Panasonic FZW804 PCM vs Bitstream

SaxnPaule

Commodore
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.429
Hallo Community,

ich habe hier nen Panasonic FZW804 stehen, welcher mit einem Pioneer VSX-831 verbunden ist.

Leider bekomme ich den TV nicht dazu das Audio Signal per Bitstream an den AVR zu übergeben. Bzw. ich habe keinerlei Einstellung dafür gefunden.

Ich habe es sowohl per HDMI (ARC) als auch per Toslink versucht. Das Signal kommt immer als PCM am AVR an.

Ich hatte eigentlich vor durch die PLEX Unterstützung des TV meinen HTPC abzulösen, aber solange ich keine Lösung für das Audio "Problem" finde, werde ich wohl oder übel meinen Nuc weiternutzen müssen.

Hat jemand eine Idee, wie ich den Fernseher doch noch zu Bitstream Ausgabe überreden kann?
 
Zuletzt bearbeitet:

SaxnPaule

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.429
Es geht mir nicht um normales Fernsehen (DVB-C). Für die 15 Minuten Nachrichten am Tag kann ich auch mit Stereo leben :p

Auf der gleichen Seite steht unter "Dolby Audio" aber auch:
snip.png

Da fehlt dann zum Beispiel DTS. Die Optionen habe ich alle bereits durchgetestet. Sowohl bei AC3, als auch bei DTS kommt nur PCM am AVR an.

Ja, Firmware ist auf beiden Geräten aktuell.

Video mit AC3 oder DTS per PLEX App direkt auf dem TV.
Nutze ich die Plex App auf dem HTPC, welcher ebenfalls am AVR hängt kommt der Sound wie gewünscht an.
 

onetwoxx

Commodore
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
4.242
Der Panasonic unterstützt kein DTS und DTS passthrough (weder bei ARC noch optisch). Decodierung des Videos mit DTS Spur muss dann über ein externes Gerät stattfinden
 

fplgoe

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
872
Kann es sein, das der Plex die Konvertierung macht, wenn der TV wirklich korrekt eingestellt ist?

Wie 'onetwoxx' schon schrieb, geht DTS ohnehin nicht über den ARC/Toslink, genauso wenig mehrkanaliges PCM (nur bis max. 2.0) oder Dolby TrueHD. Von letzterem wird dann nur der enthaltene Corestream, also ein konventionelles AC-3, weiter gegeben.

Wenn der TV aber selbst TV-Sendungen oder Prime/Netflix nur per PCM weitergibt (ist das so???), muss es eine Einstellung im TV sein. Meine beiden Panasonics geben Dolby digital (plus) problemlos per ARC an den Verstärker zurück.
 

SaxnPaule

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.429
Plex gibt (zumindest laut Einstellungen) alles unangetastet weiter. Eine Transcodierung kann ich auch ausschließen, da mein NAS (N54L) dafür viel zu lahm wäre. Das wird einfach nur durchgereicht.

Da mir das alles irgendwie zu viele Einschränkungen sind (vor allem DTS), werde ich weiter meinen Nuc7 als Plex Client verwenden und den TV wirklich nur zur Bildwiedergabe. Zumal ich mir dann auch keine Gedanken um das Aufwecken des NAS machen muss, da der Nuc ja WoL Pakete verschicken kann, wofür es beim TV leider keine (mir bekannte) Möglichkeit gibt.
 

fplgoe

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
872
Und nur Interesse halber, wie sieht es mit TV-Betrieb, Amazon/Netflix/Youtube aus? Auch nur PCM?
 

SaxnPaule

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.429
Nicht drauf geachtet (auch unwichtig)/Hab ich nicht/Hab ich nicht/nicht getestet.

YouTube kann ich am WE mal testen. Ich melde mich dann nochmal.
Hast du ein Beispielvideo was ich mal testen soll?
 

fplgoe

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
872
Am einfachsten ist ja TV, ein Teil der Kanäle kommt -per DVB-C- als Dolby digital 2.0, ein Teil per PCM. Ich kann nachher gern mal nach einen Sender in DD schauen.
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
10.552
Nicht drauf geachtet (auch unwichtig)/Hab ich nicht/Hab ich nicht/nicht getestet.
Die Frage ist halt, liegt es an der Implementierung von Plex oder ist das TV Gerät wirklich so grottig. Aktuelle TV Geräte von Sony (ab 2016) und LG (ab 2017) unterstützen mittlerweile sogar die Transcodierung von HD Formaten, auf unterstützte Soundfomate für SPDIF und HDMI ARC und die Weiterleitung von Dolby Atmos.
 
Zuletzt bearbeitet:

SaxnPaule

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.429
Dafür gibt's bei Panasonic das bessere Bild und den guten Ton halt per simplem "Workaround".
Einen Workaround für den Sony um ein besseres Bild oder eine bessere Bedienbarkeit (OS) zu bekommen gibt es leider nicht ;)
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
10.552
Einen Workaround für den Sony um ein besseres Bild oder eine bessere Bedienbarkeit (OS) zu bekommen gibt es leider nicht
Was nützt mir eine gute Bedienbarkeit (die ich weder bestätigen noch widerlegen kann) wenn ich das TV Gerät nur als Bildschirm verwenden kann, weil ich sonst keinen anständigen Sound bekomme?

Ich will hier aber keine Grundsatzdiskussion darüber führen. Für mich ist es nur wichtig zu wissen, welche TVs gut mit Sound ungehen können und welche nicht. Sollte das Problem nicht nur an Plex liegen, ist für mich Panasonic derzeit einfach durch.

Mir scheint es aber, dass es eher am Plex liegt, da es ähnliche Probleme auch bei anderen Herstellern gibt.
1544184745301.png
 

SaxnPaule

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.429
Wer Wert auf guten Sound legt wird sicher nicht die integrierten Lautsprecher, sondern eine gescheite Hifi Konfiguration nutzen. Egal bei welcher Marke oder welchem Model.
Daher liegen die Prioritäten doch ganz klar beim Bild und da spielt der Pana eben in der Oberliga.

Selbst wenn ich die DTS Problematik vor dem Kauf gewusst hätte, hätte ich mich dennoch für dieses Gerät entschieden, da es eben nur eine Unschönheit ist, die auf das Endergebnis - guter Sound und gutes Bild - keinen Einfluss hat.

Hätte ich hingegen zu einem Sony OLED gegriffen wie dem KD-55AF8 hätte ich vielleicht das Sound Problem nicht, aber laut Support Liste gäbe es gar kein Plex auf dem Teil.
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
10.552
Wer Wert auf guten Sound legt wird sicher nicht die integrierten Lautsprecher, sondern eine gescheite Hifi Konfiguration nutzen.
Das habe ich nie behauptet, wer aber sein Smart-TV zu mehr nutzen will, als nur als ein dummes Display, braucht auch eine anständige HDMI ARC oder eARC Unterstützung. Sonst braucht du gar kein Smart-TV und kannst dir gleich auch ein Digital Signage Gerät zur Bildausgabe kaufen.

Hätte ich hingegen zu einem Sony OLED gegriffen wie dem KD-55AF8 hätte ich vielleicht das Sound Problem nicht, aber laut Support Liste gäbe es gar kein Plex auf dem Teil.
Eine interessante Argementation, wenn du auf deinem aktuellen Panasonic Gerät auch kein Plex nutzen kannst/willst WEIL du ein Soundproblem hast. Zudem stimmt deine Behauptung anscheinend nicht, denn gäbe es kein Plex auf einem Sony Gerät, könnten Nutzer nicht von Soundproblemen in Verbindung mit Plex und Sony berichten oder?

Das Sony auf Android TV setzt ist die Behauptung sowieso Quatsch.
 
Zuletzt bearbeitet:

SaxnPaule

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
4.429
Ich habe nicht gesagt, dass es kein Plex für Sony TVs gibt. Ich konnte nur die aktuellen OLED nicht in der Support Liste finden.

Aber ja, ich werde jetzt kein Plex auf meinem Pana nutzen.

Und nur Interesse halber, wie sieht es mit TV-Betrieb, Amazon/Netflix/Youtube aus? Auch nur PCM?
Habe eben ARD mal getestet. Da geht DD sauber über ARC durch.
Youtube kann ich dank Vodafone Störung gerade nicht testen. Internet Ausfall :grr:
 
Zuletzt bearbeitet:

fplgoe

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
872
Es ist für mich ein Armutszeugniss, wenn ein aktuelles TV Gerät weder eARC noch die Transkodierung von Audioformaten unterstützt, das können die Mitbewerber nun mal besser. Hier mal am Beispiel eines Sony Geräts.
Anhang 731729 betrachten
Wie kommst Du auf eARC? Das ist noch lange nicht Standard, auch in Deinem Zitat steckt lediglich das konventionelle ARC. Deshalb sind weder Dolby TrueHD noch DTS_HD (HR/Master) noch LPCM 5.1 aufgeführt. Alle genannten Formate sind 'alte' Systeme, bis auf DD+, das geht aber schon bekannter Maßen über die meisten ARC-Schienen.
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
10.552
Wie kommst Du auf eARC? Das ist noch lange nicht Standard, auch in Deinem Zitat steckt lediglich das konventionelle ARC.
Wie bereits erwähnt, beherrschen einige aktuelle Geräte die Transkodierung von beliebigen Inhalten. Dazu gehören LG (zumindest die OLEDs ab 2017) und Sony Geräte. Eine genaue Liste ist mir nicht bekannt, jedoch haben wir auch hier schon im Forum dies überraschenderweise festgestellt.

Ein solches Gerät bekommt von mir ein "Sternchen" wenn er vom PC über HDMI ein mehrkanaliges PCM Audiosignal entgegen nimmt und dieses zu Dolby Digital trankodiert und an die Soundbar weitergibt, einige andere können aber zumindest ein DD+ Signal über ARC als DD ausgeben oder ein DTS HD als DTS. Es wäre ein Wunschdenken, wenn es alle aktuellen Geräte könnten, es gibt aber nun mal seit gut zwei Jahren welche DIE es können.

Mit eARC wäre dies nicht notwendig, ein TV Gerät könnte darüber das Signal einfach durchschleifen. Es wird aber auch hier nicht obsolet sein ob ein TV das Signal dann NUR über eARC ausgeben kann oder bei Bedarf es auch für ein ARC Gerät transkodieren kann. Es wird ja nicht jeder sofort eine neue Soundbar oder einen Receiver kaufen.

Bei einer Neuanschaffung würde ich genau auf diese Punkte genau achten, da man sonst einen Smart-TV kaum vernünftig mit einem externen Soundsystem nutzen kann. Was nützt mir Netflix und Co. auf dem TV wenn ich es nur mit 2.0 Sound haben kann? Ein TV Gerät kann heute Signale von überall herkriegen. Vom PC, Konsole, BD, Smartphone, Youtube, Streamingdiensten, NAS oder einem Receiver und sollte die Signale dann auch anständig an einen AVR oder Soundbar ausgeben können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Top