Overdrive und mögliche Auswirkungen auf Spiele, Videoschnitt und CAD-Anwendungen

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

spiro

Gast
Eigentlich erstaunlich, dass diese Meldung, auf die in der aktuellen c't noch vertieft eingegangen wird, hier noch keine Resonanz gefunden hat.

Da denkt mancher, er hätte ein reaktionsschnelles Panel mit Overdrive vor Augen und wundert sich z. B. beim Onlinespielen von Ego-shootern, trotzdem häufig das Nachsehen zu haben. :o

Wie aus der Meldung hervorgeht, liegt das daran, dass einige Monitorhersteller diese Technik offensichtlich nicht im Griff haben.
So kann es bei der für LCDs üblicher Weise verwendeten Bildwiederholfrequenz von 60 Hz durchaus zu Verzögerungen von bis zu 3 Frames (3 x 1,6ms = ca. 50ms) kommen, bevor einige LCDs das von der Graka ausgegebene Signal darstellen können.

Mit anderen Worten, man fällt schon um bevor man den gegnerischen Schützen überhaupt wahrgenommen hat... :lol:

Bleibt zu hoffen, dass Mags wie Prad diese Unzulänglichkeit in ihren Testberichten zukünftig berücksichtigen - ein Oszilloskop wird dort doch wohl vorhanden sein! :cool_alt:
 

Satya

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.163
Ist ein altes Thema. Overdrive wird meines wissens eh nur in der pva und mva Familie eingesetzt, da sie von Natur aus eher langsam schalten. Grafiker haben normalerweise Ahnung vom Fach und wissen was sie kaufen und was sie brauchen.

Kleine Gamer dagegen sehn einfach nur die niedrigen Reaktionszeiten und kaufen.
 

LAZZARUS

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
589
Na wenn das stimmt welcher Hersteller haben es dann im Griff?

Ich spiele Americas Army online, und wenn das so ist dann hat es wenig Sinn sich einen TFT zu holen? Mir reicht ja die Verzögerung beim Ping da brauch ich nicht auch ein Monitor der verzögert.

Trifft das bei allen Panels zu bzw. ist dies auch bei den TN-Panels der Fall???

ICh habe vor mir einen TFT zu kaufen aber desto mehr ich mich mit dem Thema befasse desto mehr will ich mir wieder ein CRT kaufen.
 
S

spiro

Gast
Ist ein altes Thema. Overdrive wird meines wissens eh nur in der pva und mva Familie eingesetzt, da sie von Natur aus eher langsam schalten.
Wenn die Meldung tatsächlich ne olle Kamelle sein sollte, bitte ich um entsprechende Links! ;)

Btw: Neben PVA/MVA-Panels kommt Overdrive inzwischen auch bei den eigentlich schnelleren S-IPS-Panels zum Einsatz.

Und ja, sicher sind verzögerte Reaktionszeiten seit längerem bekannt, nur hat man dieses Verhalten wohl bisher eher auf nicht korrekt angegebene Reaktionszeiten (Black-to-black / grey-to-grey) zurückgeführt.

Dass die Technik des Overdrives, die ja eigentlich zur Verbesserung des Reaktionsverhaltens eingesetzt wird, aber in sich zu weiteren Verzögerungen führt, ist zumindest mir bisher nicht bekannt gewesen und hat, wie man dem Artikel in der c't 26 entnehmen kann, bisher weder messtechnisch noch seitens der Produzenten Resonanz gefunden:
Zitat von c't:
...Unsere Spieletester beklagen sich in den letzten Monaten immer öfter über eine nicht genau zu fassende, "gefühlte Langsamkeit". Das Display sei schlierenfrei und die Schaltzeiten klein, ja, aber trotzdem: So richtig toll lasse es sich damit nicht spielen...
...Der technische Hintergrund für diese gefühlte Geschwindigkeit blieb bislang im Dunkeln. Jetzt haben wir nachgemessen und Erstaunliches festgestellt:...


...Was in den insgesamt bis zu drei Frames passiert, bleibt vorerst das Geheimnis der Hersteller...
 
Zuletzt bearbeitet:
S

spiro

Gast
Danke, aber wenn Du das meinst:
Videorauschen überall, speziell bei Schatten und Raucheffekten, was zum Teil auf einen schlecht gesteuerten Overdrive zurückzuführen ist.
hat das imo wenig mit der Erkenntnis zu tun, dass das Overdrive zeitverzögert arbeitet.

Denn hier: "Das Display sei schlierenfrei und die Schaltzeiten klein, ja, aber trotzdem: So richtig toll lasse es sich damit nicht spielen..." wird konstatiert, dass obwohl das Bild an sich einwandfrei dargestellt, eine "fühlbare" Zeitverzögerung wahrgenommen wird.
Dass es durchaus Qualitätsunterschiede gibt, die in den verschiedenen Modifikationen des eingesetzten Overdrives begründet sind, war mir schon klar. ;)
 

Satya

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
1.163
@Spiro
Wie lange gibs diese Technik schon? 2-3 Jahre? Das Problem tritt sicher nicht erst seit paar Tagen auf, oder wurde womöglich erst dann entdeckt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.906
nee das meine ich nicht
das diagramm mit der überschrift übersteuern ist irgendwie kaum zu übersehen

da messen die mit nem oszilloskop die verzögerung
gut bei dem monitor war grad der kommentar ziemlich knapp
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Anzeige
Top