OCZ Vertex 2 Ext. kurz nach dem Kauf defekt

DeRtoZz

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
523
Habe am Montag bei Mindfactory eine SSD gekauft, am Freitag erhalten. Umzwar die OCZ Vertex 2 Ext. 60 GB. Gestern Abend bei Schauen einer DVD bekam ein Bluescreen bezogen auf NTFS.sys, nach dem 2. Versuch von der SSD zu Booten klapp alles, doch auf einmal friert der ganze PC. CHKDSK, half nich weiter bleibt bei einer Stelle stehen und da leuchtete bei der SSD die grüne und rote LED. Auf dem Laufwerk war die neuste Firmware 1.23. Nun kann ich es werder Formatieren noch nutzen.

Soll die zurückschicken und


A. Von Rückgaberecht nutzen machen und mein Geld zurück verlangen.

B. OCZ noch eine Chance geben, eine neue nehmen, (hier habe schon Misstrauen an den SSDs :mad:)

C. Eine andere nehmen (bereit max 15€ drauf zu zahlen ab 60GB)

Kaufpreis 104€
 

Vulpecula

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.141
Ich persönlich würde sie wahrscheinlich einfach nur umtauschen lassen und gut is. Die Vertex 2 E sind an sich sehr gute SSDs. Sollten Deine Zweifel an OCZ allerdings zu groß sein, kannst Du auch bedenkenlos zur Crucial RealSSD greifen.
 
K

keiflin1

Gast
Guten Morgen,

schick sie zurück und lass Dir die Crucial RealSSD C300 64GB ins Paket packen. Die müsste so im gleichen Preissegment liegen und ich hab die seit gut 2 Wochen im Notebook. Ein Traum sag ich Dir. Also grundsätzlich kann das schon mal passieren, dass man eine defekte Platte bekommt bzw. das die Platte gleich zu Beginn abraucht. Was soll`s !! Mindfactory macht wohl keine Probleme. Schau vorsichthalber nochmal nach ob alle Kabel richtig fest sitzen und wenn`s nicht hilft: Ab dafür.................

Tüs
 

TheGreatMM

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.749
hab die schon sehr oft verbaut. nie Probleme gehabt.

1) versuche die zu flashen!
Windows neu installieren
-> falls gleicher Fehler
2) Firmware erneut installieren
Windows neu installieren
-> falls gleicher Fehler, ab zu MF


die eine Stunde probieren würde ich investieren, das warten auf Austausch dauert länger. Wenn SSD
's aber erst einmal laufen, laufen sie ewig.

P.S würde mir immer ein Image von der Windows Installation ziehen. Kann mein Windows innerhalb von <6 minuten zurücksichern (SSD auf SSD).
 

DeRtoZz

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
523
@keiflin1 ; Vulpecula
Danke für die schnelle Antwort, leider führt Mindfactory Crucial SSD nicht, igrwo. neu bestellen würde mir lieber ersparen. Crucial 64GB version besitzt ja gerade mal 75 MB/s Schreiben. Da ist meine Samsung F3 schneller, ausser bei Zugriffszeiten.

Werde im Laufe des Tage, das Retourenschein mir ausdrücken und mit MF in Verbindung setzen.
 
K

keiflin1

Gast
Ja, mit der Schreibgeschwindigkeit haste vollkommen recht. Allerdings hatte ich die Platte mal an einem SATA 3 / 6GB/s Interface angeschlossen und da dreht sie so richtig auf, also beim Schreiben. Jenseits von gut und böse. Allerdings ist die Schreibgeschwindigkeit im Grunde bei einem normal genutzen System, wie zum Beispiel bei meinem Notebook, zu vernachlässigen, weil die allermeisten Zugriffe nach Installation des OS lesend sind. Diese sich ständig überbietenden Werte im Lesen und Schreiben sind typische Hersteller Schwanzlängenvergleiche. Wichtig ist der Controller und das Interface. Und letzlich musst du natürlich selbst wissen wie du dein System nutzt und welche Hardware die Beste ist. Aber trotzdem: die Crucial ist schon ein geiles Stück Hardware.............

Viel Glück bei der nächsten Platte
 

Blublah

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.592
Vorsicht mit dem Versuch neue Firmware aufzuspielen. Falls da was schiefgeht könntest du Probleme mit der Rückgabe kriegen nehme ich an.

Ansonsten nehme ich auch an, dass die Crucial momentan die schnellste Platte für eine Systemplatte ist weil sie einfach die beste Lesegeschwindigkeit hat.

Persönlich hab ich mir ne Vertex 2 gekauft weil die Schreibrate bei kleinen Dateien für C++ Softwareentwicklung der Hammer ist. Nutze sie allerdings nicht als Systemplatte.
 

Der Turl

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
1.996
ACHTUNG:

ich würde nicht die FW flashen sondern die ssd sofort zum rma

es gibt ( herstellerübergeifend ) offensichtlich ein problem mit dem sandforce controller der SSD in zusammenhang mit bestimmten komponenten. die hersteller schweigen sich da noch aus und controllerseitig gibt da noch keine nachbesserungen.

kannst bei geizhals und deren weiteren links zu den herstellerwesbeiten/foren nachlesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathdrep_KO

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.187
die schnellste Systemplatte wird wohl noch immer die Intel Postville G2 sein, wer sich in die Benchmarks und deren aussage über die "reale geschwindigkeit" einliest, sieht schnell das die Zugriffszeit quasi DER Wert für die "gefühlte" Geschwindigkeit ist.

wie keiflin1 schon richtig gesagt hat, geschrieben wird im vergleich zum gelesenen sehr sehr sehr wenig. Vor allem werden immer nur sehr kleine files geschrieben, hier sieht die Liste der Kandidaten etwas anders aus.

Ich würde DeRtoZz raten, sie einfach umtauschen zu lassen. Bevor du an der Firmware rumspielst, lass das den Hersteller machen und freu dich über eine neue SSD ;)

greez
 

iron_monkey

Captain
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.823
Crucial 64GB version besitzt ja gerade mal 75 MB/s Schreiben.
Und auf wieviel des ach so tollen Schreibens, bricht deine Sandforce SSD mit der Zeit ein... ganz abgesehen davon, dass die Schreibgeschwindigkeit eher das "unwichtigste" bei einer SSD ist...

im Grunde sagst du es selber, deine alte HDD hat auch tolle Schreibgeschwindigkeit... wozu also ne SSD, nimm doch lieber nen Raid0 aus 2 HDDs... haste ganz tolle Schreibgeschwindigkeiten und nen langsames System ABER du hast ganz tolle nutzlose Schreibgeschwindigkeiten...

Oh sorry, ich habe nicht gesehen das du den ganzen Tag nur GB große Dateien umherkopierst und dein Betriebssystem das neue Windows Ultra Large Files Random Copy Dateisystem hat, damit die nutzlosen Schreibgeschwindigkeiten endlich eine Daseinsberechtigung haben ;-)

Hoffe man kann rauslesen das es nicht ganz ernst gemeint ist...

BTT:

Würde da nicht mehr viel rumbasteln, schick das Teil gleich ein... ich würde denen zwar sagen das die SSD wohl defekt ist, sie jedoch innerhalb der zwei Wochen einfach zurück geben (wenn sie rumzicken, einfach ohne Gründe innerhalb der 2 Wochen zurück geben und Geld verlangen)... sonst kannste auch mal 6 Wochen auf nen Neue warten...
 

Zock

Commodore
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.520
Also irgenwie zeichnet sich hier ein Muster ab heute schon die 2 Meldung das eine Vertex 2 das zeitliche gesegnet hat. Ich könnt mir in den Arsch treten das ich gestern nacht eine bestellt habe hätte 9 € drauflegen sollen für die curcial !

Oder gleich wieder eine Intel kaufen und ruhe haben. Naja ich teste mal die vertex ist sowieso für mein Netbook, anscheinend kommt der Controller mit irgendwas nicht klar und macht dann komplett dicht.Bin mal gespannt wieviele meldungen die Woche hier noch auftauchen wir sollten einen Sammelthread für verstorbene OCZ Vertex 2 E 60GB aufmachen ! Anscheinend ist auch nur die 60 GB version davon betroffen, hat mal wer geschaut was da für Flash bausteine verbaut sind ?

Hier der andere Thread : https://www.computerbase.de/forum/threads/ocz-vertex-2-e-abgeraucht.809022/
 
Zuletzt bearbeitet:

DeRtoZz

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
523
@ironY_monkey

Versuchst mit Ironie auszudrücken, doch tatsächlich passiert es, ich muss am Tag mehrere GB große Ordner in auf die SSD Kopieren, mir ging es um die Geschwindigkeit als Bandbreite so wie um die I/O Gechwindigkeit da ich oft Archivieren muss mit 7zip / Winrar, Zip und haufenweise Office Dokumente arbeite, z.B. Erstellung von Installations Setups, ISO-Images erstellen, Archivieren/Backup.

Daher ist SSD als Abreitsplatte und die Festplatten als Datengrab, in RAID 0 hatte schon meine 500GB Platten war nicht genug, aber waren nach einer Woche schon stark fragmentiert!

@Der Turl
Merk ich auch gerade, in OCZ Forum auf der erste Seite schon 4 Meldungen mit Vertex 2 Problemme

Werde wohl umtauschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

iron_monkey

Captain
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.823
naja,

dann hast du für dich natürlich einen Nutzen von der Schreibgeschwindigkeit! - nur dann ist der Sandforce Controller eher suboptimal... da würde sich ja eher eine der Real SSDs besser eignen, an mem SATA 6GB Controller würde es wohl das Optimum für deinen Einsatzzweck darstellen...

Zum Tauschen, lass dir wie gesagt keine RMA aufschwatzen solange du in den zwei Wochen liegst... einfach zurück geben und Geld verlangen...
 

Micha83411

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.354
Hm dann bist du schon der zweite heute, heute morgen um 2 war auch schon wer dem die abgeraucht ist...
 

Peceler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
269
abrauchen kann dir jede andere SSD auch, mir ist auch schon eine Crucial C300 nach 3 Wochen "abgeraucht"! auf der anderen Seite habe ich seit 6 Monaten einige Sandforce SSDs am Laufen, die ohne jegliches Problem 24/7 Ihre Arbeit tun.
Das hat nichts mit Hersteller oder Controller zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

DonnyDepp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.544
haste denn die SSD nach der lieferung ein paar stunden akklimatisieren lassen?
oder gleich ausgepackt, eingebaut, angeschaltet und leiterbahnen geschrottet? ;)

kommt bei der kalten jahreszeit häufiger vor, dass an die tür gelieferte elektronikwaren beim ersten einschalten n defekt bekommen, welcher nach kurzer zeit bemerkbar wird.
 

Blublah

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.592
Die vertex2 (und da wahrscheinlich die 60GB Version= ist momentan sicherlich die populärste SSD, weswegen ich nicht viel drauf geben würde dass es vermehrt Problemmeldungen gibt.

Andere Sandforce SSDs dürften kaum andere Problemquoten haben.

Und die Crucial RealSSD (ähnlich zu der Intel X25-M übrigens) hatte monatelang ein gravierendes Firmware Problem, dass die SSD bei sehr hoher Belastung funktionsuntüchtig machen konnte: the-ssd-diaries-crucials-realssd-c300 auf anandtech.com

SSDs sind halt noch eine relativ neue Technologie und die Zuverlässigkeit liegt wohl momentan noch unter denen von HDs. Ich persönlich nutze SSDs bei mir zu Hause nicht als Systemplatte sondern als Arbeitsplatte fürs Softwareentwickeln und ein paar kleine Partitionen hab ich in geschwindigkeitsrelevante Verzeichnisbereiche oft genutzter Software gemappt (wie z.B. die lokalen Daten vom Opera Browser).
 
Top