PC-Aufrüstung: SSD hinzufügen oder komplettes Upgrade auf SSD?

biohazard261

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
71
Hallo Zusammen,

ich hatte vor mein System...:
-CPU: i5-2320 boxed (3,00 GHz)
-RAM: 2x4 GB DDR3-1333-DIMM
-MAIN: ASRock H67M-GE mATX
-Netzteil: Cougar A450
-weitere: WD Caviar BLue 500 GB 7.2U/min + Xigmatek Asgard III Midi-Tower
-GRAKA: 1 GB Sapphire Radeon HD 6870 Aktiv PCIe 2.1 x16

...ein wenig upzugraden und habe mir neben einer neuen Graka (280x) bereits eine 120 GB Samsung evo bestellt (http://geizhals.at/de/samsung-ssd-840-evo-120gb-mz-7te120bw-a977934.html).
Nun wäre meine Frage, ob es Sinn macht, direkt eine größere SSD zu besorgen und die HDD komplett aus dem System zu entfernen? Ich denke, dass ich mit einer 256 GB SSD vorerst auskäme...

Zweite Frage: Kann man heutzutage eine HDD einfach und zuverlässig von allen Daten befreien, um sie bedenkenlos gebraucht zu verkaufen?

Danke und Beste Grüße
 

Micha45

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.262
Moin.

Ich würde eine 256 GB SSD nehmen und die HDD als "Datengrab" im System belassen.
Wenn du sie aber unbedingt loswerden möchtest, würde ich die HDD nach dem Windows-Setup der SSD wieder anklemmen und schnellformatieren.
Danach die Sektoren mit einem Tool wie z.B. CCleaner 1x überschreiben lassen.
Dann ist die Sache sicher und du kannst das Teil bedenkenlos weitergeben.
 

biohazard261

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
71
Mir ist der Rechner ein wenig laut und ich hatte die Vermutung, dass es an der HDD liegt, daher wollte ich sie los werden. Ich als Laie kann mich aber irren und lasse mich gern eines besseren belehren. ;-)
 

TrueAzrael

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.877
Also ich versuche gerade alle Geräte im Netz auf reinen SSD Betrieb umzustellen und die Festplatten mit den reinen Daten allesamt in den Server zu verlagern. Meiner Meinung nach macht das Sinn.

Wegen der Festplatte: Einfach mit Windows Vista, 7, 8, 8.1 Boardmitteln formatieren. Dabei aber den Hacken bei Schnellformatierung raus nehmen. Die aktuellsten Studien zeigen, dass danach praktisch nichts mehr zu retten ist und weitere Maßnahmen idR Zeitverschwendung sind.

Edit: @Chromkabel unter mir: Sicheres Löschen - Einmal überschreiben genügt
Zusätzlich muss man natürlich noch wissen, dass seit Vista die normale (nicht schnelle) Formatierung die komplette Festplatte mit Nullen überschreibt.
Somit sind solche Disk/Data-Wipe-Programme nicht nötig, außer natürlich man ist gesetzlich/versicherungstechnisch daran gebunden, da die entsprechenden Regelungen noch nicht an den aktuellen Wissensstand angepasst wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chromkabel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
269
Einen vergleichbaren mATX-PC betrieb ich eine Weile parallel mit SSD (OS) und HDD, später ersetzte ich beides durch eine größere SSD.

Wenn man auf die HDD nicht unbedingt angewiesen bist, würde ich heutzutage gleich zur größeren SSD greifen. Mittlerweile habe ich HDDs nur noch im NAS und in Schubladen.

Forensisches Löschen gebrauchter HDDs:

Disk Wipe 1.7

http://www.heise.de/download/disk-wipe.html

bzw.

http://www.diskwipe.org/
 

doom666

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
723
Je größer die SSD desto besser, bereue heute noch meine 120er! Aber zu der Zeit waren die auch noch ein gutes Stück teurer!
 

marger92

Ensign
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
188
Naja, Festplatten sind eigentlich nicht sonderlich laut. Sicher, wenn man viele Zugriffe hat, kann man schon mal den Kopf springen hören. Das sollte allerdins spätestens dann nicht mehr der Fall sein, wenn die meisten Zugriffe auf die SSD gehen.

Ein anderer Grund für einen lauten Rechner könnte der CPU Kühler sein.
-CPU: i5-2320 boxed (3,00 GHz)
Hast du dort wirklich den boxed Kühler auf dem CPU sitzen? Falls ja kauf dir am besten gleich einen anderen Tower Kühler mitbestellen.

Wie sieht die generelle Kühlsituation in deinem Gehäuse aus?
 

Higgs Boson

Banned
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
1.679
Wie ist das gemeint? Braucht man HDDs unbedingt für etwas?
Wenn man sehr viele Dateien wie z.B. recht große Videofilme hat wird man um eine HDD nicht herum kommen, da die SSD's im Verhältnis dazu recht klein und noch viel zu teuer sind, auch wenn die Preise in letzer Zeit gesunken sind.
 

JeGe

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.923
...Ein anderer Grund für einen lauten Rechner könnte der CPU Kühler sein.
-CPU: i5-2320 boxed (3,00 GHz)
Hast du dort wirklich den boxed Kühler auf dem CPU sitzen? Falls ja kauf dir am besten gleich einen anderen Tower Kühler mitbestellen.

Wie sieht die generelle Kühlsituation in deinem Gehäuse aus?
Auf dem Ohr scheint der TE leider taub zu sein - hatte ich so (zumindest so ähnlich) auch schon gefragt, doch leider keine Antwort bekommen...
 

marger92

Ensign
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
188
Wie ist das gemeint? Braucht man HDDs unbedingt für etwas?
Man braucht nicht unbedingt eine HDD. Aber wenn man schon eine hat, kann man diese auch im System lassen. Du kannst die Festplatte im System lassen und dort z.B. eine zusätzliche Kopie deiner Daten ablegen. Ist zwar nicht das beste Backup, da die Platten im gleichen System laufen aber immerhin besser als gar nichts ;-)
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
53.238
Ob man mit einer SSD allein für alles auskommt oder nicht hängt u.a. auch vom Nutzungsverhalten des PCs ab.

Es gibt User die brauchen nur ihr Betriebssystem, Browser, Mail-Client, Office und evtl. noch andere Software die nicht gerade viel Platz belegt. Die haben evtl. auch keine große Bilder-/ Filme-/ Musik-Sammlung und bekommen eben alles auf eine 512GB oder 1TB SSD.
Dann gibt es andere die brauchen allein nur für ihre Software die sie benutzen 512GB u. mehr und entsprechend groß ist die SSD. Ihre Bilder-/ Filme-/ Musik-Sammlung liegt auf HDDs weil entsprechend groß oder auf mehreren SSDs.

Und ob es sich lohnt nur auf eine SSD zu setzen oder es sinnvoll ist, nur mit einer SSD zu arbeiten, ist hier schon so oft diskutiert worden. Dazu bitte die Suchfunktion des Forums benutzen!

Jedoch sollte man seine persönlichen Daten auf jeden Fall sichern (Backup) und spätestens da empfiehlt sich eine (externe) HDD die man nach Möglichkeit auch außerhalb bzw. getrennt vom eigentlichen System betreibt (ext. HDD).

Festplatte löschen bzgl. Verkauf - siehe Sicheres Löschen: Einmal überschreiben genügt, d.h. keine Schnellformatierung sondern die vollständige Formatierung dafür verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha45

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.262
Na ja gut, ob man die Platte zuerst auf konventionelle Art löscht und dann gründlich formatiert, oder ob man die Platte schnellformatiert und mit einem Tool wie den CCleaner o.ä. 1x überschreibt, bleibt vom Zeitaufwand her gleich.

Ich würde aber nicht nur einzig und alleine gründlich formatieren, sondern einen von den genannten Vorgängen, also in zwei Schritten vorgehen, bevorzugen.
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
7.920
Ich habe in meinem System die 500GB HDD nur noch für den Downloadordner des Browsers.

Aber mein Benutzerverhalten sieht auch so aus, dass mein Rechner meistens aufgeräumt ist.
Wenn ich nen Spiel eine Weile nicht mehr angerührt habe, fliegt es raus.
Und wenn ichs dann mal wieder installieren möchte, kommt es halt auf die Schnelle wieder rauf (ist ja kein Problem mit 50 MBit VDSL und SSD)

Insofern ist meine SSD idR so um die Hälfte belegt.

Nachdem ich zuletzt aber doch das eine oder andere Indie Game mehr (auch Early Access Games) gekauft habe, überlege ich gerade in Richtung 480 GB aufzurüsten.
Aber mehr brauche ich dann wirklich nicht.
 
H

highks

Gast
Ich würde aber nicht nur einzig und alleine gründlich formatieren, sondern einen von den genannten Vorgängen, also in zwei Schritten vorgehen, bevorzugen.
Der zweite Schritt bringt dir aber gar nichts, denn sowohl die Schnellformatierung, als auch das normale Löschen markieren die Dateien nur als "gelöscht" im Dateisystem, die Daten sind bei beiden Varianten noch vollkommen vorhanden und wiederherstellbar.

Auf diese Schritte kannst du also verzichten, einfach formatieren (nicht schnell) ohne vorher zu löschen reicht vollkommen aus. Wenn man völlig paranoid ist, kann man die Platte danach noch ein zweites Mal komplett formatieren, dann ist es 110% sicher!
Ergänzung ()

Nun wäre meine Frage, ob es Sinn macht, direkt eine größere SSD zu besorgen und die HDD komplett aus dem System zu entfernen? Ich denke, dass ich mit einer 256 GB SSD vorerst auskäme...

Zweite Frage: Kann man heutzutage eine HDD einfach und zuverlässig von allen Daten befreien, um sie bedenkenlos gebraucht zu verkaufen?
Hast du schon eine externe Backup Platte? Wenn nicht, dann kauf dir ein externes USB 3.0 Gehäuse für die Festplatte und nimm sie als Backup. Dadurch, dass die Platte ja größer ist, als die neue SSD, kannst du sehr komfortabel z.B. auch mit dem Windows internen Backup Tool einfach einmal wöchentlich alles komplett sichern.

Das sollte man immer machen, wenn die Daten irgendwie wichtig sind, aber bei SSD ist es manchmal noch wichtiger, denn wenn eine SSD ausfällt, dann oft komplett und sofort. Bei kaputten HDDs kann man oft noch einiges sichern, bevor dann ganz versagen, SSDs sind da wie gesagt anders.

Das heißt nicht, dass SSDs oft ausfallen - gerade Samsung sind eigentlich sehr gut - aber ein Ausfall ist bei jedem Gerät immer drin. Komischerweise gehen die meisten User bei Datenträgern im Besonderen davon aus, dass sie ewig halten. Keine Ahnung, woher dieser Glaube stammt...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

biohazard261

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
71
Ich hatte jetzt wie oben erwähnt die 840 Evo mit 120 GB besorgt und zusätzlich noch ein Einbaukit bestellt. Nun wollte ich das ganze ins System bringen, aber laut Samsung Anleitung ist dazu ein SATA-to-USB-Kabel notwendig.
Gibts für Laien auch eine Möglichkeit ohne ein entsprechendes Kabel, oder würdet ihr empfehlen mit der Installation zu warten und noch ein Kabel zu besorgen?

Diese AHCI-Umstellung, wird die eigentlich während der Samsung Installation vorgenommen, oder muss ich die Umstellung im BIOS vorher machen, wie in diversen Threads beschrieben? Sorry, aber als Laie erkenne c#ich nur schwer heraus, welcher Fall für mich zutrifft...
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.421
Was willst Du genau mit der SSD anfangen? So ein USB-SATA Kabel braucht man eigentlich nur, wenn man die Platte eines Notebooks durch ersetzen und das bestehende Windows auf die SSD klonen will. In einem normalen Desktop Rechner ist das aber total unnötig, da man die SSD einfach in den Rechner hängen und dann klonen kann. Du hast wohl das falsche Kapitel gelesen!
 
Top