News Verlangsamt „Overdrive“-Technik TFT-Monitore?

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
Noch vor einigen Jahren war es nahezu unmöglich, auf hohem Niveau mit einem TFT-Monitor Spiele zu spielen. In den vergangenen Jahren und Monaten änderte sich dies allerdings frappierend, denn LC-Displays bekamen immer schnellere Schaltzeiten und auch die bislang trägen PVA-Panels wurden dank „Overdrive“ endlich spieletauglich.

Zur News: Verlangsamt „Overdrive“-Technik TFT-Monitore?
 

Urbi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
268
Such mal nach "mouselagg" bzw. "mauslagg" bei Google. Gerade größere Monitore (u.A. die 24 Zöller von Dell) haben das Problem.
 

LAZZARUS

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
557
Das selbe ging mir auch gerade durch den Kopf. Wer hat den die Technik im Griff??? Ich werde bald den Benq fp91gp testen. Mal sehen ob sich das bewarheitet.
 
H

humanTE1

Gast
@2: Nix da, zum Kiosk rennen und c't kaufen ;)^^

@Topic: Naja ist ja schön, dass ihr Werbung für c't macht - das Problem selbst ist aber schon lange bekannt.
 

Eraser123

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
50
"Durch die mangelhafte technische Umsetzung der Overdrive-Technik kann es also dazu kommen, dass der Spieler schon getroffen wurde, bevor er den Gegner überhaupt sieht."

Und der Gegner soll in 50 ms erscheinen und einen Schuss abgeben...Sehr unwarscheinlich. Ich denke man würde ihn schon sehen, aber er hätte ein wenig mehr Zeit um abzudrücken ;)

(Haarspalterei, ich weiss ;) )
 
Zuletzt bearbeitet: (wollte niemanden mit Rechtscheibefehlern quälen)

-Sisko-

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
649
"Daraus resultiert der Umstand, dass es manchmal bis zu 50 ms dauern kann, bis der Monitor das eingegangene Signal ausgibt."

"Durch die mangelhafte technische Umsetzung der Overdrive-Technik kann es also dazu kommen, dass der Spieler schon getroffen wurde, bevor er den Gegner überhaupt sieht."

man möge mir jemanden zeigen, der den unterschied von 0,05 sekunden spürt/sieht.
enten-news wär jetzt ne schönung...
 

Eisregen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
324
Das Hersteller die Overdrive Technik zum Teil nicht richtig beherrschen und die Panels somit zuviel übersteuert werden und übers Ziel hinaus schiessen, ist nichts neues. Aber schön das die c't dieses Manko nun auch mal aufgreift.
Bei Tomshardware.de werden schon seit längerem die TFTs mit Overdrive auf die Overdrive Genauigkeit hin getestet, guckt euch dort einfach mal die letzten TFT Tests an.
 

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
@humanTE1: Wie oft soll man es noch sagen: Wenn man Behauptungen aufstellt, dann belegt man sie auch gefälligst. Falls speziell dieses Problem mit den Overdrive Techniken schon bekannt war, dann her mit dem Link. Das TFTs generell zu Verzögerungen neigen, darum geht es nicht. Edit: Ah, danke @Eisregen. Andere gleichen zum Glück das wieder aus. ;)

Und es geht ja auch nicht nur um Schnelligkeit es geht um Präzision, drei Frames Unterschied zwischen Mausbewegung und Bild, daß geht auf Dauer wohl nicht gut. Oder aber man gewöhnt sich dran und gleicht es automatisch aus. ;) Die schnellen TN-Panels >5ms arbeiten meines Wissens z.T. ja auch mit einer Overdrive-Technik (Samsung 930BF etc.), wäre ja mal für mich interessant ob die Verzögerungen bei solchen Panels auch auftritt.
 
Zuletzt bearbeitet:

nukular2008

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
946
@4: wasn das für ne Frage? xD die ct ist die ct^^ genau wie die Bild Zeitung die Bild Zeitung ist ;)

@7: ist sicher möglich, nur eben nicht sehr wahrscheinlich...höchtens bei sehr schnellen Spielen wie Painkiller oder so denke ich.

@topic: deswegen bleib ich bei meinem 19" CRT :D (mal davon abgesehen das ein guter TFT recht teuer ist (bin Schüler) )
 

FischOderAal

Ensign
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
165
"Daraus resultiert der Umstand, dass es manchmal bis zu 50 ms dauern kann, bis der Monitor das eingegangene Signal ausgibt."

"Durch die mangelhafte technische Umsetzung der Overdrive-Technik kann es also dazu kommen, dass der Spieler schon getroffen wurde, bevor er den Gegner überhaupt sieht."

man möge mir jemanden zeigen, der den unterschied von 0,05 sekunden spürt/sieht.
enten-news wär jetzt ne schönung...
:wmkahemdfh:

das merkt man deutlich. man fühlt sich einfach unwohl beim Spielen ;) vor allem wenn man vorher Röhre gewöhnt war.

der Fakt, das Leute ein gewisses Mauslaggen bemerkt haben bevor c't der Sache auf den Grund ging und es bekannt war beweist es doch schon :)
 

Yggdrasil

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
11
Das Problem ist wie folgt:

Die TFTs werden ja meist mit 60Hz betrieben. Dies ergibt pro Bild 16,7ms. Nun verhält es sich so:

Ohne Overdrive

Das Bild wird ganz normal und verzögerungsfrei an den Monitor angelegt. Das Problem hierbei ist, dass es je nach Displaytyp um die 20ms für einen Farbwechsel dauern kann, was sogar länger als die 16,7ms ist die ein Bild anliegt. Die Folge: Das Bild verschliert und wird unscharf.

Mit Overdrive

Der Monitor schickt das Bildsignal durch eine Logikschaltung/einen Filter. Hierbei werden für jeden Pixel Spannungswerte berechnet die höher (bzw niedriger) als die erforderlichen sind, da sich so die Flüssigkristalle schneller drehen. Der Vorteil ist eine schnellere Ausrichtung der Kristalle also ein schnellerer Bildaufbau. Der Nachteil ist, dass der Bildschirm bis zur Berechnung der Spanunnungen und der Ausgabe des Bildes bis zu 3 Frames braucht, das entspricht 3*16,7ms = 50,1ms. Dies addiert sich zB bei Egoshootern zum normalen Ping hinzu!

Die Lösung

Laut c't ist es nun aber auch nicht das beste auf Overdrive zu verzichten, da dann wie gesagt schlieren auftreten. Die beste Lösung sollen Bildschirme sein, die nur einen Lag von minimal über einem Frame haben (entspricht ca. 20ms). Zum einen stimmt hierbei das Bild und die Verzögerung wird kaum wahrgenommen.

@4
Die c't ist das "c't Magazin für Computertechnik"
 

Alienlula

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
1.282
@8)
Nix Entennews. Guck dir mal den Thread zum 215TW von Samsung an (http://www.prad.de/board/thread.php?threadid=25948&page=31&sid=ea30aba004f1e52f2fe9b9f1731d8cf6).
Bei manchen scheint es sogar soweit zu gehen, dass Filme asynchron zum Sound laufen...

Das hält mich atm vom Kauf eines 215TW ab, hoffe auf die neue Revision im Januar.

Hier gibts auch nen schönen Bericht zu m Thema "Lag bei LCDs".
(http://www.behardware.com/articles/632-1/lcds-images-delayed-compared-to-crts-yes.html)


Wenn mir jemand erklären kann, wie man die URLs mit einem Text verknüpft (ging früher mal wunderbar), wäre ich über ne PM sehr dankbar:)
 
Zuletzt bearbeitet:

SMO!

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
100
Das Problem ist wirklich schon länger bekannt. Leider haben sich bisher die Hersteller noch nicht dazu geäußert. Und es existiert wirklich, man kann die Verzögerung spüren, auch wenn es nur einige Millisekunden sind!
Wer Englisch kann sollte mal das hier durchlesen:
http://en.wikipedia.org/wiki/Input_lag
http://www.behardware.com/articles/632-1/lcds-images-delayed-compared-to-crts-yes.html

Ich habe seit einiger Zeit einen Samsung 215tw, der hat z.B. dieses Problem. Habe mal eine eigene Messung durchgeführt und dabei kam heraus, dass er das Bild mit ca. 30ms Verzögerung im Vergleich zu meinem alten TFT mit S-IPS ohne Overdrive darstellt.
Dieses Problem des 215tw war mir schon vor dem Kauf bekannt, habe ihn aber trotzdem genommen, weil die positiven Eigenschaften des Monitors diesen kleinen Mangel mehr als wett machen. Für meine Zwecke jedenfalls. Ich spiele zwar ab und zu schnelle Spiele, bei denen es auf gutes Reaktionsvermögen ankommt, allerdings nie auf LANs oder online. Man kann sich an diese winzige Verzögerung gewöhnen und kompensiert sie als Spieler nach einer Zeit wohl automatisch.

Die Sache ist also kein Weltuntergang, schön ist sie allerdings auch nicht. Ich wünsche mir natürlich auch, dass künftige Monitore das Bild mit so wenig Latenz wie möglich anzeigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.365
Fazit: Die gute alte Röhre ist immer noch das Maß aller Dinge.
 

FischOderAal

Ensign
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
165
Fazit: Die gute alte Röhre ist immer noch das Maß aller Dinge.
wenn man von Strom- und Platzverbrauch ausgeht ja :p

ich hab hier nen TFT und zocke auch CoD2 in der ESL. fast sämtliche Zockerkameraden haben ebenfalls einen TFT. bis jetzt hat sich niemand beschwert. es gibt eben welche die würden selbst bei 2ms schlieren bemerken, ich selbst bemerke bei 16ms nur die typische Unschärfe. wenn ich allerdings bei nem Kumpel dabeisitze der 25ms hat (19") dann merk ich das schon irgendwie.

alles ne Gewöhnungssache
 

cR@zY.EnGi.GeR

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
2.003
Das ist aber schon seit über 1,5 Jahren bekannt. Bei einigen Displays leuchten die Ränder an ganz bestimmten Farbübergängen nach. Bei www.prad.de steht in den Artikeln auch immer, dass bei ganz bestimmten getesteten TFTs das Overdrive nicht richtig an das Display angepasst wurde.

Aber wie gut, dass ich mir gestern die c't gekauft hab, gleich mal den Artikel durchlesen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top