Outdoor Überwachungskamera

violentviper

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.312
Hallo,

ich weiß nicht ob CB hier die richtige Anlaufstelle ist, aber vielleicht kennt sich ja trotzdem jemand aus.

Ich suche eine Outdoor Überwachungskamera, welche auch bei Nacht hochwertige Aufnahmen liefert. Es geht konkret darum, das irgendwelche Scharlatane immer wieder Dummheiten anstellen. Daher sollte auch die Aufnahmequalität zumindest ausreichen um die Person auch bei Dunkelheit identifizieren zu können.
Meine Bedenken habe ich was den Preis bei meinen Anforderungen angeht. Es nützt ja nichts, wenn man nur sieht das eine Person das Auto verkratzt hat, aber man nicht erkennen kann, wer es war.
Angebote von Überwachungskameras gibt es ja in jedem Preisbereich zu Hauf.

Doch taugen die günstigen für meine Anforderungen auch schon was? Brauch ich da was spezielles? Könnt ihr mir hier was empfehlen?

Natürlich möchte ich auch keine tausende von Euronen dafür investieren.
 

ayanamiie

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
707
Kann dir keine empfehlen aber denk dran das die cam keinen öffentlichen raum aufnehmen darf und selbst wenn du dann damit wen erwischt wird es nich vor gericht verwertet

Bei amazon kriegste aber schon einige auch mit infrarot bewegungsmelder automatische aufzeichnung und und und für halbwegs kleines geld 100-300euro
 

ayanamiie

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
707
In welchem Ghetto lebst du? Sind ja Zustände bei dir...
sowas hat nixmehr mit gettos zutun irgendwelche betrunkenen die deine spiegel abtreten kinder besoffene jugendliche oder einfach neider die eben beim vorbeigehen dein auto zerkratzen,

es gibt viele menschen die wenig haben und anderen ihre sachen neiden.


Für die geigneteten sachen muste gucken wie deren einstufungen sind wie law sagt zb ip 48
http://www.ncps.de/NetCare_Trier/Lexikon/IP_Schutzarten/
 
Zuletzt bearbeitet:

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.863
Dürfte schwierig werden - vorallem das mit dem Erkennen von Personen bei Dunkelheit.

Grundsätzlich musst Du Dir vorab aber sicherlich folgende Gedanken machen:
- Wo kann man man die Kamera installieren? Ist sie dort gegen Regen, Schnee, Kälte und direkte Sonneneinstrahlung geschützt ("Outdoor fähig" kann auch nur bedeuten dass sie bei z.B. -20 Grad noch funktioninert aber z.B. direktem Regenbefall kaputt geht).
- Sichtwinkel horizontal/vertikal (in Grad ermitteln damit Modelle mit entsprechender Optik ermittelt werden können).
- Reichweite Nachtsicht (in Meter).
- Gibts für die Kamera im Sichtbereich Gegenlicht (z.B. in Form von Strassenlaternen, vorbeifahrenden Autos)?
- Wird im Sichtbereich öffentlicher Raum aufgenommen?
- Anschluss der Kamera (Netzwerkkabel, Strom, WLAN, PoE, etc). Ist schon was vorhanden? Reicht die Reichweite (z.B. WLAN) bis zum Installationsort (mit Smartphone testen).
- Speicherort der Aufnahmen (Lokal per Speicherkarte, NAS, USB Stick am Router, Cloud, etc).
- Gesamt Budget für das Vorhaben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
19.734
Haben die hier im Einsatz und sind sehr zufrieden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Affiliate-Link entfernt)

SirVarun

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
123
Ich würde bei diesen "Ansprüchen" grundsätzlich zu einem Markenprodukt greifen. Ich habe selbst zwei Panasonic IP Cams im Einsatz und damit siehst du selbst bei Nacht wer dir den Spiegel kaputt macht.
 

violentviper

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.312
Ich plane die Kamera auf einem Schuppen zu montieren, der direkt hinter meinem Stellplatz ist. Das würde vom Aufnahmewinkel auch direkt das Objekt treffen. Gegenlicht ist kein direktes vorhanden.
Die Frage ist halt, ob eine Kamera bis sagen wir mal 300€ solche Anforderungen erfüllt. Es wäre sehr ärgerlich wenn man 300€ investiert aber dann total miese Qualität bei Nachtaufnahmen hat.

Zudem bin ich mir nicht sicher wie ich es mit der Aufnahme machen soll. Verwendet man hierfür einen eigenen Rechner, der die Aufnahmen verwaltet oder ein NAS?
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.863
Kommt drauf an: NAS, ein USB Stick am Router, Speicher der direkt in der Kamera ist (z.B. microSD), Cloud - es gibt verschiedene Varianten die teilweise auch produktabhängig sind. Wenn es z.B. keine Möglichkeit des Internets hat an dem Installationsort, werden Kameras die nur in die Cloud speichern (gibts auch) schon mal wegfallen. Wenn z.B. ein Synology NAS vorhanden ist, würde sich das als Speicherort anbieten weil es dafür auch ein spezielles Modul in der Firmware gibt um Überwachungskameras zu verwalten. Ein eigener Rechner ist i.d.R. übertrieben.

Du müsstest noch die restlichen Punkte klären, insbesondere die Anschluss Möglichkeiten und die Reichweite für die Nachtsicht. Auf dem Schuppen heisst dann wohl dem Wetter komplett ausgesetzt ist?
Allenfalls könntest Du eine Situationskizze erstellen mit den Distanzen - dann können wir uns das besser vorstellen und eher passende Vorschläge liefern.
 
Zuletzt bearbeitet:

bubu9

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
353
Die verlinkte Trendnet Kamera ist eine umgelabelte Hikvision und baugleich mit dieser hier:

http://de.aliexpress.com/store/product/2015-New-V5-2-5-Hikvision-DS-2CD2032F-I-replace-DS-2CD2032-I-1080P-POE-with/319147_32419864321.html

Schon krass, wie viel Geld in Deutschland mit guten Kameras verdient wird :) Für gute Nachtsicht würde ich aber unbedingt eine Kamera mit Array LEDs nehmen. Zum Beispiel diese hier:

http://de.aliexpress.com/store/product/Full-HD-4MP-Multi-language-V5-3-3-CCTV-Camera-DS-2CD3345-I-POE-ONVIF-Support/319147_32465044958.html

Oder gleich diese hier mit 2 Array LEDs:

http://de.aliexpress.com/store/product/Multi-language-DS-2CD2232-I5-3MP-Bullet-Camera-with-Bracket-as-gift-Full-HD-POE-Power/319147_32649340084.html

Habe beide hier laufen. Ist taghell nachts :) Und dank 3 Megapixel erkennt man auch kleinste Details.
Ergänzung ()

Zur Aufnahme unbedingt einen eigenen Rechner nehmen. Das kann aber auch Dein PC sein, der dann halt 24 Stunden laufen muss. Die Hikvision-Kameras haben in der Firmware/Weboberfläche alles eingebaut was Du für Bewegungserkennung brauchst. Die brauchen nur einen Netzwerkshare oder FTP und laden die Aufzeichnungen bei Bewegung dann selbst hoch.
 

bubu9

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
353
Richtig. Wobei Pi könnte schon grenzwertig sein. Man sollte nicht die Datenmengen unterschätzen, die bei einer 4 Megapixel Kamera entstehen. Für eine Kamera könnte der Pi reichen, bei 2 Kameras limitiert wahrscheinlich bereits die nicht vorhandene Gigabit-Schnittstelle. Die Kameras haben aber auch einen 2nd Stream, bei dem man Bitrate/Auflösung und FPS anpassen kann.
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.863
Ah so - naja ich dachte jetzt nicht dass der Stream permanent aufgezeichnet wird sondern mit Bewegungserkennung laufen würde. Ansonsten hast Du natürlich recht.
Wenn der TE noch mehr Details liefern würde, könnte man sicherlich einiges konkretisieren.
 

bubu9

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
353
Hab gerade mal in die Config geguckt. Die Standard-Einstellung für meine 3 Megapixel Hikvisions ist Full-HD bei einer Bitrate von 4MB/s. Bei 4 Megapixel dürften es um die 8MB/s sein. Also selbst wenn die nur bei Bewegung aufzeichnen, der PI hat nur eine 100MBit Netzwerkkarte. Könnte gehen, muss aber nicht :)
 
Top