News NZXT-Hydrokühler X41 und X61 mit regelbarer Pumpe

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
4.894
#4
Hä?
Die Pumpe muss am PWM-Anschluss betrieben werden, das ist alles. Eventuell Strom.
Damit machst du dem Board vor, dass da ein CPU-Kühler ist und die Pumpe bewegt sich und transportiert dadurch die Kühlflüssigkeit durch den Kreislauf.
 

Schrottkopf

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.350
#5
Grid+ finde ich interessant.
Bei 30W gehen wohl ca. 12 Lüfter (je nach Typ und Einstellungen) ran. Dabei ist das Ding auch noch dezent und man kann es (hoffentlich) gut im Gehäuse unterbringen. Wenn das Ding auch noch so günstig bleibt, ist es eventuell einen Gedanken wert.

Würde mir mal einen baldigen Test davon wünschen ;)
 

TBrandes

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
832
#6
Das Grid hört sich ja gar nicht schlecht an und eine Pumpe sollte man damit auch regeln können. Besser als der Splitter von Swiftech scheint es auch zu sein. Vielleicht gibt es ja auch mal eine grössere Variante die dem Corsair Link ähnlich ist...

Hoffentlich schaut sich CB das Teil mal genauer an.
 

Chapsaai

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
764
#7
sehr zu berüßende entwicklung

passiv hab ich mal eine h60 auf einer 7950 betrieben, bei furmark bzw msi kombuster geht das auch ca 10min gut.
generell würde ich aber immer einen regelbaren lüfter bevorzugen, selbst für aio lösungen eher ungeignete silent lüfter die quasi nicht hörbar sind waren in der lage per h60 die 7950 weit unter 70°C zu halten und waren völlig unhörbar.
nebenbei erwähnt sei dass die 7950 auf 1150mhz auf der gpu lief und entsprechend etwas übervoltet war
 

Haldi

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.396
#8
Anstatt die 30$ für den Grid aus zu geben könnte man doch auch einfach nen Mainboard kaufen das 30$ teurer ist aber Lüftersteuerung verbaut hat.
Oder ist das für die Leute gedacht die bereits alle Pins voll haben?

BTW, ich bin ja schon mal auf die Tests der X61 gespannt. Min pumpe max lüfter und umgekehrt alle Kombination durchtesten.
Mein Syste. Macht keinen grossen unterschied ob die Aquastream XT nun mit 60 oder 80Hz läuft. Ausser lärm mässig.
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.448
#9
die H100i hat glaube ich auch ne regelbare pumpe. ärger mich immernoch über meine h80i die das nicht kann weil das was ich im idle bei mir höre ist diese verdammte pumpe!

da überall auf der platine "fan" zu lesen ist wird die pumpe wohl nicht extra / spez. angesteuert werden müssen... denke ich ^^
 
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
222
#10
Bin hin- und hergerissen vom Grid+, einerseits erinnert es mich an alte Router/Modems andererseits ist es schön schlicht gestaltet hmm... Aber 30 Watt gesamt? Scheint mir jetzt nicht so viel, gibt doch einige Lüfter die mehr als 6 Watt ziehen, oder hab ich grad völlig falsche Zahlen im Kopf?
 

Schrottkopf

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.350
#11
Anstatt die 30$ für den Grid aus zu geben könnte man doch auch einfach nen Mainboard kaufen das 30$ teurer ist aber Lüftersteuerung verbaut hat.
Oder ist das für die Leute gedacht die bereits alle Pins voll haben?
Mainboard kaufst du, nutzt du. Irgendwann willst du vielleicht eine neue CPU mit anderen Sockel. Brauchst also ein neues Mainboard und müsstest wieder was rauflegen.
Lüftersteuerung kaufst du und benutzt du, bis sie kaputt ist.

Auch ist es Designtechnisch schöner, wenn man nur ein Kabel vom Mainboard zieht und nicht das Mainboard mit Kabeln dichtpflastert. Ist auch eher kontraproduktiv für den Luftstrom. Des Weiteren ist der Einbau damit einfacher.
Du musst auch nur einen Anschluss steuern und alle angeschlossenen Lüfter ziehen mit.

Abgesehen davon gibt es glaube ich relativ wenig Mainboards, die so viele Lüfter unterstützen würden, wenn man die von einem normalen Mainboard nochmal mitzählt. Du kriegst halt 12 Lüfter an das Ding (wenn man mit Y-Kabeln arbeitet...die Leistung von 12+ Lüftern stellt das Grid ja).

gibt doch einige Lüfter die mehr als 6 Watt ziehen
Markenlüfter ziehen extrem wenig. Hab jetzt mal nach einem Corsair Lüfter (viel Druckaufbau) gesucht, der verbraucht bei 12V max 0.18A. Macht 2,16W. 30W/2,16W = 13,88, also ca. 12 Lüfter...Markenmodelle verbrauchen halt weniger als irgendwelche komischen NoName Dinger...da kann es schon mal passieren, dass die deutlich mehr ziehen, also 5W oder mehr. Ist aber in der Regel nicht der Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:

TBrandes

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
832
#12
@ Haldi

Genau das was Schrottkopf sagt ist auch die Überlegung bei mir. Ein Kabel zum Mainboard, der Rest kommt ans Grid. Sieht sauberer aus, weniger Kabelsalat, und plötzlich verstehen alle meine Lüfter PWM. ;)
 

Ned Stark

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
502
#13
Der Schlaudurchmesser ist bei NZXT scheinbar ein Betriebsgeheimnis. Für den X60 findet sich nirgendwo eine Angabe und meine Anfrage an NZXT konnten (durften? ) die Leute auch nicht beantworten.
 

Nobbi56

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
5.221
#14
Der Schlaudurchmesser ist bei NZXT scheinbar ein Betriebsgeheimnis. Für den X60 findet sich nirgendwo eine Angabe und meine Anfrage an NZXT konnten (durften? ) die Leute auch nicht beantworten.
Hat CB schon für Dich rausgefunden :D

https://www.computerbase.de/2013-12/all-in-one-wasserkuehlungen-vergleich/

die H100i hat glaube ich auch ne regelbare pumpe
Nö, nur die Lüfter sind per Corsair Link Software regelbar!

LG N.
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
995
#16
Freu mich schon auf den ersten Test von NZXT :)

Könnte relativ interessant für größe Modding Projekte sein, wo die Lüfter weit auseinander liegen.
 
Top