overcloking amd 64 3000+ Win.

natu

Lieutenant
Dabei seit
März 2005
Beiträge
549
moin an alle bin neu hier im forum und hab gleich ne frage!! Ich krieg meinem AMD Athlon 64 3000+ sockel 939 nicht über nen fsb von 245 dann krieg ich immer blue screen

Mein System:
AMD Athlon 64 3000+ Sockel.939 (bi steppings soll angeblich sehr gut zu übertakten sein)
Elitegroup KV2 Extrem
ATI Radeon 9800 Pro Ultimative Edetion von Sapphire (128 mb)
1024MB DDRRAM Corsair VS 1GB Kit PC400

Meine Einstellungen:
HTT @800
AGP und PCI fixiert auf 66/33 Mhz
multipliekator auf 9x
1024MB DDRRAM Corsair VS 1GB Kit PC400 speicher auf 133 fsb um sicher zu gehen (standart 200)
voltage von ram und cpu hab ich auf standart
ram hab ich auf T1 stehen
cpu steht auf fsb von 245
temperratur CPU/System: 43 im normalbetrieb und 30-35 grad
unter volllast auch 43 und system auch 30-35 grad



das wehren meine einstellungen und ich hab kein plan warum ich nicht über 245 fsb komme


MFG natu
 

don_huan_carlos

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
302
irgendwann ist immer Schluss
der 3000+ läuft standartmäßig mit 200 und 245 ist schon recht viel
--> vielleicht musst du dein vcore erhöhen
weil wenn übertaktet braucht die cpu meistens mehr strom, bekommt sie dieses nicht -> absturtz
viel glück ;-)
 

hellikopter

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
921
als erstes, ohne das du es nie schaffen wirst , ist , die suchfunktion zu benutzen :)

dann könntest du die timings des rams entschärfen, dann könntest du auch nen bissel core erhöhen , 1,450 volt reicht, damit läuft meiner .

aber wie gesagt , am meisten hilft dir die suchfunktion ^^

p.s. es könnte auch sein das die nb deines boards net mehr mit macht, dann kommst du um nen aktiven lüfter net rum :)
 

TanteHorst

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
366
ich nehm an es ist ein winchester kern richtig?
wenn ja dann geht der mit sicherheit auf 250 mhz referenztakt und höher

hatte ähnliches problem wie du aber bei mir war die lösung recht simpel ---> T1 auf T2 und schon geht der bis 300mhz
der bug ist bei dem asus nf4 boards bekannt , aber auf via chipsätzen?

versuchen kannst dus aber trotzdem

ansonsten vcore auf 1,45 -1,48
gib dem ram auch vorsorglich 0,1 V mehr saft um auszuschliessen, dass es nich an dem liegt
was anderes kanns nicht sein
 
Zuletzt bearbeitet:

Conqueror

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2005
Beiträge
11
aber hallo, da gibts soooo viele sachen...

manche boards vertragen den ddr266 teiler nicht (-> nichts geht), manche vertragen den ddr200 teiler nicht (max 250 mhz ht), wieder andere boards/cpus kommen nicht mit 2 ds modulen zurecht, manche auch mit 1 ds modul nich sondern nur mit ss modulen etc... der ram trägt also zum (miss-)erfolg des cpu oc bei...
da gibts soooo viele störfaktoren :(

edit: 250 mhz ht schaffen längst nich alle winnies mit standard vcore... meiner macht 250x9 schon nur noch mit 1.5v... bei 255 mhz ht 1.55v is dann schluss (mit 2 ds modulen: 250 mhz)
 

natu

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
549
hab die latencen vom ram entscherft und bums ging er jetzt hab ich ihn schon bei 255 fsb
und noch alles stabiel bis 270 will ich ihn dat reicht dann auch
 

natu

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
549
aha thx.... also könnte ich jetzt das einfach mal auf T1 oder könnte der ram schaden davon tragen..... muha fsb 266 und stabil freu freu :D
 

-st4LkeR-

Ensign
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
154
nein der ram kann eigentlich keinen schade davon tragen, es kann höchstens das sys instabil mahcen und zum absturz bringen..

und beim nächsten mal benutz dch bitte den edit button.. danke :)

MfG -st4LkeR-
 

Conqueror

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2005
Beiträge
11
schaden davontragen nicht, aber eventuell instabil werden ;)
allerdings schaffen die meisten ram bei ner command rate von 2t auch nicht mehr als bei 1t :)
 

Simon

Banned
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.692
Ganz einfach ausprobieren. Es bricht sich keiner nen Zacken aus der Krone mal SiSoft Sandra Memory Benchmark (oder Everest) einmal mit 1T und einmal mit 2T Commandrate zu testen, oder?

Das ist nen Aufwand von 3 Minuten und man weiß genau, was es für sein System bringt.

Hoher Referenztakt+schlechte RAM Timings kann beim Athlon 64 auch schlechter sein als nur leicht erhöhter Referenztakt+gute Latenzen. ;)

Ordentliche Settings wären z.B:
V-Core = soviel wie grad nötig und maximal 1.6 Volt beim Winchester, testweise mal auf 1,5-1,55V Stellen
V-DIMM = 2,8 Volt
RAM Takt = 166 MHz statt 133 MHz
Referenztakt = 250 MHz
Latenzen für den RAM: erstmal auf "by SPD" lassen

mfg Simon

Btw. Es gibt hier extra ein Overclocking-Forum, das für solche Threads geschaffen wurde. Augen auf. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

NightmareSH

Newbie
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
3
Ah, der kleine braucht definitiv mehr Saft. Eine Cpu die so hoch über ihrer eigendlichen Tacktgeschwindigkeit läuft, muss unbedingt mehr Strom bekommen.

Übertreibe es nicht, sonst hauts ihn durch...
Immer ein bischen höher ziehen und gucken ob er noch einen Blue macht.
Wenn er stabil läuft, machste einen Streßtest und guckst, das deine CPU stabil läuft.
Ist er noch unstabil, zieh den Stom noch ein bischen an, aber achte auf die Themperatur...!!!!
 
Werbebanner
Top