Oury Jalloh - Mensch stirbt auf dem Dessauer Polizeirevier

pizza

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
399
hallo

eben sah ich einen teil eines berichtes im fernsehen der sendung monitor die mich unglaublich schockierte und nicht mehr los lässt.
in einer zelle ist der asylbewerber Oury Jalloh verbrannt.
er war fixiert auf einer feuerfesten liege und soll diese selbst mit einem feuerzeug entzündet haben und sich somit in brand gesteckt haben.

ich möchte dass möglichst viele von diesem vorfall erfahren und eröffne deshalb diesen thread.



zufälliger weise ist dies nicht der erste fall dieser art bei der polizei dessau gewesen!

was ist da bloss los ? was sind das für zustände ?
ich möchte nicht aussprechen was ich den menschen wünsche die zu solch einer tat fähig wären.

die staatsanwaltschaft stellte die situation in einem video nach dass beweisen soll das Oury Jalloh selbstmord begangen haben soll.
zur verantwortung wird also nur das opfer selbst gezogen ? ....

furchtbar für die menschen die weiter in angst und schrecken vor den "freunden und helfern" leben müssen.....

ich möchte dass möglichst viele von diesem vorfall erfahren und eröffne deshalb diesen thread.

nähere infromationen gibt es zb hier:

http://www.jungle-world.com/seiten/2005/10/5051.php

oder hier:

http://www.attac.de/halle/oury/de/
 
S

ShaÐe45

Gast
Wie zum Geier hat der das gemacht wenn der fixiert war? Und außerdem bekommt man doch alles abgenommen wenn man im Knast hockt oder?

Auf jeden Fall ne harte Sache... :(
 

linkser

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
8.378
naja also eigentlich ist er ja selber schuld wenn er sich anzündet. nur weil ich zu hause ganz viele küchenmesser hab, schlitz ich mir ja auch nicht jeden tag die pulsadern auf.

also ich hab auch nen bericht dazu gesehen, also man ist wohl an den armen fixiert, kann aber das handgelenk noch frei bewegen und mit ein bisschen probiern, kann man sich eben in die hosentasche greifen, da ein mögliches feuerzeug rausholen und dann die matratze anzünden.

ich frag mich auch, wieso da die dienstpflichten der polizisten verletzt wurden, also er eben nicht gründlich durchsucht wurde.
zudem finde ich es zweifelhaft, dass auf den rauch/feueralarm keiner akut reagiert hat, sondern es alle für einen fake gehalten haben. obwohl ich das schon fast als natürlich reaktion ansehe, wenn bei uns in der schule feueralarm ist, denkt auch keiner, dass es wirklich brennt. aber das ist natürlich eine etwas andere situation.

das man nicht auf jedes schreien eines häftlings reagiert ist klar, ich denke da werden des öfteren häftlinge besoffen rumbrüllen.

zu klären ist auch, ob das ganze eventuell absichtlich passiert ist, weil es ein schwarzer war. das wäre echt heftig, ich hoffe aber, dass es "nur" ein normaler "unfall" war.

naja und ein attac-text ist wohl nicht gerade objektiv.
 

pizza

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
399
ich kann selbstverständlich keine beweise anstellen aber hälst du es nicht für unwarscheinlich
-dass einem häftling seine sachen nicht abgenommen werden (vor allem wenn er wie behauptet wurde so gewltätiog war dass sie ihn fixiert haben)
-dass eine feuerfeste liege mit einem feuerzeug entzündet wurde (in einer gekachelten zelle)
-hilfe schreie wg eines telefonats igrnoriert werden
-der feueralearm zunächst leiser gestellt wird und dann ganz abgestellt ohne die räumlichkeiten zu überprüfen
-im selbem revier schon einmal ein mensch zu tode gekommen ist

tut mir leid
jemand der da nicht misstrauisch wird der sollte mal überprüfen ob er entweder zu naiv ist oder es einfach nicht wahr haben will
 

linkser

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
8.378
naja das ganze würde ich als verkettung unglücklicher umstände bezeichnen. denn meinste der polizist hat den angezündet?

ihm nur das feuerzeug dazu lassen, würde es ja nicht bringen, denn nicht jeder besoffene zündet sich selber an. ich vermute auch, dass die matratze nicht feuerfest war (wieso auch, eigentl. werden ja feuerzeuge vorher abgenommen).

das ist einfach alles ganz grob fahrlässig gewesen. ich denke nicht, dass da ein geplanter totschlag bzw. mord hintersteckt. viell. möchte ich das auch nicht glauben, aber das ist mir einfach zu weit hergeholt.
 

pizza

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
399
Zitat von mr.e:
naja das ganze würde ich als verkettung unglücklicher umstände bezeichnen. denn meinste der polizist hat den angezündet?

ihm nur das feuerzeug dazu lassen, würde es ja nicht bringen, denn nicht jeder besoffene zündet sich selber an. ich vermute auch, dass die matratze nicht feuerfest war (wieso auch, eigentl. werden ja feuerzeuge vorher abgenommen).

das ist einfach alles ganz grob fahrlässig gewesen. ich denke nicht, dass da ein geplanter totschlag bzw. mord hintersteckt. viell. möchte ich das auch nicht glauben, aber das ist mir einfach zu weit hergeholt.

ich halte diese meinung für eine verleumdung und eine schwere missachtung eines menschen der auf tragische weise zu tode gekommen ist. du sagst ja sogar selbst du möchtest es nicht glauben!
du möchtest also wirklich behaupten der 21 jährige mann hätte sich selbst angezündet?
ich finde das wirklich traurig und nun zu deiner frage:
ich möchte dass diese verantworlichen beamten nicht vor der öffentlichkeit abgeschirmt werden und sofort einem prozess unterzogen werden.
was ich denen selber unterstelle und auch wünsche möchte ich hier wie gesagt gar nicht erst erwähnen.
 

linkser

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
8.378
ja ich halte es für möglich, wer weiß wie betrunken er war, viell. wurd er vorher schon von den bullen nicht gerade gut misshandelt, war völlig verzweifelt, war ja an allen vieren gefangen und hat sich dann angezündet, in der hoffnung, dass jemand kommt und ihn da rausholt.

ich frage nochmal. wie ist deiner ansicht nach der vorfall abgelaufen? niemand wird dich hier für deine meinung niedermachen. du glaubst also, dass die polizisten so rassistisch drauf sind, dass sie einfach einen schwarzen anzünden und zuhören/gucken wie er verbrennt?
das hieße auch, dass das ganze polizeirevier so rassistisch drauf ist. weil wenn das wirklich so wäre, meinste nicht da hätte ein kollege nicht schon längst ausgepackt?

auch für straftäter gelten die gleichen rechtsgrundsätze wie für alle anderen menschen auch, daher sollte man die vermutlichen täter auch nicht öffentlich an den pranger stellen, wenn sie es nicht wollen.

EDIT: hat eigentlich mal jemand eine wirklich neutrale/objektive quelle. ich hab bisher bei google immer nur irgenwelche berichte gelesen, wobei 50% des inhalts mutmaßungen waren.
 
Zuletzt bearbeitet:

pizza

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
399
also eigentlich habe ich dem was ich gesagt nichts mehr hinzuzufügen.
deine fragen sollten schon beantwortet sein.
meine meinung hab ich auch schon preisgeben wenn du meine posts liest.
nur fällt es mir im detail schwer meine emotionen zu kontrollieren.
nur aus welchem motiv so etwas passieren kann ist mir ohnehin unbegreiflich.
ob es nun rassismus war oder sadismus oder einfach nur willkürlicher hass und verachtung sei dahin gestellt.
zumindest kann ich nur noch mal betonen dass in diesem revier ein solcher fall zum widerholten mal passiert ist. damals kein schwarzer aber doch sozial schwach gestellter mensch der wohl keine angehörigen hatte wie auch Oury Jalloh die soweit einfluss hätten haben können dass zb verantworltiche zur rechenschaft gezogen werden!
 

-NachtschatteN-

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.529
Vielleicht hilft Dir DAS!?

Edit:

Zitat von MDR:
Die beiden anderen Beamten sollen bei der Durchsuchung des Mannes das Feuerzeug übersehen haben. Hier lautet der Vorwurf auf fahrlässige Tötung.
Diese Auslegung find ich aber doch ziemlich herb. Fahrlässige Tötung!? Als müsste man jedesmal damit rechnen, dass sich einer in Brand steckt. :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:

linkser

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
8.378
ja den bericht vom mdr find ich schonmal gut, komischerweise kommt da der asylbewerber auch aus sierra-leone und nicht aus guine-bissau wie in manch anderen texten steht, was nicht gerade ein gutes licht auf die recherche anderer berichte hindeutet.

und in dem bericht wird die tatsache, dass er gebrochene handgelenke gehabt haben soll, eindeutig widerlegt. oder kann man da eine ganz große verschwörung vermuten? der staatsanwalt ist auch ein rassist? ich glaube nicht, ansonsten gibts hier noch einen schönen anderen thread, in dem es um verschwörungstheorien geht :)
 
Z

zAD

Gast
Hmm,

also ich weiß von meinem Vater, dass es so einige Beispiele gibt wo psychisch Kranke und andere "Assoziale" mishandelt werden, weil mit ihnen unvorsichtig umgegangen wird oder sich die Verantwortlichen an ihnen auslassen.
In dem Fall glaube ich ihm auch, denn er ist sehr aktiv was die Rechte solcher Leute angeht.

Was diese Fixierung angeht redet er auch ganz gerne von einem Fall bei dem jemand zur Beruhigung fxiert wurde und letzten Endes sich die ganze Nacht über an der Heizung verbrannt hat ohne das jemand seine Schreie beachtet hat.

Für mich scheint es jedenfalls als würde es doch öfters als man glaubt zu solchen Zwischenfällen kommen, nur sieht weder die Rechtslage für die Opfer gut aus noch interessiert sich die Öffentlichkeit dafür?
Man sollte das alles natürlich auch nicht überbewerten, denn ich bin sicher es ist immernoch ein sehr geringer Prozentsatz dem wirklich unrecht getan wird.

Wenn allerdings jemand auf seiner Liege verbrennt ist das wirklich heftig. Eigentlich sollte gewährleistet sein das soetwas nicht passieren kann.

mfg
 
Top