News OLED-Displays: Samsung erhält 600 Millionen Euro von Apple

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.271
Samsung hat eine Umsatz- und Gewinnprognose für das zweite Finanzquartal 2019 veröffentlicht, dessen finale Zahlen zum Ende Juli erwartet werden. Demnach geht der Umsatz leicht gegenüber dem Vorjahr zurück, der operative Gewinn bricht aufgrund des schwierigen Speicher-Marktes ein. Von Apple ist eine Sonderzahlung zu erwarten.

Zur News: OLED-Displays: Samsung erhält 600 Millionen Euro von Apple
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
27.818

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.382
@Cool Master
Das Panel wird doch an den Seiten umgeknickt. Deswegen ist der Rand beim Xs(Max) dünner als beim Xr mit LCD.
 

F1Freak

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
259
So an sich sind die neuen Xs und Xs Max genauso wie das X ja tolle Geräte, aber einfach zu teuer!
Die Gesten-Bedienung ist echt gelungen, die Geschwindigkeit ist auch gut.
Doch ohne echt Innovationen sehen halt immer weniger Leute ein, dermaßen viel für ein Smartphone auszugeben.
Zugegeben, das Xr hat alles was man braucht, doch schon relativ schwer und groß und dadurch im Vergleich zum X/Xs unhandlicher...
Aber das mit den Preisen ist bei Samsung ja nicht anders, nur wenigstens fallen die dann 3-4 Monate nach Release deutlich...
Bin mal gespannt, wie der Absatz in 2-3-4 Jahren aussieht und was bis dahin mit Huawei/Honor und Xioami passiert..
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.146
Soweit ich weiß ist der untere Teil des Displays nach hinten geboben.
Das Panel wird doch an den Seiten umgeknickt.
Nicht das Panel wird am unteren Rand umgeklappt, was unter das Display geklappt ist, ist nur der Anschluß per Flex-Kabel.

600 million ,da fällt nicht mal ein Sack in China um
Ja, Apple könnte das aus der Handkasse zahlen.
600 Mio.$ entsprechen übrigens dem Gegenwert von 5 Mio. Displays für iPhone Xs Max (Apple kompensiert aber natürlich nicht den Umsatzausfall sondern den Gewinnausfall, also geht es eventuell insgesamt um 20±5 Mio Stück p.a.).

BTT:
Nach dem Ergebnis des letzten Quartals war ein operativer Gewinn in der Größenordnung zu erwarten.
Nächstes Quartal wird noch einmal sehr schlecht aussehen, weil im Vorjahreszeitraum der Gewinn exorbitant war. Mal sehen, was als Vorschau ausgegeben wird, wenn in 3-4 Wochen die Bilanz rauskommt. Dann wird man auch sehen, wie die Sparten abgeschnitten haben.

An CB:
Habt Ihr die Clicks so dringend nötig, daß Ihr in die Überschrift zur Meldung über die Bilanzvorschau von Samsung unbedingt Apple drin unterbringen mußtet?
 

Biertrinker

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
642
Finde die Überschrift auch etwas reißerisch. Ist nur ein Teil der Meldung aber die Überschrift suggeriert dass es um nichts anderes angeht. Schade, dass sich das in letzter Zeit so sehr häuft hier.
 

Kleiner69

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.080
Ich finde an der Überschrift überhaupt nichts "reißerisch". - Und das ist selten bei mir.

Ganz normale, sachliche Überschrift.
 

Merle

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
11.049
Anscheinend gibts auch für Apple-überzeugte ein Limit. Z.B. für mich. Blinder Fanboy ist nicht jeder. Zu hoch gepokert, Apple. Finde ich gut. Wegen Samsung tut es mir fast leid, die sind ein großer technischer Innovationsmotor inzwischen. Also vor allem im Bereich Komponenten.
 

Luthredon

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
765
Aber falsch und damit ist sie reißerisch. Man weiß halt, wenn 'Apple' dabeisteht, garantiert das Clicks. In dem Artikel gehts ausschließlich um die Samsung'sche Gewinn- und Umsatzprognose. Es geht um Zahlen, den Handelsstreit mit Japan, um Speicherüberangebote - eben alles, was so eine Prognose beeinflusst. Die Zahlung von Apple gehört genaugenommen nicht mal in die 'Prognose', die kennt man ja schon, die steht fest, die muss man nicht 'prognostizieren'. Eine sachliche Überschrift wäre schlicht gewesen:
"Samsung legt Gewinn- und Umsatzprognose fürs 2. Quartal vor"

Übrigens finde ich die Bezeichnung 'flexibles Display' auch etwas übertrieben. Interessant ist doch die Darstellung, nicht was sich innen irgendwo noch ein paar Millimeter biegt. Genaugenommen ist es auch nicht das Display, sondern die Ausläufer der Trägerfolie oder was immer. Das Bild des XS jedenfalls ist total flach und geht nur bis zum dem Punkt, wo sich das Glas wölbt. Naja, Griffelspitzerei :) ...
 

Alpha.Male

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
110
Mich würde bei diesen ganzen "Das ist reisserisch!!" -Rufern mal interessieren, wieviele von denen Apple Produkte im Haus haben :-D
@ Topic:: Also wird erwartet, das wohl zumindest die nächste nähere Zukunft die Ram / SSD Preise nachgeben könnten ? Das wäre angesicht der bevorstehenden Investition in ein Ryzen System genau der richtige Zeitpunkt.
 

PS828

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
229
Was ist an den Displays im iPhone flexibel?
Sowohl die Komponenten also auch die Substrate von OLEDs sind flexibel, also auch im Prinzip das ganze Bauteil. Es hendelt sich um ein isolierendes Polymer als Substrat und eine Schicht aus 7 verschiedenen organischen Halbleitern. Die mittlere Schicht ist die eigentliche Emissionsschicht. Hier rekombinieren Elektronen und Löcher. Die dreierlage die oberhalb und unterhalb der Emissionsschicht liegt besteht aus einem erzeuger, einem Leiter und einem Filter für Elektronen und Löcher sodass die Löcher von der einen und die Elektronen von der anderen Seite in den Emitter laufen können. Diese werden dann entsprechend getrennt voneinander erzeugt und eingekoppelt. :D also ja. OLEDs sind flexibel.

Und wen interessiert warum im Bild das Licht gelb ist. Es handelt sich hier um einen Lithographiereinraum, in welchem die Fotolacke, die bei der Produktion benutzt werden, vor blauem und UV Licht geschützt werden. Daher Filter davor. Licht gelb :D
 
Top