online Hardware-Check für Windows 10 Anforderungen

Nerdruf11001

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Hallo zusammen

gibt es eine Seite, bei der ich meine potentielle Hardware testen kann, ob Windows 10 (bzw. Windows Server 2016) läuft?
Ähnlich wie game-debate.com? Also eine Seite, bei der ich meine Wunschhardware zusammenstellen kann und ein Ergebnis bekomme.
Tools zum Installieren bringen mich nicht weiter, da ich ja die Hardware noch nicht besitze.

Hintergrund: ich möchte mir für wenig Geld 3 SFF Workstations besorgen und vorher sicher gehen, dass dort Win10 läuft. Auf einer davon soll auch Windows Server 2016 laufen.
Das Problem bei meiner Recherche ist, dass ich meistens nicht alle nötigen Infos* über eine CPU zusammenbekomme. Da wäre es mir sehr geholfen, wenn ich einfach eine CPU, die zbsp in einem Rechner auf ebay steckt, dort checken lassen könnte. Selbst auf cpu-world.com finde ich nicht alle Infos, oder ich übersehe etwas.
Mir ist klar, dass zbsp eine i3 Workstation natürlich nicht für einen ernsthaften Serverbetrieb ausreicht. Ich möchte aber auch nur rumprobieren ("learning machine") und mir Win Server 2016 mehr oder weniger autodidaktisch beibringen/vertiefen. Deswegen suche 3 schlanke SFF (1 Server, 2 Clients, platzsparend) für insgesamt max 150€ für zuhause.

Soweit ich es gelesen habe, sollte Win Server 2016 auch laufen, wenn Windows 10 läuft. Und auch neuere iX Modelle von Intel sind auch ein guter Anfang, aber genau da bin ich mir nicht sicher.

Oder habt ihr ganz andere Tipps?

Vielen Dank!

* 1,4-GHz-Prozessor mit 64Bit, kompatibel mit x64-Anweisungsset, Unterstützt NX und DEP, Unterstützt CMPXCHG16b, LAHF/SAHF und PrefetchW, Unterstützt SLAT (Second-Level Address Translation) (EPT oder NPT)
 

maxik

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.383
Dell Optiplex 380 (4gb RAM, i3 2100) keine Probleme bei den alltäglichen Office Arbeiten.
Heut zutage ist eher eine SSD wichtig als die CPU. Sogar ein betagter e5200 reicht noch locker aus dafür

Mindestens 4GB RAM und halt ne SSD machen die Magie aus
 

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.242
Eigentlich läuft jeder Intel Core-i-Prozessor mit Windows 10 64-Bit und damit auch auf Server 2016. Selbst bei (Core-i-Derivat) Celerons und Pentium sollte es (nach meiner Einschätzung) keine Probleme geben.

Selbst die Core2Duos/Quads machen keinen Ärger und sogar noch manche Pentium4 und Pentium D gehen - solltest Du einen einigermaßen modernen PC mit Intel_CPU kaufen, sehe ich hier 0 Probleme..
 

Nerdruf11001

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Genau das war ungefähr die Reihe, die ich im Auge hatte.
Da gebe ich dir recht, die Festplatte ist der Flaschenhals heutzutage, da führt nichts an einer SSD vorbei. Was ich auch min. auf der Server einbauen wollte.

Was mich nur wundert: wenn ich auf ebay "SFF Win10" suche (auf die Idee kam ich erst jetzt), finde ich Geräte, die Win10 haben, aber nicht zbsp hier auftauchen:
https://www.intel.de/content/www/de/de/support/articles/000006105/processors.html

Ok, böse Zungen sagen, Intel und MS wollen nur neuen Kram verkaufen. ;)

Diese leichte Widersprüchlichkeit hier und da verwirrt mich.
Aber ja, das alle Intel iX ausreichen, habe ich auch schon oft gelesen.

Daher denke ich, dass ich weiter nach "SFF Win10" und "Optiplex" suchen und irgendwann (lieber nach Weihnachten?) zuschlagen werde.

Vielen Dank euch soweit.
 

maxik

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.383
Der Server benötigt nicht zwingend eine SSD denn der Bleibt ja 24/7 am laufen und muss keine Programme öffnen/schließen sondern nur Dienste bereitstellen

Such mal nach Optiplex 7010. Die findet man zu hauf und haben ausreichend Dampf (i3-3220, 4/8GB RAM, HDD/SSD)

Edit:
Schau dir mal den an. Da kannst du sogar selber konfigurieren. Ich würde den i3, 4gb RAM und 256gb SSD nehmen. W10 holst du dir separat irgendwo denn der Händler verlangt dafür stolze 100€
 

Nerdruf11001

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Eigentlich muss der Server eh kaum durchgänig laufen, da er ja nur eine Spiel- und Testwiese zum Lernen und Verstehen ist. Wie heißt es bei manchen auf Facebook im Lebenslauf so schön: "Schule des Lebens" :D

ps: der Optiplex 7010 sprengt etwas meinen Rahmen. Da ich knauserig bin, war 150€ mein Budget für 3 Geräte (inkl Server).
 

maxik

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.383
Oh, das ist in der Tat sehr wenig, zu wenig meiner Meinung nach. Bei 1 Workstation und 1 Server hätte man überlegen können einen etwas stärkeren PC zu holen (i5, 8gb RAM) und den Server zu virtualisieren (wenn es eh nur zu Testzwecken ist) aber so...


Workstation und Server virtualisiert (i5, 4gb, 250gb HDD):
https://www.ebay.de/sch/i.html?_osacat=0&_odkw=optiplex+i3-3220&_from=R40&_trksid=p2334524.m570.l1313.TR1.TRC0.A0.H0.Xoptiplex+7010+sff.TRS0&_nkw=optiplex+7010+sff&_sacat=0

Hier sollte man dann den RAM tauschen auf 8gb. Im Moment sind ja 2x2 GB verbaut und später eventuell eine 256gb SSD
 
Zuletzt bearbeitet:

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.242
Das Problem ist wohl selten die CPU, wie gesagt, bis runter zu manchen Pentium 4 wird Win10-64-Bit unterstützt, allerdings gibt es manche Mainboards, die bestimmte Features der CPU nicht freischalten - und dann ist der ganze PC nicht Win10-64 fähig. Offensichtlich garantiert Intel die Komptabilität erst ab den Core i -3xxx-CPUs, was aber auch ältere nicht ausschließt - was Du aber schlecht vor dem Kauf von Altgeräten wissen kannst..
 

alxa

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.393
Für die 2 Desktops ist die CPU egal:
Win10 läuft auch auf 15 jahre alten AMD Kisten, das ist nicht dein Problem (wenn auch ohne offiziellen Support). Bei alten Pcs für Windows 10 ist eher der Grafikkartensupport das Problem, der scheitert schon oft bei vielen 5 jahre alten Grafikkarten. Und bei Minidesktops kannst du halt häufig nur die initial eingebaute Grafik nutzen.
Wenns dumm läuft, läuft nur der nicht-hardwarebeschleunigte Defaulttreiber, der schnarchlangsam ist. Aber er läuft.

Für Server2016 auf Desktop CPUs wirds komplizierter.
Win 10 Support für die CPU alleine reicht nicht, es ist diese Liste mit Zusatzfunktionen, die wichtig ist.
SLAT ist ein prägnantes Feature, was es bei den Core Pentium und Core Celeron nicht gibt, die fallen damit schonmal aus für Server 2016. Um solche Minigeräte würd ich daher einen Bogen machen.

Für Server 2016 wärst du wohl mit mit allem ab i3-XXX auf der sicheren Seite (was die Westmere Generation wäre). Da aber die Spectre Patch-Aktion gezeigt hat, das zwar intel diese Generation noch als patchwürdig ansieht, Microsoft aber genau diese Generation nicht mehr, würe ich nach irgendwas grösser gleich i3-2XXX schauen (also alles was mindestens ein „i“ (3-9) und eine 2000 oder grösser im CPU Namen hat.
Bei älteren AMD Desktop CPUs für Server 2016 wäre ich vorsichtiger wegen den CPU Zusatzfeatures, das kann schnell ein Reinfall werden, allerdings gibt es da meines Wissens nicht so viele Small Form Factor Geräte.

was deinen CPU Checker angeht: Du brauchst für intel nur den CPU Namen eines infrage kommenden Geräts googlen, auf den offiziellen intel CPU Seiten werden die Featurebits pro CPU aufgelistet. Ist halt ein wenig komfortabler manueller Vergleich, aber die infos sind da.
 

Nerdruf11001

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
4
Danke, Danke für die ausführlichen Antworten.

i3-2XXX ist schon mal eine gute Hausnummer. Wenn ich gar einen i5 günstig finde, nehme ich natürlich eher den. Wie gesagt, es ist "nur" eine learning maschine und soll keinem ernsthaften Betrieb dienen.
Mal Weihnachten abwarten, weils dann vielleicht etwas Geld gibt und ebay auch vielleicht nicht so bevölkert ist.
 

maxik

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.383
Option 1
Workstation und Server virtualisiert (i5, 4gb, 250gb HDD):
Link

Hier sollte man dann den RAM tauschen auf 8gb. Im Moment sind ja 2x2 GB verbaut und später eventuell eine 256gb SSD

Option 2
2 Kisten sind um die 170 Euro. Zwar etwas schwächere CPU, dafür aber 8gb RAM
Link
 
Zuletzt bearbeitet:
Top