicht gerade billig...

Wie ist denn deine Benutzerverteilung? Also Gaming/Musik/Film?

Du könntest vllt erstmal mit den Front LS+Subwoofer anfangen und erstmal gucken, wie es dir gefällt...

Also vom Klang her... Center+Rear werden am Sound selber nichts mehr verändern... außer halt 5.1 bei Filmen...
 

tsingtao

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
12.667
Hast du die nuBox denn schon gehört?
Was hat dir gefallen bzw besser gefallen im Vgl zu anderen Lautsprechern?
Welche Lautsprecher hast du überhaupt schon probegehört?
 

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
12.614
Da ich ein Kacknoob auf dem Audio Gebiet bin würde ich gerne eure Meinung zu meiner Zusammenstellung hören
Du willst 2k euro in ein Surround Set stecken und bist ein "kackboon" ab zum Händler Probehören der klassische Anfänger Fehler ist eben ein System aus dem "Katalog" taub zu kaufen. Die Nubert sind sicher nicht Verkehrt aber man sollte sich vorher mal selbst einen überblick verschaffen. Gerade die subs würde ich persönlich nicht kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

garbel

Gast
Du willst 2k euro in ein Surround set stecken und bist ein "kackboon" ab zum Händler Probehören der klassische anfänger fehler ist eben ein system aus dem "Katalog" taub gekauft. Die nubert sind sicher nicht Verkehrt aber man sollte sich vorher mal selbst einen überblick verschaffen.
Das kann in die Hose gehen, muß aber nicht, außerdem ist der Nubert-Klang ja wohl schon bekannt. Bestellen, zuhause (wichtig!) Probehören, bei Nichtgefallen das Geraffel wieder zurückschicken. Ist auch nicht aufwändiger, als Wochenenden lang von Händler zu Händler rammeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
12.614
Bestellen, zuhause (wichtig!) Probehören, bei Nichtgefallen das Geraffel wieder zurückschicken.
Damit bist du dann in die Direktvertrieb Falle getreten, gerade bei unerfahrene Käufern schnappt die nur zu gerne zu, "es ist besser als den Kram den ich bisher habe" behalte ich es einfach. Probehören bei (guten) Händlern kann auch sehr viel Spaß machen und wenn man grob eingegrenzt hat dann hört man mehrere LS gegeneinander zuhause an (muss kein volles Set sein). Bei Sub das selbe spiel nicht jede Kiste sagt jedem zu, manche mögen es es knochenhart und trocken andere stehen eher auf die Schlammschieber.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Top